Flugentschädigung mit dem Smartphone einfordern – so geht’s!

FAQ

Viele Menschen sind täglich berufsbedingt mit dem Flugzeug unterwegs und auf eine termingerechte Ankunft am Zielflughafen angewiesen. Leider kommt es jedoch immer wieder vor, dass sich Flüge verspäten oder gar annulliert werden, was gerade bei wichtigen geschäftlichen Treffen Unannehmlichkeiten und bereiten kann. Reisende in einem solchen Fall jedoch oft die Möglichkeit, eine Entschädigungsforderung bei der jeweiligen Fluggesellschaft geltend zu machen.

Mahnschreiben bei Flugverspätung per Smartphone erstellen

Mahnschreiben mit dem Smartphone erstellen

Heutzutage erledigen wir so vieles per Smartphone oder Tablet – egal, ob es um den Wochenendeinkauf geht, die Bestellung von Konzertkarten oder um die Buchung des nächsten Urlaubs. Mit dem richtigen Handytarif können wir von jedem Ort aus schier grenzenlos im Internet surfen. Und auch im Falle einer Flugverspätung bedarf es für die Erstellung eines Mahnschreibens heutzutage nur noch einem Smartphone mit bestehender Internetanbindung.

So kann man bequem unterwegs mit seinem Handy ein Mahnschreiben für Flugentschädigungen erstellen, ohne dabei großen Aufwand in Kauf nehmen zu müssen. Man spart mit einem solchen Tool wertvolle Zeit, die man sonst für die händische Erstellung eines Mahnschreibens aufbringen müsste. Zudem muss man sich als Verbraucher so nicht weiter unnötig mit langen Gesetzestexten herumschlagen, sondern kann auf ausformulierte Schreiben zurückgreifen und den Prozess der Rückerstattung beschleunigen.

Das Beste daran: der Service ist vollkommen kostenlos! Und selbst diejenigen, die gerade keinen PC zur Verfügung haben (etwa wenn man sich im Urlaub oder auf einer anderweitigen Reise befindet) können allein mit ihrem Smartphone ein Mahnschreiben erstellen. Dafür braucht es lediglich eine funktionierende Internetanbindung – diese kann entweder über mobile Daten oder einen WLAN-Hotspot aufgebaut werden.

Tipp: Noch am Flughafen und der Flug hat sich bereits über 3 Stunden verspätet? Die Wartezeit am besten gleich effektiv nutzen und online über das Smartphone ein Mahnschreiben erstellen lassen! Wichtige Informationen zu Fluggastrechten und den Ansprüchen auf eine Ausgleichszahlung finden sich unter https://flugverspaetungen.com/#Anspruch_auf_Ausgleichszahlung.

Flugverspätung entschädigen lassen

Sobald alle benötigten Angaben gemacht wurden, erstellt der Mahnschreiben-Generator ein individuell angepasstes Schreiben, welches man direkt per E-Mail erhält. Die darauffolgenden Schritte belaufen sich nunmehr nur noch darauf, selbiges auszudrucken, zu unterschreiben und an die Airline abzuschicken. Wie man auch unterwegs mit seinem Smartphone drucken kann, erläutert Vodafone in diesem Artikel.

Außerdem wissenswert: ab der zweiten Stunde der Flugverspätung ist die Airline bereits gesetzlich dazu verpflichtet, die Verpflegung aller wartenden Gäste sicherzustellen. Zusätzlich muss jedem Fluggast die Möglichkeit eingeräumt werden, zwei Telefonate auf Kosten der Fluggesellschaft führen zu können oder alternativ zwei Emails oder Faxe abzuschicken.

Meinen Flieger per App orten

Um während der Wartezeit am Flughafen bestens darüber informiert zu sein, wo sich der verspätete Flieger derzeit aufhält, bietet es sich an, eine App zur Flugverfolgung zu installieren. Wir empfehlen unabhängig vom Handytarif die plattformunabhängige App Flightradar24 in ihrer Free-Version. Die mobile App nutzt Google-Maps um den Flugverkehr zu visualisieren. Mit ihrer Hilfe kann man Flugbewegungen in Ist-Zeit mitverfolgen und sich die zugehörige Airline samt Flugnummer einblenden lassen. Dabei werden die Positionen der angezeigten Flugzeuge circa alle acht Sekunden aktualisiert. Im oberen Suchschlitz der App lässt sich schnell nach der Flugnummer des betroffenen Fluges suchen.

Tipp: Am Flughafen selbst muss man sein Datenvolumen in der Regel nicht unnötig verbrauchen, da WLAN-Hotspots bereitstehen. Demnach ist der Smartphone- und App-Nutzung an diesem Ort kaum Grenzen gesetzt.

iPhone – iPhone In diesem Artikel geht es um die Smartphones von Apple. Informationen zum Original-iPhone finden Sie unter iPhone (1. Generation). Weitere verschiedene Arten von iPhones und andere Verwendungszwecke finden Sie unter iPhone (Begriffsklärung). Reihe von Smartphones, die von Apple Inc. entwickelt und vermarktet werden. Reihe von Smartphones, die von Apple Inc. […]

Das kennen wir alle: Der Handyvertrag läuft bald aus und ein neues Handy wäre auch mal wieder fällig. Doch der Mobilfunkmarkt mit seinen vielen, ganz unterschiedlichen Angeboten an Handyverträgen mit…
Monatlich kündbare Handyverträge? 16,5 Milliarden Euro Handyvertragskosten lassen sich jährlich in Deutschland sparen – genau das geben unseren Recherchen zufolge die Deutschen zu viel für ihre Handyverträge aus. Lange Vertragslaufzeiten…
Wer Spotify Premium hat, kann sich nicht nur fast die gesamte Musik der Welt anhören, sondern auch viele englisch- und deutschsprachige Podcasts, Hörbucher und Hörspiele. Spotify ist ursprünglich als reiner…
Unsere Recherchen haben ergeben, dass die Deutschen jedes Jahr etwa 16,5 Milliarden Euro zu viel an Gebühren für ihre Handyverträge ausgeben. Bei regelmäßigem Tarifwechsel würden sich diese zu viel gezahlten…
Menü