Handyvertrag kündigen?

FAQ

Handyvertrag kündigen? Das ist gar nicht so schwer!

Handyvertrag kündigen

Handyvertrag kündigen

Wer seinen Handyanbieter wechseln möchte, muss bei der Kündigung des bestehenden Mobilfunkvertrags einiges berücksichtigen, um auch wirklich zum nächsten möglichen Termin aus dem Vertrag raus zu kommen. In diesen Beitrag versammeln wir alle wichtigen Tipps zur Kündigung des Handyvertrags und weisen auf mögliche Fehler hin. Natürlich bieten wir auch ein Link zu einer Muster-Kündigung, die sich herunterladen und für die eigene Kündigung problemlos nutzen lässt.

Handyvertrag kündigen – Schritt für Schritt

  1. Rechtzeitig Handyvertrag kündigen: Bei einem Vertrag mit 24 Monaten Laufzeit müssen wir allerspätestens drei Monate vor Ablauf des Vertrags beim Anbieter kündigen. Anderenfalls läuft der Handyvertrag automatisch für zwölf Monate weiter.
  2. Mobilfunkvertrag schriftlich kündigen: Die Kündigung sollte stets schriftlich per Brief erfolgen, am besten stets per Fax oder noch besser per Einschreiben, damit belegbar ist, dass die Kündigung rechtzeitig erfolgt ist.
  3. Kündigung korrekt aufsetzen: Im Schreiben mit dem aktuellen Datum im Briefkopf müssen der Absender und Vertragspartner zwingend dieselbe Person (oder Firma) sein. Richtig genannt werden müssen weiterhin die Vertragsnummer, die Mobilfunknummer und natürlich der Zeitpunkt der Kündigung.
  4. Schriftliche Bestätigung der Kündigung verlangen und gut aufbewahren: In unserer schriftlichen Kündigung sollten wir stets eine schriftliche Bestätigung der Kündigung verlangen, um spätere Probleme von vorne herein zu vermeiden.

Handyvertrag kündigen – Das sollten wir nicht tun!

Handyvertrag richtig kündigen

Richtig kündigen!

  • Auf mündliche Zusagen vertrauen: Nur schriftlich bestätigte Kündigungen sind wasserdicht und ersparen uns unnötigen Ärger.
  • Den Mobilfunkvertrag im letzten Moment kündigen: Lieber drei Wochen vor der Frist und nicht am letzten Tag kündigen. Wir können auch direkt nach Abschluss eines Vertrages kündigen. Zurücknehmen können wir die Kündigung später immer noch ganz leicht, z.B. wenn uns ein Angebot gemacht wird, das wir nicht ablehnen können. Die Kunden-Zurück-Gewinnungsabteilungen der Mobilfunkprovider können Angebote machen, die wir nirgendwo sonst finden…
  • Uns täuschen lassen: Manchmal heisst es vom Anbieter lapidar, es seien noch Fragen offen im Zusammenhang mit unserer Kündigung. Wenn wir darauf eingehen, kann das schnell nach hinten losgehen. Nur wenn wir eine schriftlich Kündigungsbestätigung per Post erhalten haben, sind wir auf der ganz sicheren Seite.

Handyvertrag kündigen lassen? Ganz einfach!

Anstatt unser Kündigung selbst zu schreiben und zu senden, können wir dafür – und auch für alle anderen Verträge die wir haben – ganz bequem einen Kündigungsdienstleister im Web nutzen, mit dem wir keinerlei Termine versäumen. Wir müssen dafür lediglich die notwendigen Angaben hinterlegen. Die Kündigung per Fax sind beim deutschen Kündigungsdienstleister Volders vollkommen kostenlos, d.h. wir haben also keinerlei Kosten mit der Kündigung unseres Handyvertrages.

Erfolgreich gekündigt?

Nach der Kündigung ist der richtige Zeitpunkt gekommen, sich unsere aktuellen Handytarif Empfehlungen im Juli 2021 anzusehen.

Rufnummermitnahme: Vodafone, O2, Telekom u.a.

Eine Rufnummernmitnahme, auch Portierung genannt, steht an, wenn wir zu einem anderen Anbieter wechseln, also etwa von Voadafone zu O2. Wenn wir die eigene Rufnummer nicht verlieren wollen, kommen wir dabei an einer Rufnummernmitnahme nicht vorbei. Über die Jahre hinweg geben wir unsere Handynummer an viele Freunde und Bekannte weiter. Es wäre unheimlich anstrengend, nur wegen…

 

Weitere Beiträge

In der Telekommunikation ist 5G der Technologiestandard der fünften Generation für Breitband-Mobilfunknetze, den Mobilfunkunternehmen seit 2019 weltweit einsetzen, und der geplante Nachfolger der 4G-Netze, die Konnektivität zu den meisten aktuellen…
4G ist die vierte Generation der Breitband-Mobilfunknetztechnologie nach 3G und vor 5G. Ein 4G-System muss Funktionen bereitstellen, die von der ITU in IMT Advanced definiert wurden. Mögliche und aktuelle Anwendungen…

Digitaler Vertriebsservice von Google Google Play Google Erstveröffentlichung 22. Oktober 2008 ; Vor 12 Jahren (als Android Market) 6. März 2012 ; Vor 9 Jahren (als Google Play) ( 2008-10-22 ) ( 2012-03-06 ) Aktuelles Release 24.6.25 Plattform Android, Android TV, Wear OS, Chrome OS, Web Art Digitale Distribution, App […]

Monatlich kündbare Handyverträge? 16,5 Milliarden Euro Handyvertragskosten lassen sich jährlich in Deutschland sparen – genau das geben unseren Recherchen zufolge die Deutschen zu viel für ihre Handyverträge aus. Lange Vertragslaufzeiten…
Wer Spotify Premium hat, kann sich nicht nur fast die gesamte Musik der Welt anhören, sondern auch viele englisch- und deutschsprachige Podcasts, Hörbucher und Hörspiele. Spotify ist ursprünglich als reiner…
iPad ist eine Reihe von Tablet - Computern konzipiert, entwickelt und vermarktet von Apple Inc., die die laufen iOS und iPadOS mobile Betriebssysteme. Das erste iPad wurde am 3. April…
Die Geschichte des Prepaid-Mobiltelefons begann in den 1990er Jahren, als Mobilfunkbetreiber versuchten, ihre Marktreichweite zu erweitern. Bis zu diesem Zeitpunkt wurden Mobiltelefondienste ausschließlich auf Postpaid-Basis (auf Vertragsbasis) angeboten, wobei Personen…
Die Geschichte der Mobiltelefone umfasst mobile Kommunikationsgeräte, die drahtlos mit dem öffentlichen Telefonnetz verbunden sind. Während die Übertragung von Sprache per Signal eine lange Geschichte hat, sind die ersten Geräte, die…
Menü