freenetMobile Freesmart 1000 Test: Smartphone Flat unter der Lupe

Handytarife im Test

In diesem freenetMobile freeSMART 1000 Test haben wir uns den Tarif-Tipp unter den Smartphone Flats des Anbieters freenetMobile genauer angeschaut. Was können wir von dem Handytarif erwarten und wie kommt man im Alltag mit dem verhältnismäßig geringen Inklusiv-Datenvolumen von 1 Gigabyte aus? Welches Netz nutzt freenetMobile? Wir sind diesen Fragen auf den Grund gegangen und klären in diesem Handytarif Test auf.

Für wen ist der Handytarif freeSMART 1000 geeignet?

freenetMobile freeSMART 1000 Test - alle wichtigen Informationen zum Vertrag

Unterwegs surfen? Der Tarif freeSMART 1000 von freenetMobile macht’s möglich!

Jeder, der in Betracht zieht, einen neuen Handytarif abzuschließen, hat zwischen hunderten Tarifen die Qual der Wahl. Wir wissen, dass man bei dem großen Aufgebot an Tarifen schnell den Überblick verliert und so auch das Risiko entsteht, einen unpassenden Vertrag abzuschließen. Aus diesem Grund ist es der richtige Weg, sich vorab vollumfänglich über die verfügbaren Handytarife zu informieren.

Bevor es zu einer Entscheidung in der Tariffindung kommt, ist es für uns wichtig, unsere Anforderungen an den Handytarif in spe klar zu definieren. Denn für jemanden, der sein Smartphone nahezu ausschließlich zum Surfen im mobilen Netz nutzt und eher weniger bis gar nicht telefoniert, kommen andere (Daten-)Tarife in Frage, als für jemanden der ausschließlich telefoniert oder einen Vertrag benötigt, der beides leistet.


Leistungsumfang im Handytarif freeSMART 1000

Die aufgelisteten Eckdaten lassen uns schon eingrenzen, ob der Handytarif für uns geeignet ist, oder eher nicht. Folgenden Leistungsumfang verspricht uns der Handytarif freeSMART 1000 von freenetMobile derzeit:

  • 1.000 MB inklusiv Datenvolumen bei bis zu 21,6 Mbit/s
  • 100 Freiminuten für die Telefonie in alle Netze
  • keine SMS-Flat
  • hohe Netzqualität im D-Netz

Zu empfehlen ist der Tarif also vor allem denen, die durchschnittlich viel Surfen und nicht allzu viel telefonieren. Dabei sticht die Netzqualität des D-Netz positiv hervor, mehr dazu aber im weiteren Testverlauf.

Nicht zu empfehlen ist der Tarif freeSMART 1000 all denen, die ein hohes monatliches Datenvolumen beanspruchen oder sehr viel telefonieren. Denjenigen, die viel per SMS kommunizieren ist ebenfalls vom Vertrag abzuraten, da jede SMS einzeln mit 9 Cent berechnet wird!


freenetMobile freeSMART 1000 Test: der Handytarif in der Praxis

FreenetMobile wirbt damit, die günstigsten Smartphone Flats im D-Netz bei sowohl 24 monatiger Laufzeit als auch 1 monatiger Laufzeit anzubieten. Wir haben das in unserem Vergleichsrechner einmal überprüft und konnten feststellen, dass dies tatsächlich der Wahrheit entspricht. Unser freenetMobile freeSMART 1000 Test hat ergeben, dass besagter Tarif mit gerade einmal 5,36 € effektiv jeden Monat der günstigste ist, der den besprochenen Leistungsumfang bietet. Voraussetzung für diese monatlichen Kosten ist aber ein 24-Monate-Vertrag. Die Alternative “ohne Laufzeit”, also nur ein Monat Laufzeit, kostet uns mit effektiv 7,78 € jeden Monat etwas mehr. Ausführlichere Informationen dazu geben wir unter dem Punkt “freeSMART 1000 ohne Laufzeit” weiter unten in unserem freenetMobile freeSMART 1000 Test.

Einzig sollte hier der Hinweis gegeben werden, dass D-Netz im Falle von freenetMobile das Vodafone D2-Netz bedeutet. Im Qualitätstest liegt das D1-Netz der Telekom noch immer weiter vorn. Wer darauf also besonders viel Wert legt, für den könnte das congstar Prepaid Surf Paket eine interessante Option sein.

Laufzeit und Grundgebühr

FreenetMobile bietet die Tarife seiner FreeSMART-Serie sowohl mit 24-monatiger Laufzeit als auch ohne Laufzeit (das heißt 1 Monat) an. Wir haben als Verbraucher also die freie Wahl, wie lange wir uns an den Mobilfunkanbieter binden möchten. Grundsätzlich fallen für die monatlich kündbaren Handytarife in der Regel etwas höhere Kosten an, als sie für die längeren Pendants fällig werden. Wir müssen uns entscheiden, was für uns mehr Sinn macht: ein monatlich kündbarer Vertrag gewährt uns ein großes Maß an Flexibilität aber fordert höhere Grundgebühren. Ein Zweijahres-Vertrag schränkt zwar unsere Flexibilität ein, wenn wir unseren Handytarif wechseln möchten, dafür werden jedoch geringere monatliche Grundgebühren erhoben. Im freenetMobile freeSMART 1000 Test haben wir die monatlich kündbare Variante gewählt und wurden nicht enttäuscht.

Zum Zeitpunkt unseres Tariftests lag die Grundgebühr des Vertrags bei 9,99 € pro Monat, abzüglich einer Rabattgutschrift von monatlich 2€. Damit liegen wir bei 7,99 €, die wir jeden Monat für unseren Vertrag bezahlen müssen. Das ist ein sehr überschaubarer Betrag, wenn man bedenkt, dass einige Verträge mitunter das Zehnfache(!) jeden Monat kosten. Wir können hier also einen klaren Preistipp aussprechen! Doch was bekommt man nun für sein Geld und wie gestaltet sich die Netzqualität insgesamt?

D-Netz und Netzqualität von freenetMobile

Mit D-Netz assoziieren die meisten von uns sicher hervorragende Netzqualität und gehobene Standards. Und das ist weitestgehend auch die richtige Annahme. Aktuell liegen die D-Netze D1 und D2 immer noch in Hinblick auf die potentiellen Gesprächsabbrüche vor dem Telefonica O2 Netz. Ferner müssen wir jedoch tiefer differenzieren, denn D-Netz ist nicht gleich D-Netz. Das Telekom D1-Netz ist unangefochtener Sieger in Sachen Netzqualität, gefolgt vom D2-Netz von Vodafone. Wie wir bereits herausgefunden haben, kommt bei freenet mobile das D2-Netz zum Einsatz. Das ist kein Grund zur Unruhe – denn auch damit liegen wir qualitätsmäßig noch vor dem O2-Netz. Mit einem Handytarif bei freenet mobile wird uns also ein solides Netz mitsamt starker Netzabdeckung zur Verfügung gestellt.

Geschwindigkeit im Tarif freeSMART 1000

Freenet mobile wirbt mit Highspeed-Geschwindigkeit von bis zu 21,6 Mbit/s im UMTS-Funkstandard. Das ist in Zeiten von LTE nicht mehr besonders schnell. Aber für einen LTE-Tarif fallen entsprechend auch höhere Kosten an. Deshalb haben wir uns nun im Rahmen unseres freenet mobile freeSMART 1000 Test gefragt, wie sich 21,6 Mbit/s in der Praxis machen.

Mobiles Internet im freeSMART 1000 Test

Mit 21,6 Mbit/s Highspeed-Internet auch in der Bahn keine Neuigkeiten mehr verpassen – mit dem freeSMART 1000 Handytarif

Gehen wir davon aus, dass ein durchschnittliches Video, welches über Whatsapp verschickt wird in etwa 16MB groß ist. Angenommen es würden nun keine weiteren Apps im Hintergrund unseres Smartphones auf die Internetverbindung zugreifen und wir hätten tatsächlich vollen Empfang und damit die 21,6 Mbit/s Downstream, würde ein Download des Videos gerade einmal 6 Sekunden dauern! In der Realität wird es sicher ein wenig länger brauchen, nichtsdestotrotz kommen wir also mit 21,6 Mbit/s Geschwindigkeit gut im Alltag zurecht. Da bedarf es nicht zwangsweise eines LTE-Tarifs, es sei denn wir haben vor massenhaft Daten zu verbrauchen indem wir zum Beispiel Videos streamen. Schwebt uns ein derart hoher Datenverbrauch vor, ist der freeSMART 1000 Tarif für uns ohnehin nicht das Richtige – in solchen Fällen ist der Simply 6000 als günstiger Tarif mit hohem Inklusivvolumen zu empfehlen.

Warum der freeSMART 1000 vielseitig nutzbar ist

Im Freenet mobile freeSMART 1000 Test hat sich der Handytarif als “kleiner Vertrag für Alles” herausgestellt. Das heißt, dass wir den Tarif als besonders unverbindlich in Hinblick auf seinen Nutzen und seine Laufzeit (bei der monatlich kündbaren Variante) ansehen. Er richtet sich nicht an eine spezifische Zielgruppe wie zum Beispiel die Vielsurfer, sondern bietet uns als Verbrauchern sowohl die Möglichkeit, schnelles mobiles Netz zu nutzen und im D-Netz recht preiswert zu telefonieren. Für eine durchschnittliche Handynutzung können wir also eine klare Empfehlung aussprechen.

Wer zweifelt, ob ihm das Inklusivvolumen von 1 Gigabyte pro Monat ausreicht, der könnte testweise den größeren Vertrag FreeSMART 2000 aus der FreeSMART-Serie bei einem Monat Laufzeit wählen. Wer wiederum sowohl viel telefoniert als auch viel im mobilen Netz surft, dem sind die Freeflats aus dem Hause Freenet mobile ans Herz zu legen. Hierbei handelt es sich um Allnet-Flats und wir können sogar bis zu 4 Gigabyte Highspeed-Volumen pro Monat buchen.

Wer steht hinter FreenetMobile?

Die Marke freenetMobile ist 2010 aus einer Kooperation zwischen Klarmobil und dem Freenet.de-Portal gegründet worden. Wenn wir einen Vertrag bei freenetMobile abschließen, ist Klarmobil der Vertragspartner. Das ist auch der Grund dafür, warum wir unsere Kunden- und Vertragsdaten online über die Vertragsübersicht von Klarmobil abrufen können. Mehr dazu unter dem Punkt “Die Vertragsübersicht von freenetMobile im Überblick”. Die Klarmobil GmbH selbst existiert schon seit 2005 und ist einer der größeren Player auf dem Mobilfunk-Discount-Markt.


FreeSMART 1000 ohne Laufzeit

Die Tatsache, dass die FreeSMART-Tarife (so auch der Tarif FreeSMART 1000) neben der 24-monatigen Laufzeit auch als monatlich kündbare Verträge abschließbar sind, bringt freeMobile einen großen Pluspunkt bei uns ein. Wir können selbst entscheiden, wie flexibel wir sein möchten und uns bei einem Vertrag ohne lange Laufzeit schnell neu orientieren und gegebenenfalls den Handyanbieter wechseln. Wie eingangs erwähnt, fallen für Handytarife mit einem Monat Laufzeit leicht erhöhte Grundgebühren an. Der Grund dafür ist, dass der Anbieter keine feste Zusicherung über eine längere Vertragslaufzeit bekommt und es sich für ihn insofern nur mit einer höheren Grundgebühr rechnet. Es bleibt an uns, abzuwägen welche Vertragslaufzeit uns mehr zusagt. Erfahrungsgemäß lässt sich mit einem monatlich kündbaren Handytarif jedoch viel Geld sparen, wenn wir regelmäßig unseren Vertrag wechseln. Darüber berichten wir unter anderem auch in unserem Artikel 16,5 Milliarden Euro Tarifkosten sparen.


Die Vertragsübersicht von freenetMobile im Überblick

Die Vertragsübersicht von freenetMobile im großen freenetMobile freeSMART 1000 Test

Die Vertragsübersicht von freenetMobile finden wir bei Klarmobil. Große Symbole halten das Design übersichtlich.

Für unsere Gesamtbewertung spielt auch die intuitive Bedienung und Gesamtgestaltung der Vertragsübersicht der Mobilfunkanbieter eine Rolle. Es ist wichtig, dass wir möglichst schnell all unsere wichtigen Vertragsdaten im Online-Kundenbereich auf einen Blick abrufen können und diese möglichst transparent gestaltet sind. Da bei einem Handytarif von freenetMobile Klarmobil unser Vertragspartner ist, finden wir unsere Vertragsdaten im online Kundenbereich von Klarmobil wieder.

TIPP: Wer sich vorab über alle Kosten für einen freeSMART-Handytarif informieren möchte, der kann auf der Anbieter-Webseite von freenetMobile die Preislisten für die einzelnen Tarife aufrufen.

Es mag auf den ersten Blick etwas verwirren, dass wir unseren freenetMobile freeSMART 1000 Handytarif über das Onlineportal von Klarmobil.de kontrollieren, allerdings gewöhnt man sich daran, dass es für die Marke freenetMobile keinen eigens entwickelten Onlinebereich gibt. Insgesamt ist die Vertragsübersicht sehr übersichtlich gehalten. Man scheint hier ähnlich wie in Texas auf das Motto “Everything is bigger” zu setzen – die Symbole beziehungsweise Buttons die uns zu den jeweiligen Unterseiten leiten sind doch sehr groß geraten. Da die Geschmäcker aber bekanntlich verschieden sind, möchten wir deshalb keinen Punktabzug erteilen. Einen positiven Effekt ziehen diese überdimensionierten Symbole dann doch mit sich: sie machen das Design übersichtlich und recht intuitiv bedienbar.

freenetMobile FreeSMART 1000 Test - Online-Kundencenter im Überblick

Auf der rechten Seite finden wir im freenetMobile Kundencenter alle wichtigen Eckdaten zu unserem Vertrag

Auf der rechten Seite finden wir unsere persönlichen Daten sowie unseren gebuchten Tarif in einer Übersicht zusammengefasst. Auch können wir dort unser bisher verbrauchtes Inklusivvolumen in Erfahrung bringen. Einen Pluspunkt gibt es von uns dafür, dass ebenfalls direkt ersichtlich ist, bis wann eine Kündigung spätestens eingegangen sein muss, bevor die Laufzeit verlängert wird. Zusammenfassend kommen wir zu dem Schluss, dass die Vertragsübersicht von freenetMobile übersichtlich und strukturiert gehalten ist. Wir hatten keine Probleme zu den für uns relevanten Unterseiten zu navigieren.

 

Potentielle Kostenfalle bei freenetMobile: neue SIM-Karte beantragen

Einen harten Kritikpunkt gibt es für uns dann aber doch noch: wer seine SIM Karte verloren hat oder eine passende Nano-SIM-Variante für ein Smartphone benötigt, der kann bei freenetMobile nur gegen einen in unseren Augen unverhältnismäßig hohen Beitrag von 24,95 € eine neue SIM-Karte beantragen. Das entnehmen wir der Sonderpreisliste, die wir auf der Webseite von freenetMobile finden konnten. Es ist nicht ungewöhnlich, das die Tarifanbieter für neue SIM-Karten eine Gebühr verlangen, doch im Gegensatz zu beispielsweise 14,99 € bei congstar sind 24,95 € für einen SIM-Kartentausch bei freenetMobile dann unserer Meinung nach doch etwas hochgegriffen. Wer sich für den Handytarif freeSMART 1000 entscheidet, sollte also umso mehr darauf aufpassen, seine Karte nicht zu beschädigen oder zu verlieren, um den Kosten präventiv aus dem Weg zu gehen.


freenetMobile freeSMART 1000 Test FAZIT

Schlussendlich ist der Handytarif freeSMART ein klasse Allrounder für Smartphone Gelegenheitsnutzer bis hin zu durchschnittlicher Nutzung. Er eignet sich in seiner monatlich kündbaren Variante hervorragend für alle, die nicht viel Geld für einen Handytarif ausgeben möchten und zudem keine lange Vertragsbindung eingehen möchten. Das mobile Internet des Tarifs ist mit 21,6 Mbit/s für den normalen Gebrauch ausreichend und schnell, insgesamt profitieren wir von dem hochwertigen D-Netz. Wer einen ähnlich günstigen Vertrag wie den freeSMART 1000 sucht, jedoch mehr Datenvolumen benötigt, der kann sich vergleichbare Verträge von Klarmobil näher ansehen. Wir haben hier alle Verträge (sowohl D1, D2 als auch O2-Netz) von Klarmobil zusammengebracht:


Zudem gibt es weitere günstige Verträge im O2-Netz.

SPARTIPP

Keine Lust mehr im teueren D-Netz zu telefonieren? Neue und günstige Verträge im O2-Netz könnten die perfekte Lösung sein! Oft sind wir uns unsicher, ob wir auch ausreichend Netzabdeckung haben und gerade dafür empfehlen sich monatlich kndbare Verträge zum testen. Damit können wir feststellen, ob der Empfang bei dem neuen Wunschtarif auch ausreichend gegeben ist. Solche Verträge beginnen bereits bei 10 €, die für solche Testzwecke durchaus nicht zu viel sind. Wir haben ein paar der besonders günstigen O2-Tarife anderer Anbieter mit einer Laufzeit von 1 Monat herausgesucht:

Trotz Datenautomatik: Das Redaktionsteam war sich hier in seiner Bewertung schnell einig: 5 Sterne Empfehlung!

Weitere Beiträge

In der Telekommunikation ist 5G der Technologiestandard der fünften Generation für Breitband-Mobilfunknetze, den Mobilfunkunternehmen seit 2019 weltweit einsetzen, und der geplante Nachfolger der 4G-Netze, die Konnektivität zu den meisten aktuellen…
4G ist die vierte Generation der Breitband-Mobilfunknetztechnologie nach 3G und vor 5G. Ein 4G-System muss Funktionen bereitstellen, die von der ITU in IMT Advanced definiert wurden. Mögliche und aktuelle Anwendungen…

Digitaler Vertriebsservice von Google Google Play Google Erstveröffentlichung 22. Oktober 2008 ; Vor 12 Jahren (als Android Market) 6. März 2012 ; Vor 9 Jahren (als Google Play) ( 2008-10-22 ) ( 2012-03-06 ) Aktuelles Release 24.6.25 Plattform Android, Android TV, Wear OS, Chrome OS, Web Art Digitale Distribution, App […]

Monatlich kündbare Handyverträge? 16,5 Milliarden Euro Handyvertragskosten lassen sich jährlich in Deutschland sparen – genau das geben unseren Recherchen zufolge die Deutschen zu viel für ihre Handyverträge aus. Lange Vertragslaufzeiten…
Wer Spotify Premium hat, kann sich nicht nur fast die gesamte Musik der Welt anhören, sondern auch viele englisch- und deutschsprachige Podcasts, Hörbucher und Hörspiele. Spotify ist ursprünglich als reiner…
iPad ist eine Reihe von Tablet - Computern konzipiert, entwickelt und vermarktet von Apple Inc., die die laufen iOS und iPadOS mobile Betriebssysteme. Das erste iPad wurde am 3. April…
Die Geschichte des Prepaid-Mobiltelefons begann in den 1990er Jahren, als Mobilfunkbetreiber versuchten, ihre Marktreichweite zu erweitern. Bis zu diesem Zeitpunkt wurden Mobiltelefondienste ausschließlich auf Postpaid-Basis (auf Vertragsbasis) angeboten, wobei Personen…
Die Geschichte der Mobiltelefone umfasst mobile Kommunikationsgeräte, die drahtlos mit dem öffentlichen Telefonnetz verbunden sind. Während die Übertragung von Sprache per Signal eine lange Geschichte hat, sind die ersten Geräte, die…
Menü