16,5 Milliarden Euro Tarifkosten sparen

News

Unsere Recherchen haben ergeben, dass die Deutschen jedes Jahr etwa 16,5 Milliarden Euro zu viel an Gebühren für ihre Handyverträge ausgeben. Bei regelmäßigem Tarifwechsel würden sich diese zu viel gezahlten Tarifkosten sparen lassen. Doch wie kommt es überhaupt zu dieser erschreckenden Zahl und wo kann jeder Einzelne sparen? Wir sind der Sache auf den Grund gegangen.

16,5 Milliarden Euro Tarifkosten sparenLaut der Bundesnetzagentur waren Anfang 2017 bereits über 131 Millionen Mobilfunkteilnehmer in Deutschland zu verzeichnen. Mit einem Blick auf die Vorjahreszahlen offenbart sich eine deutlich steigende Tendenz dieser Zahl. Allerdings besitzen 29 Prozent der Nutzer einen über drei Jahre alten Handytarif, so wie eine im Juli 2017 herausgegebene Studie des Verbraucherportals Finanztip verrät.

Tendenzen der Handytarif-Preise

Wie wir bereits in unserem Artikel Mobilfunkanbieter wechseln erklärt haben, lohnt es sich seinen Handyvertrag rechtzeitig zu kündigen. Immer wieder erscheinen günstigere Tarife mit den gleichen oder gar besseren Leistungspaketen. Die Übernahme von Drillisch durch 1&1 Mitte letzten Jahres hat diesen extremen Abwärtsflug im Preistrend zwar weitestgehend gestoppt, dennoch gibt es viele Verträge mit denen sich monatlich viel Geld sparen lässt.

Jene, die einen Vertrag mit Mindestlaufzeit über einen bestimmten Zeitraum zu einem fixen Preis abgeschlossen haben, müssten ihren derzeitigen Handyvertrag fristgerecht kündigen. Mit dem Laufzeitende können sie dann ebenfalls von den aktuell preiswerteren Tarifen profitieren.

Ein großer Teil der Mobilfunkteilnehmer benutzt also teurere Tarife aus der Vergangenheit. Nutzer mit aktuellen Verträgen müssen währenddessen bereits weniger für den gleichen Leistungsumfang bezahlen.

Jeder Einzelne kann sparen

Wir haben derzeit etwa 500 verfügbare Mobilfunktarife auf dem Markt. Diese umfassen sowohl preisintensive aber auch sehr günstige Verträge. Wer den richtigen Vertrag für seine Bedürfnisse findet und seinenalten Vertrag rechtzeitig kündigt, der kann abhängig vom Telefonievolumen jedes Jahr zwischen 220 – 368€ sparen.

Mobilfunkteilnehmer, die wie eingangs erwähnt einen Vertrag besitzen, der älter als drei Jahre ist, zahlen sogar noch einmal 30% mehr als bei neueren Verträgen. Hier bietet sich der Wechsel besonders an. Je nach neuem Vertrag können die Nutzer zwischen 286 € bis 478 € einsparen!

Jedes Jahr 16,5 Milliarden Euro Tarifkosten sparen

Rechnet man diese Zahlen hoch, so kommt man zu dem Schluss, dass durchschnittlich 29% der rund 131 Millionen deutschen Mobilfunknutzer jährlich und pro Kopf 382 € zu viel für ihren Handytarif ausgeben. Das entspricht einer absoluten Summe von ganzen 14,55 Milliarden Euro, die durch Vertragswechsel eingespart werden könnten.

Diese Zahl erhöht sich um weitere 1,95 Milliarden Euro, wenn wir in Betracht ziehen, dass etwa zehn Prozent der Mobilfunkteilnehmer Verträge mit 24 Monaten Laufzeit besitzen, die innerhalb der nächsten 4 Monate gekündigt werden könnten. Es ließen sich pro Person so durchschnittlich weitere 150 € jährlich sparen. Im Klartext bedeutet das: Mobilfunkteilnehmer in Deutschland bezahlen jährlich rund 16,5 Milliarden Euro zu viel für ihre Handytarife.

Wie wir den günstigsten Handytarif finden

Was also können wir tun, um sicherzustellen, einen möglichst günstigen Handyvertrag zu besitzen? Ein wichtiger Punkt ist die fristgemäße Kündigung alter Verträge. Da man die Fristen nur selten im Kopf hat, bietet es sich an, einen Online-Dienst wie zum Beispiel Volders zu nutzen. Dieser erinnert uns rechtzeitig sobald eine Kündigung abzuschicken ist. Ist der alte Vertrag beendet, können wir uns aus der Fülle an verfügbaren Tarifen einen neuen heraussuchen und abschließen.

Tipp der Redaktion: Die Anbieter versuchen neue Kunden oft durch besonders große Datenpakete und andere spezielle Features zu locken. Dabei wird aber oft außer Acht gelassen, dass solche Optionen nur für die wenigsten Smartphone-Nutzer auch wirklich nötig sind. Wir sollten also genau abwägen, welchen Zweck unser Tarif erfüllen muss, und wie viel Datenvolumen wir tatsächlich brauchen. Der Preisunterschied zwischen den unterschiedlichen Datenvolumina kann viel ausmachen und das Potential fürs Tarifkosten sparen ist enorm!

Zudem bietet der Markt mittlerweile auch günstige Verträge mit monatlicher Laufzeit, sodass sich kein Verbraucher mehr zwangsweise längerfristig und für feste Konditionen an eine bestimmte Vertragslaufzeit binden muss. Das Einsparpotential bei einem Vertragswechsel ist enorm!

Das kennen wir alle: Der Handyvertrag läuft bald aus und ein neues Handy wäre auch mal wieder fällig. Doch der Mobilfunkmarkt mit seinen vielen, ganz unterschiedlichen Angeboten an Handyverträgen mit…
Monatlich kündbare Handyverträge? 16,5 Milliarden Euro Handyvertragskosten lassen sich jährlich in Deutschland sparen – genau das geben unseren Recherchen zufolge die Deutschen zu viel für ihre Handyverträge aus. Lange Vertragslaufzeiten…
Wer Spotify Premium hat, kann sich nicht nur fast die gesamte Musik der Welt anhören, sondern auch viele englisch- und deutschsprachige Podcasts, Hörbucher und Hörspiele. Spotify ist ursprünglich als reiner…
Welcher Anbieter nutzt welches Netz? Welcher Anbieter welches Netz nutzt, beantworten wir ausführlich in dieser alphabetisch sortierten Übersicht über die mehr als 50 Provider im deutschen Mobilfunk-Markt, von denen einige…
Menü