Welcher Handytarif passt zu mir? Darauf ist zu achten!

FAQ
Welcher Handytarif passt zu mir

Welcher Handytarif passt zu mir?

Die Frage aller Handytarif-Fragen: Welcher Handytarif passt zu mir? Die Mobilfunkanbieter überbieten sich permanent mit immer besseren Leistungen zu scheinbar immer günstigeren Konditionen. Zumindest auf den ersten Blick wirken diese günstig. Wenn wir uns jedoch etwas genauer informieren wollen, sehen wir oftmals schnell im Dschungel der Tarife nicht mehr so richtig durch. Der Handytarife Test zeigt uns: Welcher Tarif ist für uns eigentlich der richtige? Worauf muss geachtet werden und welche Leistungen brauchen wir wirklich? Um sich diese Fragen beantworten zu können, müssen wir erst einmal darüber nachdenken, wie häufig wir das Smartphone nutzen und was genau wir damit machen.

Wieviel Telefonie und Internet brauchen wir im Monat?

Auf den ersten Blick klingt es natürlich ganz besonders praktisch, mit einer Allnet-Flat so viel telefonieren und surfen zu können, wie wir wollen. Früher war es häufig der Fall, dass die Handyrechnung in hohe Sphären stieg, weil die Anrufe und die Nachrichten so viel Geld gekostet haben. Heute braucht sich darüber niemand mehr Gedanken machen, denn immerhin gibt es die Flats. Viele Anbieter haben sie längst in ihrem Programm: Die Allnet-Flats ermöglichen es, in jedes Netz zu telefonieren, so lange und viel man möchte. Dafür wird monatlich eine Grundgebühr berechnet, mit der alles abgegolten ist. Mit enthalten ist übrigens auch das Paket zum Surfen mit dem Handy. Hier gibt es zwar eine Grenze. Wenn diese erreicht ist, dann wird die Geschwindigkeit jedoch gedrosselt, surfen ist aber weiterhin möglich – allerdings nur noch sehr langsam und nicht selten greift eine Datenautomatik.

Kriterien für den richtigen Handytarif

Kriterien für den richtigen Handytarif

Doch nicht für jeden Nutzer lohnt sich eine Flatrate. Warum? Dies hängt damit zusammen, dass einige Nutzer gar nicht so viel telefonieren oder surfen, um den Betrag, den sie monatlich zahlen, auch wirklich aufbrauchen. Hier würden es deutlich geringere Tarif-Pakete auch tun. Diese sind so konzipiert, dass es ebenfalls eine Grundgebühr gibt. Die Grundgebühr selbst ist aber deutlich geringer. Gängig sind Angebote mit rund 300 Frei-Minuten für die Telefonie sowie einem Datenvolumen von rund 300 MB. Auch SMS können noch in die Pakete aufgenommen werden. Das alles ist bereits für einen Betrag von rund 8 Euro zu bekommen. Wenn es um eine Entscheidung für einen Handyvertrag geht, ist es besonders wichtig sich die Frage zu stellen, wie viel von den Angeboten wirklich benötigt wird. Wer nie SMS schreibt, sondern ausschließlich WhatsApp und Messenger nutzt, der braucht kein Kontingent für Textnachrichten. Dies gilt auch für die Telefonie. Häufig wird heute sogar schon mit dem Smartphone über das Internet telefoniert. Daher reichen die 300 Minuten oft aus, um über den Monat zu kommen.

Welcher Handytarif passt zu mir? Um sich ein Bild vom eigenen Verbrauch zu machen ist es sinnvoll, einfach einmal die letzten Rechnungen zu überprüfen und zu schauen, wie viele Minuten telefoniert oder wie viele Nachrichten geschrieben wurden. Nachdem man einen Überblick bekommen hat, geht es an die Suche nach dem richtigen Tarif z.B. mit unserem Handytarife Vergleich, der die wichtigsten Tarife leicht nach unseren Bedürfnissen durchsuchbar macht oder wir schon uns direkt die aktuellen Handytarif Empfehlungen zu den günstigsten Angeboten an – eine Auswahl der besten Tarife für jede Anforderung.

Welcher Handytarif passt zu mir: das richtige Handynetz?

Das beste Mobilfunknetz

Das beste Mobilfunknetz

Beim Vergleich der Handytarife spielt natürlich nicht nur der Preis eine Rolle, sondern auch die Frage welches für uns das beste Mobilfunknetz ist. Auch hier müssen wir uns vorher Gedanken machen, welches Netz wirklich gut zu uns passt. Dies hängt davon ab, wo man die eigenen Prioritäten setzt. Wer ein möglichst schnelles Netz mit sehr gutem Empfang haben möchte, der auch flächendeckend funktioniert, muss meist höhere Kosten bei den Tarifen akzeptieren. Zu den besten Netzen mit einer sehr hohen Qualität gehört beispielsweise das Netz der Telekom. Wer bei D1 unterwegs ist, der wird kaum Probleme mit Funklöchern haben.

Sowohl bei der Netzabdeckung, als auch bei der Schnelligkeit des mobilen Internets sowie der Qualität der Sprachübertragung ist die Telekom in diversen Tests immer weit vorne mit dabei. Dicht gefolgt von dem D2-Netz von Vodafone. Auf den Plätzen drei und vier liegen dann O2 und E-Plus. Beide Varianten bewegen sich im E-Netz.

Besonders wichtig ist es, dass gerade dort, wo man sich besonders häufig aufhält, das Netz sehr gut ist. Dies ist meist der Heimatort. Bei den Netzanbietern selbst gibt es die Möglichkeit zu prüfen, wie gut die Netzabdeckung an einem bestimmten Ort ist. Manchmal ist es aber auch hilfreich, auf die Erfahrungen aus dem Freundes- und Bekanntenkreis zu setzen.

Schwieriger wird die Entscheidung, wenn der Tarif nicht zu teuer sein darf. In diesem Fall kommen meist nur Tarife in die engere Auswahl, die im o2/E-Netz laufen. Hier gibt es einige sehr günstige Anbieter. Aber auch mit D2 ist man gut bedient und hat durchaus sehr faire Angebote mit einer guten Abdeckung, was die Telefonie und das Surfen angeht. Im D1-Netz wird es zwar teurer, die Abdeckung und die Qualität sind jedoch nicht zu verachten.

Das Problem mit der Laufzeit – gibt es auch Verträge ohne?

Selbst dann, wenn man sich sehr viele Gedanken darüber gemacht hat, welcher Tarif und welcher Anbieter zu den eigenen Wünschen und Vorstellungen passt, steht man immer noch vor der Frage: Soll ich den Vertrag wirklich für mindestens zwei Jahre abschließen? Dies ist bei den meisten Anbietern die gängige Laufzeit. Eine Kündigung muss dann sechs Monate vor Ablauf des Vertrages eingehen, damit dieser nicht automatisch verlängert wird. Blöd für alle, die dies vergessen.

Für die Anbieter selbst ist die Laufzeit natürlich eine tolle Sache, denn so haben sie eine optimale Kundenbindung. Noch besser ist es, wenn die Kunden vergessen zu kündigen oder einfach zu faul sind und die Verträge über Jahre hinweg laufen. Für die Nutzer selbst ist es wichtig zu wissen, dass es sich bei dem Mobilfunkbereich um einen sehr dynamischen Bereich handelt. Dies bedeutet, dass sich schon allein innerhalb von einem Jahr sehr viel ändern kann. Es ist besonders ärgerlich, wenn es dann bessere Konditionen deutlich günstiger gibt, man aber an den Vertrag gebunden ist.

Aber auch die eigenen Ansprüche an den Vertrag können sich ändern. Wer beispielsweise plötzlich eine Leidenschaft für das Video-Streaming entwickelt, der braucht möglicherweise eine höhere Geschwindigkeit und kann diese nicht unbedingt anpassen, wenn der Vertrag noch läuft. Zwar bieten viele Unternehmen die Möglichkeit, den Tarif nach oben zu verändern. Die Grundgebühr steigt aber mit an und das nicht zu knapp.

Daher ist der Handyvertrag ganz ohne Laufzeit eine deutlich bessere Alternative. Man muss zwar etwas suchen, es gibt aber durchaus Tarife, die jederzeit monatlich gekündigt werden können und ebenfalls eine gute Basis zu bieten haben. Im Beitrag Handyvertrag monatlich kündbar bieten wir eine Übersicht über die besten aktuellen Angebote,

Welcher Handytarif? Alle wichtigen Aspekte in der Übersicht

Passender Handytarif

Welcher Handytarif passt zu mir?

Wir möchten noch einmal kurz zusammenfassen, welche Punkte bei der Auswahl von einem Tarif also eine Rolle spielen und was beachtet werden muss:

  1. Wer mehr als 500 Minuten pro Monat telefoniert, ist mit einer Allnet-Flat gut bedient, darunter reichen Tarife mit inklusive Einheiten.
  2. Im D-Netz ist der Empfang besonders gut, dafür ist die Grundgebühr aber auch höher. Das beste Preisleistungverhältnis finden wir im o2/e-Plus-Netz, also bei 0176 Anbieter Tarifen.
  3. Es ist durchaus möglich, einen Handyvertrag ohne Laufzeit abzuschließen.

Neben diesen Punkten stellt sich zudem die Frage, ob es ein Vertrag mit oder ohne Smartphone sein soll. Auch dies hat Auswirkungen auf die gesamten Kosten.

Handyvertrag mit Handy – sinnvoll oder unsinnig?

Es ist aber auch einfach zu verlockend: Mit dem Vertrag gibt es gleich ein Smartphone der neuen Generation mit dazu und das für nur 1 Euro. Kein Anbieter würde jedoch den Kunden einfach ein Smartphone zu einem so günstigen Preis schenken. Das heißt also? Die Kosten für das Handy werden auf die Grundgebühr aufgeschlagen. Wenn die Grundgebühr eigentlich nur 15 € betragen würde, kann sie schnell bei 40 € liegen. Mit diesem erhöhten Betrag wird über die Laufzeit hinweg das Smartphone abgezahlt. Oft ist es daher sogar noch günstiger, das Smartphone unabhängig vom Vertrag zu kaufen. Auf jeden Fall lohnt es sich, vorher zu vergleichen, ob die Anschaffung mit oder ohne Vertrag besser ist. Wer jetzt schon weiß, dass beim Vertrag auch ein Handy dabei sein soll, findet die besten Angebote in der Übersicht Handyvertrag mit Handy.

Handyvertrag kündigen?

Handyvertrag kündigen? Das ist gar nicht so schwer! Wer seinen Handyanbieter wechseln möchte, muss bei der Kündigung des bestehenden Mobilfunkvertrags einiges berücksichtigen, um auch wirklich zum nächsten möglichen Termin aus dem Vertrag raus zu kommen. In diesen Beitrag versammeln wir alle wichtigen Tipps zur Kündigung des Handyvertrags und weisen auf mögliche Fehler hin. Natürlich bieten…

 

Schutz vor Abofallen durch Drittanbietersperre Drittanbietersperre einrichten und sich wirksam vor Abofallen schützen! Es waren eigentlich nur ein Klick und so richtig war gar nicht zu erkennen, worum es geht –…
Monatlich kündbare Handyverträge? 16,5 Milliarden Euro Handyvertragskosten lassen sich jährlich in Deutschland sparen – genau das geben unseren Recherchen zufolge die Deutschen zu viel für ihre Handyverträge aus. Lange Vertragslaufzeiten…
Wer Spotify Premium hat, kann sich nicht nur fast die gesamte Musik der Welt anhören, sondern auch viele englisch- und deutschsprachige Podcasts, Hörbucher und Hörspiele. Spotify ist ursprünglich als reiner…
Unsere Recherchen haben ergeben, dass die Deutschen jedes Jahr etwa 16,5 Milliarden Euro zu viel an Gebühren für ihre Handyverträge ausgeben. Bei regelmäßigem Tarifwechsel würden sich diese zu viel gezahlten…

Welcher Handytarif passt zu mir? Darauf ist zu achten!

FAQ
Welcher Handytarif passt zu mir

Welcher Handytarif passt zu mir?

Die Frage aller Handytarif-Fragen: Welcher Handytarif passt zu mir? Die Mobilfunkanbieter überbieten sich permanent mit immer besseren Leistungen zu scheinbar immer günstigeren Konditionen. Zumindest auf den ersten Blick wirken diese günstig. Wenn wir uns jedoch etwas genauer informieren wollen, sehen wir oftmals schnell im Dschungel der Tarife nicht mehr so richtig durch. Der Handytarife Test zeigt uns: Welcher Tarif ist für uns eigentlich der richtige? Worauf muss geachtet werden und welche Leistungen brauchen wir wirklich? Um sich diese Fragen beantworten zu können, müssen wir erst einmal darüber nachdenken, wie häufig wir das Smartphone nutzen und was genau wir damit machen.

Wieviel Telefonie und Internet brauchen wir im Monat?

Auf den ersten Blick klingt es natürlich ganz besonders praktisch, mit einer Allnet-Flat so viel telefonieren und surfen zu können, wie wir wollen. Früher war es häufig der Fall, dass die Handyrechnung in hohe Sphären stieg, weil die Anrufe und die Nachrichten so viel Geld gekostet haben. Heute braucht sich darüber niemand mehr Gedanken machen, denn immerhin gibt es die Flats. Viele Anbieter haben sie längst in ihrem Programm: Die Allnet-Flats ermöglichen es, in jedes Netz zu telefonieren, so lange und viel man möchte. Dafür wird monatlich eine Grundgebühr berechnet, mit der alles abgegolten ist. Mit enthalten ist übrigens auch das Paket zum Surfen mit dem Handy. Hier gibt es zwar eine Grenze. Wenn diese erreicht ist, dann wird die Geschwindigkeit jedoch gedrosselt, surfen ist aber weiterhin möglich – allerdings nur noch sehr langsam und nicht selten greift eine Datenautomatik.

Kriterien für den richtigen Handytarif

Kriterien für den richtigen Handytarif

Doch nicht für jeden Nutzer lohnt sich eine Flatrate. Warum? Dies hängt damit zusammen, dass einige Nutzer gar nicht so viel telefonieren oder surfen, um den Betrag, den sie monatlich zahlen, auch wirklich aufbrauchen. Hier würden es deutlich geringere Tarif-Pakete auch tun. Diese sind so konzipiert, dass es ebenfalls eine Grundgebühr gibt. Die Grundgebühr selbst ist aber deutlich geringer. Gängig sind Angebote mit rund 300 Frei-Minuten für die Telefonie sowie einem Datenvolumen von rund 300 MB. Auch SMS können noch in die Pakete aufgenommen werden. Das alles ist bereits für einen Betrag von rund 8 Euro zu bekommen. Wenn es um eine Entscheidung für einen Handyvertrag geht, ist es besonders wichtig sich die Frage zu stellen, wie viel von den Angeboten wirklich benötigt wird. Wer nie SMS schreibt, sondern ausschließlich WhatsApp und Messenger nutzt, der braucht kein Kontingent für Textnachrichten. Dies gilt auch für die Telefonie. Häufig wird heute sogar schon mit dem Smartphone über das Internet telefoniert. Daher reichen die 300 Minuten oft aus, um über den Monat zu kommen.

Welcher Handytarif passt zu mir? Um sich ein Bild vom eigenen Verbrauch zu machen ist es sinnvoll, einfach einmal die letzten Rechnungen zu überprüfen und zu schauen, wie viele Minuten telefoniert oder wie viele Nachrichten geschrieben wurden. Nachdem man einen Überblick bekommen hat, geht es an die Suche nach dem richtigen Tarif z.B. mit unserem Handytarife Vergleich, der die wichtigsten Tarife leicht nach unseren Bedürfnissen durchsuchbar macht oder wir schon uns direkt die aktuellen Handytarif Empfehlungen zu den günstigsten Angeboten an – eine Auswahl der besten Tarife für jede Anforderung.

Welcher Handytarif passt zu mir: das richtige Handynetz?

Das beste Mobilfunknetz

Das beste Mobilfunknetz

Beim Vergleich der Handytarife spielt natürlich nicht nur der Preis eine Rolle, sondern auch die Frage welches für uns das beste Mobilfunknetz ist. Auch hier müssen wir uns vorher Gedanken machen, welches Netz wirklich gut zu uns passt. Dies hängt davon ab, wo man die eigenen Prioritäten setzt. Wer ein möglichst schnelles Netz mit sehr gutem Empfang haben möchte, der auch flächendeckend funktioniert, muss meist höhere Kosten bei den Tarifen akzeptieren. Zu den besten Netzen mit einer sehr hohen Qualität gehört beispielsweise das Netz der Telekom. Wer bei D1 unterwegs ist, der wird kaum Probleme mit Funklöchern haben.

Sowohl bei der Netzabdeckung, als auch bei der Schnelligkeit des mobilen Internets sowie der Qualität der Sprachübertragung ist die Telekom in diversen Tests immer weit vorne mit dabei. Dicht gefolgt von dem D2-Netz von Vodafone. Auf den Plätzen drei und vier liegen dann O2 und E-Plus. Beide Varianten bewegen sich im E-Netz.

Besonders wichtig ist es, dass gerade dort, wo man sich besonders häufig aufhält, das Netz sehr gut ist. Dies ist meist der Heimatort. Bei den Netzanbietern selbst gibt es die Möglichkeit zu prüfen, wie gut die Netzabdeckung an einem bestimmten Ort ist. Manchmal ist es aber auch hilfreich, auf die Erfahrungen aus dem Freundes- und Bekanntenkreis zu setzen.

Schwieriger wird die Entscheidung, wenn der Tarif nicht zu teuer sein darf. In diesem Fall kommen meist nur Tarife in die engere Auswahl, die im o2/E-Netz laufen. Hier gibt es einige sehr günstige Anbieter. Aber auch mit D2 ist man gut bedient und hat durchaus sehr faire Angebote mit einer guten Abdeckung, was die Telefonie und das Surfen angeht. Im D1-Netz wird es zwar teurer, die Abdeckung und die Qualität sind jedoch nicht zu verachten.

Das Problem mit der Laufzeit – gibt es auch Verträge ohne?

Selbst dann, wenn man sich sehr viele Gedanken darüber gemacht hat, welcher Tarif und welcher Anbieter zu den eigenen Wünschen und Vorstellungen passt, steht man immer noch vor der Frage: Soll ich den Vertrag wirklich für mindestens zwei Jahre abschließen? Dies ist bei den meisten Anbietern die gängige Laufzeit. Eine Kündigung muss dann sechs Monate vor Ablauf des Vertrages eingehen, damit dieser nicht automatisch verlängert wird. Blöd für alle, die dies vergessen.

Für die Anbieter selbst ist die Laufzeit natürlich eine tolle Sache, denn so haben sie eine optimale Kundenbindung. Noch besser ist es, wenn die Kunden vergessen zu kündigen oder einfach zu faul sind und die Verträge über Jahre hinweg laufen. Für die Nutzer selbst ist es wichtig zu wissen, dass es sich bei dem Mobilfunkbereich um einen sehr dynamischen Bereich handelt. Dies bedeutet, dass sich schon allein innerhalb von einem Jahr sehr viel ändern kann. Es ist besonders ärgerlich, wenn es dann bessere Konditionen deutlich günstiger gibt, man aber an den Vertrag gebunden ist.

Aber auch die eigenen Ansprüche an den Vertrag können sich ändern. Wer beispielsweise plötzlich eine Leidenschaft für das Video-Streaming entwickelt, der braucht möglicherweise eine höhere Geschwindigkeit und kann diese nicht unbedingt anpassen, wenn der Vertrag noch läuft. Zwar bieten viele Unternehmen die Möglichkeit, den Tarif nach oben zu verändern. Die Grundgebühr steigt aber mit an und das nicht zu knapp.

Daher ist der Handyvertrag ganz ohne Laufzeit eine deutlich bessere Alternative. Man muss zwar etwas suchen, es gibt aber durchaus Tarife, die jederzeit monatlich gekündigt werden können und ebenfalls eine gute Basis zu bieten haben. Im Beitrag Handyvertrag monatlich kündbar bieten wir eine Übersicht über die besten aktuellen Angebote,

Welcher Handytarif? Alle wichtigen Aspekte in der Übersicht

Passender Handytarif

Welcher Handytarif passt zu mir?

Wir möchten noch einmal kurz zusammenfassen, welche Punkte bei der Auswahl von einem Tarif also eine Rolle spielen und was beachtet werden muss:

  1. Wer mehr als 500 Minuten pro Monat telefoniert, ist mit einer Allnet-Flat gut bedient, darunter reichen Tarife mit inklusive Einheiten.
  2. Im D-Netz ist der Empfang besonders gut, dafür ist die Grundgebühr aber auch höher. Das beste Preisleistungverhältnis finden wir im o2/e-Plus-Netz, also bei 0176 Anbieter Tarifen.
  3. Es ist durchaus möglich, einen Handyvertrag ohne Laufzeit abzuschließen.

Neben diesen Punkten stellt sich zudem die Frage, ob es ein Vertrag mit oder ohne Smartphone sein soll. Auch dies hat Auswirkungen auf die gesamten Kosten.

Handyvertrag mit Handy – sinnvoll oder unsinnig?

Es ist aber auch einfach zu verlockend: Mit dem Vertrag gibt es gleich ein Smartphone der neuen Generation mit dazu und das für nur 1 Euro. Kein Anbieter würde jedoch den Kunden einfach ein Smartphone zu einem so günstigen Preis schenken. Das heißt also? Die Kosten für das Handy werden auf die Grundgebühr aufgeschlagen. Wenn die Grundgebühr eigentlich nur 15 € betragen würde, kann sie schnell bei 40 € liegen. Mit diesem erhöhten Betrag wird über die Laufzeit hinweg das Smartphone abgezahlt. Oft ist es daher sogar noch günstiger, das Smartphone unabhängig vom Vertrag zu kaufen. Auf jeden Fall lohnt es sich, vorher zu vergleichen, ob die Anschaffung mit oder ohne Vertrag besser ist. Wer jetzt schon weiß, dass beim Vertrag auch ein Handy dabei sein soll, findet die besten Angebote in der Übersicht Handyvertrag mit Handy.

Handyvertrag kündigen?

Handyvertrag kündigen? Das ist gar nicht so schwer! Wer seinen Handyanbieter wechseln möchte, muss bei der Kündigung des bestehenden Mobilfunkvertrags einiges berücksichtigen, um auch wirklich zum nächsten möglichen Termin aus dem Vertrag raus zu kommen. In diesen Beitrag versammeln wir alle wichtigen Tipps zur Kündigung des Handyvertrags und weisen auf mögliche Fehler hin. Natürlich bieten…

 

WinSim kündigen: Kündigung schnell online erstellen. Wenn wir unseren Handyvertrag bei WinSim kündigen wollen, müssen wir die Kündigungsfrist einhalten und die Kündigung unseres Vertrags rechtzeitig absenden. Aber wie sehen die Kündigungsfristen überhaupt…
Welcher Anbieter nutzt welches Netz? Welcher Anbieter welches Netz nutzt, beantworten wir ausführlich in dieser alphabetisch sortierten Übersicht über die mehr als 50 Provider im deutschen Mobilfunk-Markt, von denen einige…
Jeder, der einmal bei einer Yoga-Stunde war, weiß, dass dies auf Dauer eine durchaus teure Angelegenheit werden kann. Manch einer hat womöglich auch schlichtweg nicht die Zeit, regelmäßig Yoga-Stunden besuchen…
Immer mehr Android-Apps können sogar über mehrere Geräte hinweg (Notebooks, Fernseher etc.) durch Ultraschall-Signale unser Nutzungsverhalten erfassen und entsprechende Informationen sichern. Dadurch wird eine noch bessere Personalierung der Werbung möglich, die uns…
Welcher Handytarif passt zu mir? Die Frage aller Handytarif-Fragen: Welcher Handytarif passt zu mir? Die Mobilfunkanbieter überbieten sich permanent mit immer besseren Leistungen zu scheinbar immer günstigeren Konditionen. Zumindest auf…

Welcher Handytarif passt zu mir? Darauf ist zu achten!

FAQ
Welcher Handytarif passt zu mir

Welcher Handytarif passt zu mir?

Die Frage aller Handytarif-Fragen: Welcher Handytarif passt zu mir? Die Mobilfunkanbieter überbieten sich permanent mit immer besseren Leistungen zu scheinbar immer günstigeren Konditionen. Zumindest auf den ersten Blick wirken diese günstig. Wenn wir uns jedoch etwas genauer informieren wollen, sehen wir oftmals schnell im Dschungel der Tarife nicht mehr so richtig durch. Der Handytarife Test zeigt uns: Welcher Tarif ist für uns eigentlich der richtige? Worauf muss geachtet werden und welche Leistungen brauchen wir wirklich? Um sich diese Fragen beantworten zu können, müssen wir erst einmal darüber nachdenken, wie häufig wir das Smartphone nutzen und was genau wir damit machen.

Wieviel Telefonie und Internet brauchen wir im Monat?

Auf den ersten Blick klingt es natürlich ganz besonders praktisch, mit einer Allnet-Flat so viel telefonieren und surfen zu können, wie wir wollen. Früher war es häufig der Fall, dass die Handyrechnung in hohe Sphären stieg, weil die Anrufe und die Nachrichten so viel Geld gekostet haben. Heute braucht sich darüber niemand mehr Gedanken machen, denn immerhin gibt es die Flats. Viele Anbieter haben sie längst in ihrem Programm: Die Allnet-Flats ermöglichen es, in jedes Netz zu telefonieren, so lange und viel man möchte. Dafür wird monatlich eine Grundgebühr berechnet, mit der alles abgegolten ist. Mit enthalten ist übrigens auch das Paket zum Surfen mit dem Handy. Hier gibt es zwar eine Grenze. Wenn diese erreicht ist, dann wird die Geschwindigkeit jedoch gedrosselt, surfen ist aber weiterhin möglich – allerdings nur noch sehr langsam und nicht selten greift eine Datenautomatik.

Kriterien für den richtigen Handytarif

Kriterien für den richtigen Handytarif

Doch nicht für jeden Nutzer lohnt sich eine Flatrate. Warum? Dies hängt damit zusammen, dass einige Nutzer gar nicht so viel telefonieren oder surfen, um den Betrag, den sie monatlich zahlen, auch wirklich aufbrauchen. Hier würden es deutlich geringere Tarif-Pakete auch tun. Diese sind so konzipiert, dass es ebenfalls eine Grundgebühr gibt. Die Grundgebühr selbst ist aber deutlich geringer. Gängig sind Angebote mit rund 300 Frei-Minuten für die Telefonie sowie einem Datenvolumen von rund 300 MB. Auch SMS können noch in die Pakete aufgenommen werden. Das alles ist bereits für einen Betrag von rund 8 Euro zu bekommen. Wenn es um eine Entscheidung für einen Handyvertrag geht, ist es besonders wichtig sich die Frage zu stellen, wie viel von den Angeboten wirklich benötigt wird. Wer nie SMS schreibt, sondern ausschließlich WhatsApp und Messenger nutzt, der braucht kein Kontingent für Textnachrichten. Dies gilt auch für die Telefonie. Häufig wird heute sogar schon mit dem Smartphone über das Internet telefoniert. Daher reichen die 300 Minuten oft aus, um über den Monat zu kommen.

Welcher Handytarif passt zu mir? Um sich ein Bild vom eigenen Verbrauch zu machen ist es sinnvoll, einfach einmal die letzten Rechnungen zu überprüfen und zu schauen, wie viele Minuten telefoniert oder wie viele Nachrichten geschrieben wurden. Nachdem man einen Überblick bekommen hat, geht es an die Suche nach dem richtigen Tarif z.B. mit unserem Handytarife Vergleich, der die wichtigsten Tarife leicht nach unseren Bedürfnissen durchsuchbar macht oder wir schon uns direkt die aktuellen Handytarif Empfehlungen zu den günstigsten Angeboten an – eine Auswahl der besten Tarife für jede Anforderung.

Welcher Handytarif passt zu mir: das richtige Handynetz?

Das beste Mobilfunknetz

Das beste Mobilfunknetz

Beim Vergleich der Handytarife spielt natürlich nicht nur der Preis eine Rolle, sondern auch die Frage welches für uns das beste Mobilfunknetz ist. Auch hier müssen wir uns vorher Gedanken machen, welches Netz wirklich gut zu uns passt. Dies hängt davon ab, wo man die eigenen Prioritäten setzt. Wer ein möglichst schnelles Netz mit sehr gutem Empfang haben möchte, der auch flächendeckend funktioniert, muss meist höhere Kosten bei den Tarifen akzeptieren. Zu den besten Netzen mit einer sehr hohen Qualität gehört beispielsweise das Netz der Telekom. Wer bei D1 unterwegs ist, der wird kaum Probleme mit Funklöchern haben.

Sowohl bei der Netzabdeckung, als auch bei der Schnelligkeit des mobilen Internets sowie der Qualität der Sprachübertragung ist die Telekom in diversen Tests immer weit vorne mit dabei. Dicht gefolgt von dem D2-Netz von Vodafone. Auf den Plätzen drei und vier liegen dann O2 und E-Plus. Beide Varianten bewegen sich im E-Netz.

Besonders wichtig ist es, dass gerade dort, wo man sich besonders häufig aufhält, das Netz sehr gut ist. Dies ist meist der Heimatort. Bei den Netzanbietern selbst gibt es die Möglichkeit zu prüfen, wie gut die Netzabdeckung an einem bestimmten Ort ist. Manchmal ist es aber auch hilfreich, auf die Erfahrungen aus dem Freundes- und Bekanntenkreis zu setzen.

Schwieriger wird die Entscheidung, wenn der Tarif nicht zu teuer sein darf. In diesem Fall kommen meist nur Tarife in die engere Auswahl, die im o2/E-Netz laufen. Hier gibt es einige sehr günstige Anbieter. Aber auch mit D2 ist man gut bedient und hat durchaus sehr faire Angebote mit einer guten Abdeckung, was die Telefonie und das Surfen angeht. Im D1-Netz wird es zwar teurer, die Abdeckung und die Qualität sind jedoch nicht zu verachten.

Das Problem mit der Laufzeit – gibt es auch Verträge ohne?

Selbst dann, wenn man sich sehr viele Gedanken darüber gemacht hat, welcher Tarif und welcher Anbieter zu den eigenen Wünschen und Vorstellungen passt, steht man immer noch vor der Frage: Soll ich den Vertrag wirklich für mindestens zwei Jahre abschließen? Dies ist bei den meisten Anbietern die gängige Laufzeit. Eine Kündigung muss dann sechs Monate vor Ablauf des Vertrages eingehen, damit dieser nicht automatisch verlängert wird. Blöd für alle, die dies vergessen.

Für die Anbieter selbst ist die Laufzeit natürlich eine tolle Sache, denn so haben sie eine optimale Kundenbindung. Noch besser ist es, wenn die Kunden vergessen zu kündigen oder einfach zu faul sind und die Verträge über Jahre hinweg laufen. Für die Nutzer selbst ist es wichtig zu wissen, dass es sich bei dem Mobilfunkbereich um einen sehr dynamischen Bereich handelt. Dies bedeutet, dass sich schon allein innerhalb von einem Jahr sehr viel ändern kann. Es ist besonders ärgerlich, wenn es dann bessere Konditionen deutlich günstiger gibt, man aber an den Vertrag gebunden ist.

Aber auch die eigenen Ansprüche an den Vertrag können sich ändern. Wer beispielsweise plötzlich eine Leidenschaft für das Video-Streaming entwickelt, der braucht möglicherweise eine höhere Geschwindigkeit und kann diese nicht unbedingt anpassen, wenn der Vertrag noch läuft. Zwar bieten viele Unternehmen die Möglichkeit, den Tarif nach oben zu verändern. Die Grundgebühr steigt aber mit an und das nicht zu knapp.

Daher ist der Handyvertrag ganz ohne Laufzeit eine deutlich bessere Alternative. Man muss zwar etwas suchen, es gibt aber durchaus Tarife, die jederzeit monatlich gekündigt werden können und ebenfalls eine gute Basis zu bieten haben. Im Beitrag Handyvertrag monatlich kündbar bieten wir eine Übersicht über die besten aktuellen Angebote,

Welcher Handytarif? Alle wichtigen Aspekte in der Übersicht

Passender Handytarif

Welcher Handytarif passt zu mir?

Wir möchten noch einmal kurz zusammenfassen, welche Punkte bei der Auswahl von einem Tarif also eine Rolle spielen und was beachtet werden muss:

  1. Wer mehr als 500 Minuten pro Monat telefoniert, ist mit einer Allnet-Flat gut bedient, darunter reichen Tarife mit inklusive Einheiten.
  2. Im D-Netz ist der Empfang besonders gut, dafür ist die Grundgebühr aber auch höher. Das beste Preisleistungverhältnis finden wir im o2/e-Plus-Netz, also bei 0176 Anbieter Tarifen.
  3. Es ist durchaus möglich, einen Handyvertrag ohne Laufzeit abzuschließen.

Neben diesen Punkten stellt sich zudem die Frage, ob es ein Vertrag mit oder ohne Smartphone sein soll. Auch dies hat Auswirkungen auf die gesamten Kosten.

Handyvertrag mit Handy – sinnvoll oder unsinnig?

Es ist aber auch einfach zu verlockend: Mit dem Vertrag gibt es gleich ein Smartphone der neuen Generation mit dazu und das für nur 1 Euro. Kein Anbieter würde jedoch den Kunden einfach ein Smartphone zu einem so günstigen Preis schenken. Das heißt also? Die Kosten für das Handy werden auf die Grundgebühr aufgeschlagen. Wenn die Grundgebühr eigentlich nur 15 € betragen würde, kann sie schnell bei 40 € liegen. Mit diesem erhöhten Betrag wird über die Laufzeit hinweg das Smartphone abgezahlt. Oft ist es daher sogar noch günstiger, das Smartphone unabhängig vom Vertrag zu kaufen. Auf jeden Fall lohnt es sich, vorher zu vergleichen, ob die Anschaffung mit oder ohne Vertrag besser ist. Wer jetzt schon weiß, dass beim Vertrag auch ein Handy dabei sein soll, findet die besten Angebote in der Übersicht Handyvertrag mit Handy.

Handyvertrag kündigen?

Handyvertrag kündigen? Das ist gar nicht so schwer! Wer seinen Handyanbieter wechseln möchte, muss bei der Kündigung des bestehenden Mobilfunkvertrags einiges berücksichtigen, um auch wirklich zum nächsten möglichen Termin aus dem Vertrag raus zu kommen. In diesen Beitrag versammeln wir alle wichtigen Tipps zur Kündigung des Handyvertrags und weisen auf mögliche Fehler hin. Natürlich bieten…

 

D1 Tarife im Netz der Telekom: günstige Handytarife Mittlerweile existieren viele günstige D1 Tarife im Netz der Deutschen Telekom. Doch D1 Verträge mit LTE sind nur bei der Telekom selbst…
So können wir den Handyanbieter wechseln Wenn wir wieder mal unseren Handyanbieter wechseln wollen, läßt sich gegenwärtig viel sparen. Der Konkurrenzdruck im Mobilfunkmarkt bringt immer günstigere Handytarife zum Vorschein. Insbesondere bei einem alten…
Datenvolumen-Verbrauch messen und kontrollieren. Die Handyrechnung ist wieder teurer als erwartet? Das kann an der Datenautomatik liegen. Bei einigen Verträgen ist diese leider mit im Vertrag enthalten. Sie sorgt dafür,…
Welcher Handytarif passt zu mir? Die Frage aller Handytarif-Fragen: Welcher Handytarif passt zu mir? Die Mobilfunkanbieter überbieten sich permanent mit immer besseren Leistungen zu scheinbar immer günstigeren Konditionen. Zumindest auf…

Welcher Handytarif passt zu mir? Darauf ist zu achten!

FAQ
Welcher Handytarif passt zu mir

Welcher Handytarif passt zu mir?

Die Frage aller Handytarif-Fragen: Welcher Handytarif passt zu mir? Die Mobilfunkanbieter überbieten sich permanent mit immer besseren Leistungen zu scheinbar immer günstigeren Konditionen. Zumindest auf den ersten Blick wirken diese günstig. Wenn wir uns jedoch etwas genauer informieren wollen, sehen wir oftmals schnell im Dschungel der Tarife nicht mehr so richtig durch. Der Handytarife Test zeigt uns: Welcher Tarif ist für uns eigentlich der richtige? Worauf muss geachtet werden und welche Leistungen brauchen wir wirklich? Um sich diese Fragen beantworten zu können, müssen wir erst einmal darüber nachdenken, wie häufig wir das Smartphone nutzen und was genau wir damit machen.

Wieviel Telefonie und Internet brauchen wir im Monat?

Auf den ersten Blick klingt es natürlich ganz besonders praktisch, mit einer Allnet-Flat so viel telefonieren und surfen zu können, wie wir wollen. Früher war es häufig der Fall, dass die Handyrechnung in hohe Sphären stieg, weil die Anrufe und die Nachrichten so viel Geld gekostet haben. Heute braucht sich darüber niemand mehr Gedanken machen, denn immerhin gibt es die Flats. Viele Anbieter haben sie längst in ihrem Programm: Die Allnet-Flats ermöglichen es, in jedes Netz zu telefonieren, so lange und viel man möchte. Dafür wird monatlich eine Grundgebühr berechnet, mit der alles abgegolten ist. Mit enthalten ist übrigens auch das Paket zum Surfen mit dem Handy. Hier gibt es zwar eine Grenze. Wenn diese erreicht ist, dann wird die Geschwindigkeit jedoch gedrosselt, surfen ist aber weiterhin möglich – allerdings nur noch sehr langsam und nicht selten greift eine Datenautomatik.

Kriterien für den richtigen Handytarif

Kriterien für den richtigen Handytarif

Doch nicht für jeden Nutzer lohnt sich eine Flatrate. Warum? Dies hängt damit zusammen, dass einige Nutzer gar nicht so viel telefonieren oder surfen, um den Betrag, den sie monatlich zahlen, auch wirklich aufbrauchen. Hier würden es deutlich geringere Tarif-Pakete auch tun. Diese sind so konzipiert, dass es ebenfalls eine Grundgebühr gibt. Die Grundgebühr selbst ist aber deutlich geringer. Gängig sind Angebote mit rund 300 Frei-Minuten für die Telefonie sowie einem Datenvolumen von rund 300 MB. Auch SMS können noch in die Pakete aufgenommen werden. Das alles ist bereits für einen Betrag von rund 8 Euro zu bekommen. Wenn es um eine Entscheidung für einen Handyvertrag geht, ist es besonders wichtig sich die Frage zu stellen, wie viel von den Angeboten wirklich benötigt wird. Wer nie SMS schreibt, sondern ausschließlich WhatsApp und Messenger nutzt, der braucht kein Kontingent für Textnachrichten. Dies gilt auch für die Telefonie. Häufig wird heute sogar schon mit dem Smartphone über das Internet telefoniert. Daher reichen die 300 Minuten oft aus, um über den Monat zu kommen.

Welcher Handytarif passt zu mir? Um sich ein Bild vom eigenen Verbrauch zu machen ist es sinnvoll, einfach einmal die letzten Rechnungen zu überprüfen und zu schauen, wie viele Minuten telefoniert oder wie viele Nachrichten geschrieben wurden. Nachdem man einen Überblick bekommen hat, geht es an die Suche nach dem richtigen Tarif z.B. mit unserem Handytarife Vergleich, der die wichtigsten Tarife leicht nach unseren Bedürfnissen durchsuchbar macht oder wir schon uns direkt die aktuellen Handytarif Empfehlungen zu den günstigsten Angeboten an – eine Auswahl der besten Tarife für jede Anforderung.

Welcher Handytarif passt zu mir: das richtige Handynetz?

Das beste Mobilfunknetz

Das beste Mobilfunknetz

Beim Vergleich der Handytarife spielt natürlich nicht nur der Preis eine Rolle, sondern auch die Frage welches für uns das beste Mobilfunknetz ist. Auch hier müssen wir uns vorher Gedanken machen, welches Netz wirklich gut zu uns passt. Dies hängt davon ab, wo man die eigenen Prioritäten setzt. Wer ein möglichst schnelles Netz mit sehr gutem Empfang haben möchte, der auch flächendeckend funktioniert, muss meist höhere Kosten bei den Tarifen akzeptieren. Zu den besten Netzen mit einer sehr hohen Qualität gehört beispielsweise das Netz der Telekom. Wer bei D1 unterwegs ist, der wird kaum Probleme mit Funklöchern haben.

Sowohl bei der Netzabdeckung, als auch bei der Schnelligkeit des mobilen Internets sowie der Qualität der Sprachübertragung ist die Telekom in diversen Tests immer weit vorne mit dabei. Dicht gefolgt von dem D2-Netz von Vodafone. Auf den Plätzen drei und vier liegen dann O2 und E-Plus. Beide Varianten bewegen sich im E-Netz.

Besonders wichtig ist es, dass gerade dort, wo man sich besonders häufig aufhält, das Netz sehr gut ist. Dies ist meist der Heimatort. Bei den Netzanbietern selbst gibt es die Möglichkeit zu prüfen, wie gut die Netzabdeckung an einem bestimmten Ort ist. Manchmal ist es aber auch hilfreich, auf die Erfahrungen aus dem Freundes- und Bekanntenkreis zu setzen.

Schwieriger wird die Entscheidung, wenn der Tarif nicht zu teuer sein darf. In diesem Fall kommen meist nur Tarife in die engere Auswahl, die im o2/E-Netz laufen. Hier gibt es einige sehr günstige Anbieter. Aber auch mit D2 ist man gut bedient und hat durchaus sehr faire Angebote mit einer guten Abdeckung, was die Telefonie und das Surfen angeht. Im D1-Netz wird es zwar teurer, die Abdeckung und die Qualität sind jedoch nicht zu verachten.

Das Problem mit der Laufzeit – gibt es auch Verträge ohne?

Selbst dann, wenn man sich sehr viele Gedanken darüber gemacht hat, welcher Tarif und welcher Anbieter zu den eigenen Wünschen und Vorstellungen passt, steht man immer noch vor der Frage: Soll ich den Vertrag wirklich für mindestens zwei Jahre abschließen? Dies ist bei den meisten Anbietern die gängige Laufzeit. Eine Kündigung muss dann sechs Monate vor Ablauf des Vertrages eingehen, damit dieser nicht automatisch verlängert wird. Blöd für alle, die dies vergessen.

Für die Anbieter selbst ist die Laufzeit natürlich eine tolle Sache, denn so haben sie eine optimale Kundenbindung. Noch besser ist es, wenn die Kunden vergessen zu kündigen oder einfach zu faul sind und die Verträge über Jahre hinweg laufen. Für die Nutzer selbst ist es wichtig zu wissen, dass es sich bei dem Mobilfunkbereich um einen sehr dynamischen Bereich handelt. Dies bedeutet, dass sich schon allein innerhalb von einem Jahr sehr viel ändern kann. Es ist besonders ärgerlich, wenn es dann bessere Konditionen deutlich günstiger gibt, man aber an den Vertrag gebunden ist.

Aber auch die eigenen Ansprüche an den Vertrag können sich ändern. Wer beispielsweise plötzlich eine Leidenschaft für das Video-Streaming entwickelt, der braucht möglicherweise eine höhere Geschwindigkeit und kann diese nicht unbedingt anpassen, wenn der Vertrag noch läuft. Zwar bieten viele Unternehmen die Möglichkeit, den Tarif nach oben zu verändern. Die Grundgebühr steigt aber mit an und das nicht zu knapp.

Daher ist der Handyvertrag ganz ohne Laufzeit eine deutlich bessere Alternative. Man muss zwar etwas suchen, es gibt aber durchaus Tarife, die jederzeit monatlich gekündigt werden können und ebenfalls eine gute Basis zu bieten haben. Im Beitrag Handyvertrag monatlich kündbar bieten wir eine Übersicht über die besten aktuellen Angebote,

Welcher Handytarif? Alle wichtigen Aspekte in der Übersicht

Passender Handytarif

Welcher Handytarif passt zu mir?

Wir möchten noch einmal kurz zusammenfassen, welche Punkte bei der Auswahl von einem Tarif also eine Rolle spielen und was beachtet werden muss:

  1. Wer mehr als 500 Minuten pro Monat telefoniert, ist mit einer Allnet-Flat gut bedient, darunter reichen Tarife mit inklusive Einheiten.
  2. Im D-Netz ist der Empfang besonders gut, dafür ist die Grundgebühr aber auch höher. Das beste Preisleistungverhältnis finden wir im o2/e-Plus-Netz, also bei 0176 Anbieter Tarifen.
  3. Es ist durchaus möglich, einen Handyvertrag ohne Laufzeit abzuschließen.

Neben diesen Punkten stellt sich zudem die Frage, ob es ein Vertrag mit oder ohne Smartphone sein soll. Auch dies hat Auswirkungen auf die gesamten Kosten.

Handyvertrag mit Handy – sinnvoll oder unsinnig?

Es ist aber auch einfach zu verlockend: Mit dem Vertrag gibt es gleich ein Smartphone der neuen Generation mit dazu und das für nur 1 Euro. Kein Anbieter würde jedoch den Kunden einfach ein Smartphone zu einem so günstigen Preis schenken. Das heißt also? Die Kosten für das Handy werden auf die Grundgebühr aufgeschlagen. Wenn die Grundgebühr eigentlich nur 15 € betragen würde, kann sie schnell bei 40 € liegen. Mit diesem erhöhten Betrag wird über die Laufzeit hinweg das Smartphone abgezahlt. Oft ist es daher sogar noch günstiger, das Smartphone unabhängig vom Vertrag zu kaufen. Auf jeden Fall lohnt es sich, vorher zu vergleichen, ob die Anschaffung mit oder ohne Vertrag besser ist. Wer jetzt schon weiß, dass beim Vertrag auch ein Handy dabei sein soll, findet die besten Angebote in der Übersicht Handyvertrag mit Handy.

Handyvertrag kündigen?

Handyvertrag kündigen? Das ist gar nicht so schwer! Wer seinen Handyanbieter wechseln möchte, muss bei der Kündigung des bestehenden Mobilfunkvertrags einiges berücksichtigen, um auch wirklich zum nächsten möglichen Termin aus dem Vertrag raus zu kommen. In diesen Beitrag versammeln wir alle wichtigen Tipps zur Kündigung des Handyvertrags und weisen auf mögliche Fehler hin. Natürlich bieten…

 

Das 1und1 Mobilfunknetz 1und1 Netz – Als Handytarif-Anbieter macht 1und1 immer wieder mit sehr günstigen Angeboten auf sich aufmerksam, aber das 1und1 Mobilfunknetz besteht gleich aus 3 verschiedenen Netzen, zwischen denen wir als…
Das Base Netz – E-Plus oder O2? Das Base Netz war traditionell immer das E-Plus-Netz. Doch vielleicht hat sich das mit der Übernahme der E-Plus Gruppe durch Telefonica ja verändert…
Rufnummernmitnahme – so geht es! Eine Rufnummernmitnahme, auch Portierung genannt, steht an, wenn wir zu einem anderen Anbieter wechseln, also etwa von Voadafone zu O2. Wenn wir die eigene Rufnummer…
O2 Tarife Gegenwärtig sind viele günstige O2-Tarife im Telefónica-Netz verfügbar, und zwar deutlich preiswerter als bei O2 selbst. Auf den zeitgemäßen LTE-Standard, der uns schnelleres Internet und guten Empfang bietet, brauchen wird…

Welcher Handytarif passt zu mir? Darauf ist zu achten!

FAQ
Welcher Handytarif passt zu mir

Welcher Handytarif passt zu mir?

Die Frage aller Handytarif-Fragen: Welcher Handytarif passt zu mir? Die Mobilfunkanbieter überbieten sich permanent mit immer besseren Leistungen zu scheinbar immer günstigeren Konditionen. Zumindest auf den ersten Blick wirken diese günstig. Wenn wir uns jedoch etwas genauer informieren wollen, sehen wir oftmals schnell im Dschungel der Tarife nicht mehr so richtig durch. Der Handytarife Test zeigt uns: Welcher Tarif ist für uns eigentlich der richtige? Worauf muss geachtet werden und welche Leistungen brauchen wir wirklich? Um sich diese Fragen beantworten zu können, müssen wir erst einmal darüber nachdenken, wie häufig wir das Smartphone nutzen und was genau wir damit machen.

Wieviel Telefonie und Internet brauchen wir im Monat?

Auf den ersten Blick klingt es natürlich ganz besonders praktisch, mit einer Allnet-Flat so viel telefonieren und surfen zu können, wie wir wollen. Früher war es häufig der Fall, dass die Handyrechnung in hohe Sphären stieg, weil die Anrufe und die Nachrichten so viel Geld gekostet haben. Heute braucht sich darüber niemand mehr Gedanken machen, denn immerhin gibt es die Flats. Viele Anbieter haben sie längst in ihrem Programm: Die Allnet-Flats ermöglichen es, in jedes Netz zu telefonieren, so lange und viel man möchte. Dafür wird monatlich eine Grundgebühr berechnet, mit der alles abgegolten ist. Mit enthalten ist übrigens auch das Paket zum Surfen mit dem Handy. Hier gibt es zwar eine Grenze. Wenn diese erreicht ist, dann wird die Geschwindigkeit jedoch gedrosselt, surfen ist aber weiterhin möglich – allerdings nur noch sehr langsam und nicht selten greift eine Datenautomatik.

Kriterien für den richtigen Handytarif

Kriterien für den richtigen Handytarif

Doch nicht für jeden Nutzer lohnt sich eine Flatrate. Warum? Dies hängt damit zusammen, dass einige Nutzer gar nicht so viel telefonieren oder surfen, um den Betrag, den sie monatlich zahlen, auch wirklich aufbrauchen. Hier würden es deutlich geringere Tarif-Pakete auch tun. Diese sind so konzipiert, dass es ebenfalls eine Grundgebühr gibt. Die Grundgebühr selbst ist aber deutlich geringer. Gängig sind Angebote mit rund 300 Frei-Minuten für die Telefonie sowie einem Datenvolumen von rund 300 MB. Auch SMS können noch in die Pakete aufgenommen werden. Das alles ist bereits für einen Betrag von rund 8 Euro zu bekommen. Wenn es um eine Entscheidung für einen Handyvertrag geht, ist es besonders wichtig sich die Frage zu stellen, wie viel von den Angeboten wirklich benötigt wird. Wer nie SMS schreibt, sondern ausschließlich WhatsApp und Messenger nutzt, der braucht kein Kontingent für Textnachrichten. Dies gilt auch für die Telefonie. Häufig wird heute sogar schon mit dem Smartphone über das Internet telefoniert. Daher reichen die 300 Minuten oft aus, um über den Monat zu kommen.

Welcher Handytarif passt zu mir? Um sich ein Bild vom eigenen Verbrauch zu machen ist es sinnvoll, einfach einmal die letzten Rechnungen zu überprüfen und zu schauen, wie viele Minuten telefoniert oder wie viele Nachrichten geschrieben wurden. Nachdem man einen Überblick bekommen hat, geht es an die Suche nach dem richtigen Tarif z.B. mit unserem Handytarife Vergleich, der die wichtigsten Tarife leicht nach unseren Bedürfnissen durchsuchbar macht oder wir schon uns direkt die aktuellen Handytarif Empfehlungen zu den günstigsten Angeboten an – eine Auswahl der besten Tarife für jede Anforderung.

Welcher Handytarif passt zu mir: das richtige Handynetz?

Das beste Mobilfunknetz

Das beste Mobilfunknetz

Beim Vergleich der Handytarife spielt natürlich nicht nur der Preis eine Rolle, sondern auch die Frage welches für uns das beste Mobilfunknetz ist. Auch hier müssen wir uns vorher Gedanken machen, welches Netz wirklich gut zu uns passt. Dies hängt davon ab, wo man die eigenen Prioritäten setzt. Wer ein möglichst schnelles Netz mit sehr gutem Empfang haben möchte, der auch flächendeckend funktioniert, muss meist höhere Kosten bei den Tarifen akzeptieren. Zu den besten Netzen mit einer sehr hohen Qualität gehört beispielsweise das Netz der Telekom. Wer bei D1 unterwegs ist, der wird kaum Probleme mit Funklöchern haben.

Sowohl bei der Netzabdeckung, als auch bei der Schnelligkeit des mobilen Internets sowie der Qualität der Sprachübertragung ist die Telekom in diversen Tests immer weit vorne mit dabei. Dicht gefolgt von dem D2-Netz von Vodafone. Auf den Plätzen drei und vier liegen dann O2 und E-Plus. Beide Varianten bewegen sich im E-Netz.

Besonders wichtig ist es, dass gerade dort, wo man sich besonders häufig aufhält, das Netz sehr gut ist. Dies ist meist der Heimatort. Bei den Netzanbietern selbst gibt es die Möglichkeit zu prüfen, wie gut die Netzabdeckung an einem bestimmten Ort ist. Manchmal ist es aber auch hilfreich, auf die Erfahrungen aus dem Freundes- und Bekanntenkreis zu setzen.

Schwieriger wird die Entscheidung, wenn der Tarif nicht zu teuer sein darf. In diesem Fall kommen meist nur Tarife in die engere Auswahl, die im o2/E-Netz laufen. Hier gibt es einige sehr günstige Anbieter. Aber auch mit D2 ist man gut bedient und hat durchaus sehr faire Angebote mit einer guten Abdeckung, was die Telefonie und das Surfen angeht. Im D1-Netz wird es zwar teurer, die Abdeckung und die Qualität sind jedoch nicht zu verachten.

Das Problem mit der Laufzeit – gibt es auch Verträge ohne?

Selbst dann, wenn man sich sehr viele Gedanken darüber gemacht hat, welcher Tarif und welcher Anbieter zu den eigenen Wünschen und Vorstellungen passt, steht man immer noch vor der Frage: Soll ich den Vertrag wirklich für mindestens zwei Jahre abschließen? Dies ist bei den meisten Anbietern die gängige Laufzeit. Eine Kündigung muss dann sechs Monate vor Ablauf des Vertrages eingehen, damit dieser nicht automatisch verlängert wird. Blöd für alle, die dies vergessen.

Für die Anbieter selbst ist die Laufzeit natürlich eine tolle Sache, denn so haben sie eine optimale Kundenbindung. Noch besser ist es, wenn die Kunden vergessen zu kündigen oder einfach zu faul sind und die Verträge über Jahre hinweg laufen. Für die Nutzer selbst ist es wichtig zu wissen, dass es sich bei dem Mobilfunkbereich um einen sehr dynamischen Bereich handelt. Dies bedeutet, dass sich schon allein innerhalb von einem Jahr sehr viel ändern kann. Es ist besonders ärgerlich, wenn es dann bessere Konditionen deutlich günstiger gibt, man aber an den Vertrag gebunden ist.

Aber auch die eigenen Ansprüche an den Vertrag können sich ändern. Wer beispielsweise plötzlich eine Leidenschaft für das Video-Streaming entwickelt, der braucht möglicherweise eine höhere Geschwindigkeit und kann diese nicht unbedingt anpassen, wenn der Vertrag noch läuft. Zwar bieten viele Unternehmen die Möglichkeit, den Tarif nach oben zu verändern. Die Grundgebühr steigt aber mit an und das nicht zu knapp.

Daher ist der Handyvertrag ganz ohne Laufzeit eine deutlich bessere Alternative. Man muss zwar etwas suchen, es gibt aber durchaus Tarife, die jederzeit monatlich gekündigt werden können und ebenfalls eine gute Basis zu bieten haben. Im Beitrag Handyvertrag monatlich kündbar bieten wir eine Übersicht über die besten aktuellen Angebote,

Welcher Handytarif? Alle wichtigen Aspekte in der Übersicht

Passender Handytarif

Welcher Handytarif passt zu mir?

Wir möchten noch einmal kurz zusammenfassen, welche Punkte bei der Auswahl von einem Tarif also eine Rolle spielen und was beachtet werden muss:

  1. Wer mehr als 500 Minuten pro Monat telefoniert, ist mit einer Allnet-Flat gut bedient, darunter reichen Tarife mit inklusive Einheiten.
  2. Im D-Netz ist der Empfang besonders gut, dafür ist die Grundgebühr aber auch höher. Das beste Preisleistungverhältnis finden wir im o2/e-Plus-Netz, also bei 0176 Anbieter Tarifen.
  3. Es ist durchaus möglich, einen Handyvertrag ohne Laufzeit abzuschließen.

Neben diesen Punkten stellt sich zudem die Frage, ob es ein Vertrag mit oder ohne Smartphone sein soll. Auch dies hat Auswirkungen auf die gesamten Kosten.

Handyvertrag mit Handy – sinnvoll oder unsinnig?

Es ist aber auch einfach zu verlockend: Mit dem Vertrag gibt es gleich ein Smartphone der neuen Generation mit dazu und das für nur 1 Euro. Kein Anbieter würde jedoch den Kunden einfach ein Smartphone zu einem so günstigen Preis schenken. Das heißt also? Die Kosten für das Handy werden auf die Grundgebühr aufgeschlagen. Wenn die Grundgebühr eigentlich nur 15 € betragen würde, kann sie schnell bei 40 € liegen. Mit diesem erhöhten Betrag wird über die Laufzeit hinweg das Smartphone abgezahlt. Oft ist es daher sogar noch günstiger, das Smartphone unabhängig vom Vertrag zu kaufen. Auf jeden Fall lohnt es sich, vorher zu vergleichen, ob die Anschaffung mit oder ohne Vertrag besser ist. Wer jetzt schon weiß, dass beim Vertrag auch ein Handy dabei sein soll, findet die besten Angebote in der Übersicht Handyvertrag mit Handy.

Handyvertrag kündigen?

Handyvertrag kündigen? Das ist gar nicht so schwer! Wer seinen Handyanbieter wechseln möchte, muss bei der Kündigung des bestehenden Mobilfunkvertrags einiges berücksichtigen, um auch wirklich zum nächsten möglichen Termin aus dem Vertrag raus zu kommen. In diesen Beitrag versammeln wir alle wichtigen Tipps zur Kündigung des Handyvertrags und weisen auf mögliche Fehler hin. Natürlich bieten…

 

Bei WinSim Datenautomatik deaktivieren? Wenn wir mit einem neuen Handytarif WinSim liebäugeln, stossen wir zwangsläufig auf die wenig erfreulich Datenautomatik, und fragen uns, wie wir die WinSim Datenautomatik deaktivieren oder kündigen oder…
Handygeschwindigkeit ohne Drosselung? Wenn wir im Februar 2021 günstige Handytarife suchen oder auch eine Allnet-Flatrate, die unbegrenztes Datenvolumen ohne Drosselung beinhaltet, dann sehen wir schnell, dass ist nur zu einem sehr hohen Preis verfügbar,…
Günstige D2 Tarife im Netz von Vodafone Wer sich für D2 Tarife interessiert, dem sind die verfügbaren Tarife im D1-Netz vielleicht etwas zu teuer, wünscht sich aber dennoch eine gute…
Welcher Handytarif passt zu mir? Die Frage aller Handytarif-Fragen: Welcher Handytarif passt zu mir? Die Mobilfunkanbieter überbieten sich permanent mit immer besseren Leistungen zu scheinbar immer günstigeren Konditionen. Zumindest auf…

Welcher Handytarif passt zu mir? Darauf ist zu achten!

FAQ
Welcher Handytarif passt zu mir

Welcher Handytarif passt zu mir?

Die Frage aller Handytarif-Fragen: Welcher Handytarif passt zu mir? Die Mobilfunkanbieter überbieten sich permanent mit immer besseren Leistungen zu scheinbar immer günstigeren Konditionen. Zumindest auf den ersten Blick wirken diese günstig. Wenn wir uns jedoch etwas genauer informieren wollen, sehen wir oftmals schnell im Dschungel der Tarife nicht mehr so richtig durch. Der Handytarife Test zeigt uns: Welcher Tarif ist für uns eigentlich der richtige? Worauf muss geachtet werden und welche Leistungen brauchen wir wirklich? Um sich diese Fragen beantworten zu können, müssen wir erst einmal darüber nachdenken, wie häufig wir das Smartphone nutzen und was genau wir damit machen.

Wieviel Telefonie und Internet brauchen wir im Monat?

Auf den ersten Blick klingt es natürlich ganz besonders praktisch, mit einer Allnet-Flat so viel telefonieren und surfen zu können, wie wir wollen. Früher war es häufig der Fall, dass die Handyrechnung in hohe Sphären stieg, weil die Anrufe und die Nachrichten so viel Geld gekostet haben. Heute braucht sich darüber niemand mehr Gedanken machen, denn immerhin gibt es die Flats. Viele Anbieter haben sie längst in ihrem Programm: Die Allnet-Flats ermöglichen es, in jedes Netz zu telefonieren, so lange und viel man möchte. Dafür wird monatlich eine Grundgebühr berechnet, mit der alles abgegolten ist. Mit enthalten ist übrigens auch das Paket zum Surfen mit dem Handy. Hier gibt es zwar eine Grenze. Wenn diese erreicht ist, dann wird die Geschwindigkeit jedoch gedrosselt, surfen ist aber weiterhin möglich – allerdings nur noch sehr langsam und nicht selten greift eine Datenautomatik.

Kriterien für den richtigen Handytarif

Kriterien für den richtigen Handytarif

Doch nicht für jeden Nutzer lohnt sich eine Flatrate. Warum? Dies hängt damit zusammen, dass einige Nutzer gar nicht so viel telefonieren oder surfen, um den Betrag, den sie monatlich zahlen, auch wirklich aufbrauchen. Hier würden es deutlich geringere Tarif-Pakete auch tun. Diese sind so konzipiert, dass es ebenfalls eine Grundgebühr gibt. Die Grundgebühr selbst ist aber deutlich geringer. Gängig sind Angebote mit rund 300 Frei-Minuten für die Telefonie sowie einem Datenvolumen von rund 300 MB. Auch SMS können noch in die Pakete aufgenommen werden. Das alles ist bereits für einen Betrag von rund 8 Euro zu bekommen. Wenn es um eine Entscheidung für einen Handyvertrag geht, ist es besonders wichtig sich die Frage zu stellen, wie viel von den Angeboten wirklich benötigt wird. Wer nie SMS schreibt, sondern ausschließlich WhatsApp und Messenger nutzt, der braucht kein Kontingent für Textnachrichten. Dies gilt auch für die Telefonie. Häufig wird heute sogar schon mit dem Smartphone über das Internet telefoniert. Daher reichen die 300 Minuten oft aus, um über den Monat zu kommen.

Welcher Handytarif passt zu mir? Um sich ein Bild vom eigenen Verbrauch zu machen ist es sinnvoll, einfach einmal die letzten Rechnungen zu überprüfen und zu schauen, wie viele Minuten telefoniert oder wie viele Nachrichten geschrieben wurden. Nachdem man einen Überblick bekommen hat, geht es an die Suche nach dem richtigen Tarif z.B. mit unserem Handytarife Vergleich, der die wichtigsten Tarife leicht nach unseren Bedürfnissen durchsuchbar macht oder wir schon uns direkt die aktuellen Handytarif Empfehlungen zu den günstigsten Angeboten an – eine Auswahl der besten Tarife für jede Anforderung.

Welcher Handytarif passt zu mir: das richtige Handynetz?

Das beste Mobilfunknetz

Das beste Mobilfunknetz

Beim Vergleich der Handytarife spielt natürlich nicht nur der Preis eine Rolle, sondern auch die Frage welches für uns das beste Mobilfunknetz ist. Auch hier müssen wir uns vorher Gedanken machen, welches Netz wirklich gut zu uns passt. Dies hängt davon ab, wo man die eigenen Prioritäten setzt. Wer ein möglichst schnelles Netz mit sehr gutem Empfang haben möchte, der auch flächendeckend funktioniert, muss meist höhere Kosten bei den Tarifen akzeptieren. Zu den besten Netzen mit einer sehr hohen Qualität gehört beispielsweise das Netz der Telekom. Wer bei D1 unterwegs ist, der wird kaum Probleme mit Funklöchern haben.

Sowohl bei der Netzabdeckung, als auch bei der Schnelligkeit des mobilen Internets sowie der Qualität der Sprachübertragung ist die Telekom in diversen Tests immer weit vorne mit dabei. Dicht gefolgt von dem D2-Netz von Vodafone. Auf den Plätzen drei und vier liegen dann O2 und E-Plus. Beide Varianten bewegen sich im E-Netz.

Besonders wichtig ist es, dass gerade dort, wo man sich besonders häufig aufhält, das Netz sehr gut ist. Dies ist meist der Heimatort. Bei den Netzanbietern selbst gibt es die Möglichkeit zu prüfen, wie gut die Netzabdeckung an einem bestimmten Ort ist. Manchmal ist es aber auch hilfreich, auf die Erfahrungen aus dem Freundes- und Bekanntenkreis zu setzen.

Schwieriger wird die Entscheidung, wenn der Tarif nicht zu teuer sein darf. In diesem Fall kommen meist nur Tarife in die engere Auswahl, die im o2/E-Netz laufen. Hier gibt es einige sehr günstige Anbieter. Aber auch mit D2 ist man gut bedient und hat durchaus sehr faire Angebote mit einer guten Abdeckung, was die Telefonie und das Surfen angeht. Im D1-Netz wird es zwar teurer, die Abdeckung und die Qualität sind jedoch nicht zu verachten.

Das Problem mit der Laufzeit – gibt es auch Verträge ohne?

Selbst dann, wenn man sich sehr viele Gedanken darüber gemacht hat, welcher Tarif und welcher Anbieter zu den eigenen Wünschen und Vorstellungen passt, steht man immer noch vor der Frage: Soll ich den Vertrag wirklich für mindestens zwei Jahre abschließen? Dies ist bei den meisten Anbietern die gängige Laufzeit. Eine Kündigung muss dann sechs Monate vor Ablauf des Vertrages eingehen, damit dieser nicht automatisch verlängert wird. Blöd für alle, die dies vergessen.

Für die Anbieter selbst ist die Laufzeit natürlich eine tolle Sache, denn so haben sie eine optimale Kundenbindung. Noch besser ist es, wenn die Kunden vergessen zu kündigen oder einfach zu faul sind und die Verträge über Jahre hinweg laufen. Für die Nutzer selbst ist es wichtig zu wissen, dass es sich bei dem Mobilfunkbereich um einen sehr dynamischen Bereich handelt. Dies bedeutet, dass sich schon allein innerhalb von einem Jahr sehr viel ändern kann. Es ist besonders ärgerlich, wenn es dann bessere Konditionen deutlich günstiger gibt, man aber an den Vertrag gebunden ist.

Aber auch die eigenen Ansprüche an den Vertrag können sich ändern. Wer beispielsweise plötzlich eine Leidenschaft für das Video-Streaming entwickelt, der braucht möglicherweise eine höhere Geschwindigkeit und kann diese nicht unbedingt anpassen, wenn der Vertrag noch läuft. Zwar bieten viele Unternehmen die Möglichkeit, den Tarif nach oben zu verändern. Die Grundgebühr steigt aber mit an und das nicht zu knapp.

Daher ist der Handyvertrag ganz ohne Laufzeit eine deutlich bessere Alternative. Man muss zwar etwas suchen, es gibt aber durchaus Tarife, die jederzeit monatlich gekündigt werden können und ebenfalls eine gute Basis zu bieten haben. Im Beitrag Handyvertrag monatlich kündbar bieten wir eine Übersicht über die besten aktuellen Angebote,

Welcher Handytarif? Alle wichtigen Aspekte in der Übersicht

Passender Handytarif

Welcher Handytarif passt zu mir?

Wir möchten noch einmal kurz zusammenfassen, welche Punkte bei der Auswahl von einem Tarif also eine Rolle spielen und was beachtet werden muss:

  1. Wer mehr als 500 Minuten pro Monat telefoniert, ist mit einer Allnet-Flat gut bedient, darunter reichen Tarife mit inklusive Einheiten.
  2. Im D-Netz ist der Empfang besonders gut, dafür ist die Grundgebühr aber auch höher. Das beste Preisleistungverhältnis finden wir im o2/e-Plus-Netz, also bei 0176 Anbieter Tarifen.
  3. Es ist durchaus möglich, einen Handyvertrag ohne Laufzeit abzuschließen.

Neben diesen Punkten stellt sich zudem die Frage, ob es ein Vertrag mit oder ohne Smartphone sein soll. Auch dies hat Auswirkungen auf die gesamten Kosten.

Handyvertrag mit Handy – sinnvoll oder unsinnig?

Es ist aber auch einfach zu verlockend: Mit dem Vertrag gibt es gleich ein Smartphone der neuen Generation mit dazu und das für nur 1 Euro. Kein Anbieter würde jedoch den Kunden einfach ein Smartphone zu einem so günstigen Preis schenken. Das heißt also? Die Kosten für das Handy werden auf die Grundgebühr aufgeschlagen. Wenn die Grundgebühr eigentlich nur 15 € betragen würde, kann sie schnell bei 40 € liegen. Mit diesem erhöhten Betrag wird über die Laufzeit hinweg das Smartphone abgezahlt. Oft ist es daher sogar noch günstiger, das Smartphone unabhängig vom Vertrag zu kaufen. Auf jeden Fall lohnt es sich, vorher zu vergleichen, ob die Anschaffung mit oder ohne Vertrag besser ist. Wer jetzt schon weiß, dass beim Vertrag auch ein Handy dabei sein soll, findet die besten Angebote in der Übersicht Handyvertrag mit Handy.

Handyvertrag kündigen?

Handyvertrag kündigen? Das ist gar nicht so schwer! Wer seinen Handyanbieter wechseln möchte, muss bei der Kündigung des bestehenden Mobilfunkvertrags einiges berücksichtigen, um auch wirklich zum nächsten möglichen Termin aus dem Vertrag raus zu kommen. In diesen Beitrag versammeln wir alle wichtigen Tipps zur Kündigung des Handyvertrags und weisen auf mögliche Fehler hin. Natürlich bieten…

 

Mit der Umsetzung technischer DSGVO-Konformität für 50 Websites in den letzten vier Wochen vor Inkrafttreten der DSGVO hat sich ein deutliches Bild der sich bietenden Herausforderungen und damit verbundenen Aufwände,…
Welche Handy-Geschwindigkeit brauchen wir wofür? Wenn wir uns heute bei einem Mobilfunkanbieter beraten lassen, dann zeigt sich schnell die erste Verwirrung bei der Handy-Geschwindigkeit, denn die verschiedenen Maximal-Geschwindigkeiten sorgen dafür,…
Angebote für Top Handytarife und günstige Prepaid-Tarife gibt es sehr viele, wie angesicht dessen die besten Handytarife finden? Um den für uns am besten geeigneten, wirklich besten Handy Tarif zu…
Handyvertrag kündigen? Das ist gar nicht so schwer! Handyvertrag kündigen Wer seinen Handyanbieter wechseln möchte, muss bei der Kündigung des bestehenden Mobilfunkvertrags einiges berücksichtigen, um auch wirklich zum nächsten möglichen…

Welcher Handytarif passt zu mir? Darauf ist zu achten!

FAQ
Welcher Handytarif passt zu mir

Welcher Handytarif passt zu mir?

Die Frage aller Handytarif-Fragen: Welcher Handytarif passt zu mir? Die Mobilfunkanbieter überbieten sich permanent mit immer besseren Leistungen zu scheinbar immer günstigeren Konditionen. Zumindest auf den ersten Blick wirken diese günstig. Wenn wir uns jedoch etwas genauer informieren wollen, sehen wir oftmals schnell im Dschungel der Tarife nicht mehr so richtig durch. Der Handytarife Test zeigt uns: Welcher Tarif ist für uns eigentlich der richtige? Worauf muss geachtet werden und welche Leistungen brauchen wir wirklich? Um sich diese Fragen beantworten zu können, müssen wir erst einmal darüber nachdenken, wie häufig wir das Smartphone nutzen und was genau wir damit machen.

Wieviel Telefonie und Internet brauchen wir im Monat?

Auf den ersten Blick klingt es natürlich ganz besonders praktisch, mit einer Allnet-Flat so viel telefonieren und surfen zu können, wie wir wollen. Früher war es häufig der Fall, dass die Handyrechnung in hohe Sphären stieg, weil die Anrufe und die Nachrichten so viel Geld gekostet haben. Heute braucht sich darüber niemand mehr Gedanken machen, denn immerhin gibt es die Flats. Viele Anbieter haben sie längst in ihrem Programm: Die Allnet-Flats ermöglichen es, in jedes Netz zu telefonieren, so lange und viel man möchte. Dafür wird monatlich eine Grundgebühr berechnet, mit der alles abgegolten ist. Mit enthalten ist übrigens auch das Paket zum Surfen mit dem Handy. Hier gibt es zwar eine Grenze. Wenn diese erreicht ist, dann wird die Geschwindigkeit jedoch gedrosselt, surfen ist aber weiterhin möglich – allerdings nur noch sehr langsam und nicht selten greift eine Datenautomatik.

Kriterien für den richtigen Handytarif

Kriterien für den richtigen Handytarif

Doch nicht für jeden Nutzer lohnt sich eine Flatrate. Warum? Dies hängt damit zusammen, dass einige Nutzer gar nicht so viel telefonieren oder surfen, um den Betrag, den sie monatlich zahlen, auch wirklich aufbrauchen. Hier würden es deutlich geringere Tarif-Pakete auch tun. Diese sind so konzipiert, dass es ebenfalls eine Grundgebühr gibt. Die Grundgebühr selbst ist aber deutlich geringer. Gängig sind Angebote mit rund 300 Frei-Minuten für die Telefonie sowie einem Datenvolumen von rund 300 MB. Auch SMS können noch in die Pakete aufgenommen werden. Das alles ist bereits für einen Betrag von rund 8 Euro zu bekommen. Wenn es um eine Entscheidung für einen Handyvertrag geht, ist es besonders wichtig sich die Frage zu stellen, wie viel von den Angeboten wirklich benötigt wird. Wer nie SMS schreibt, sondern ausschließlich WhatsApp und Messenger nutzt, der braucht kein Kontingent für Textnachrichten. Dies gilt auch für die Telefonie. Häufig wird heute sogar schon mit dem Smartphone über das Internet telefoniert. Daher reichen die 300 Minuten oft aus, um über den Monat zu kommen.

Welcher Handytarif passt zu mir? Um sich ein Bild vom eigenen Verbrauch zu machen ist es sinnvoll, einfach einmal die letzten Rechnungen zu überprüfen und zu schauen, wie viele Minuten telefoniert oder wie viele Nachrichten geschrieben wurden. Nachdem man einen Überblick bekommen hat, geht es an die Suche nach dem richtigen Tarif z.B. mit unserem Handytarife Vergleich, der die wichtigsten Tarife leicht nach unseren Bedürfnissen durchsuchbar macht oder wir schon uns direkt die aktuellen Handytarif Empfehlungen zu den günstigsten Angeboten an – eine Auswahl der besten Tarife für jede Anforderung.

Welcher Handytarif passt zu mir: das richtige Handynetz?

Das beste Mobilfunknetz

Das beste Mobilfunknetz

Beim Vergleich der Handytarife spielt natürlich nicht nur der Preis eine Rolle, sondern auch die Frage welches für uns das beste Mobilfunknetz ist. Auch hier müssen wir uns vorher Gedanken machen, welches Netz wirklich gut zu uns passt. Dies hängt davon ab, wo man die eigenen Prioritäten setzt. Wer ein möglichst schnelles Netz mit sehr gutem Empfang haben möchte, der auch flächendeckend funktioniert, muss meist höhere Kosten bei den Tarifen akzeptieren. Zu den besten Netzen mit einer sehr hohen Qualität gehört beispielsweise das Netz der Telekom. Wer bei D1 unterwegs ist, der wird kaum Probleme mit Funklöchern haben.

Sowohl bei der Netzabdeckung, als auch bei der Schnelligkeit des mobilen Internets sowie der Qualität der Sprachübertragung ist die Telekom in diversen Tests immer weit vorne mit dabei. Dicht gefolgt von dem D2-Netz von Vodafone. Auf den Plätzen drei und vier liegen dann O2 und E-Plus. Beide Varianten bewegen sich im E-Netz.

Besonders wichtig ist es, dass gerade dort, wo man sich besonders häufig aufhält, das Netz sehr gut ist. Dies ist meist der Heimatort. Bei den Netzanbietern selbst gibt es die Möglichkeit zu prüfen, wie gut die Netzabdeckung an einem bestimmten Ort ist. Manchmal ist es aber auch hilfreich, auf die Erfahrungen aus dem Freundes- und Bekanntenkreis zu setzen.

Schwieriger wird die Entscheidung, wenn der Tarif nicht zu teuer sein darf. In diesem Fall kommen meist nur Tarife in die engere Auswahl, die im o2/E-Netz laufen. Hier gibt es einige sehr günstige Anbieter. Aber auch mit D2 ist man gut bedient und hat durchaus sehr faire Angebote mit einer guten Abdeckung, was die Telefonie und das Surfen angeht. Im D1-Netz wird es zwar teurer, die Abdeckung und die Qualität sind jedoch nicht zu verachten.

Das Problem mit der Laufzeit – gibt es auch Verträge ohne?

Selbst dann, wenn man sich sehr viele Gedanken darüber gemacht hat, welcher Tarif und welcher Anbieter zu den eigenen Wünschen und Vorstellungen passt, steht man immer noch vor der Frage: Soll ich den Vertrag wirklich für mindestens zwei Jahre abschließen? Dies ist bei den meisten Anbietern die gängige Laufzeit. Eine Kündigung muss dann sechs Monate vor Ablauf des Vertrages eingehen, damit dieser nicht automatisch verlängert wird. Blöd für alle, die dies vergessen.

Für die Anbieter selbst ist die Laufzeit natürlich eine tolle Sache, denn so haben sie eine optimale Kundenbindung. Noch besser ist es, wenn die Kunden vergessen zu kündigen oder einfach zu faul sind und die Verträge über Jahre hinweg laufen. Für die Nutzer selbst ist es wichtig zu wissen, dass es sich bei dem Mobilfunkbereich um einen sehr dynamischen Bereich handelt. Dies bedeutet, dass sich schon allein innerhalb von einem Jahr sehr viel ändern kann. Es ist besonders ärgerlich, wenn es dann bessere Konditionen deutlich günstiger gibt, man aber an den Vertrag gebunden ist.

Aber auch die eigenen Ansprüche an den Vertrag können sich ändern. Wer beispielsweise plötzlich eine Leidenschaft für das Video-Streaming entwickelt, der braucht möglicherweise eine höhere Geschwindigkeit und kann diese nicht unbedingt anpassen, wenn der Vertrag noch läuft. Zwar bieten viele Unternehmen die Möglichkeit, den Tarif nach oben zu verändern. Die Grundgebühr steigt aber mit an und das nicht zu knapp.

Daher ist der Handyvertrag ganz ohne Laufzeit eine deutlich bessere Alternative. Man muss zwar etwas suchen, es gibt aber durchaus Tarife, die jederzeit monatlich gekündigt werden können und ebenfalls eine gute Basis zu bieten haben. Im Beitrag Handyvertrag monatlich kündbar bieten wir eine Übersicht über die besten aktuellen Angebote,

Welcher Handytarif? Alle wichtigen Aspekte in der Übersicht

Passender Handytarif

Welcher Handytarif passt zu mir?

Wir möchten noch einmal kurz zusammenfassen, welche Punkte bei der Auswahl von einem Tarif also eine Rolle spielen und was beachtet werden muss:

  1. Wer mehr als 500 Minuten pro Monat telefoniert, ist mit einer Allnet-Flat gut bedient, darunter reichen Tarife mit inklusive Einheiten.
  2. Im D-Netz ist der Empfang besonders gut, dafür ist die Grundgebühr aber auch höher. Das beste Preisleistungverhältnis finden wir im o2/e-Plus-Netz, also bei 0176 Anbieter Tarifen.
  3. Es ist durchaus möglich, einen Handyvertrag ohne Laufzeit abzuschließen.

Neben diesen Punkten stellt sich zudem die Frage, ob es ein Vertrag mit oder ohne Smartphone sein soll. Auch dies hat Auswirkungen auf die gesamten Kosten.

Handyvertrag mit Handy – sinnvoll oder unsinnig?

Es ist aber auch einfach zu verlockend: Mit dem Vertrag gibt es gleich ein Smartphone der neuen Generation mit dazu und das für nur 1 Euro. Kein Anbieter würde jedoch den Kunden einfach ein Smartphone zu einem so günstigen Preis schenken. Das heißt also? Die Kosten für das Handy werden auf die Grundgebühr aufgeschlagen. Wenn die Grundgebühr eigentlich nur 15 € betragen würde, kann sie schnell bei 40 € liegen. Mit diesem erhöhten Betrag wird über die Laufzeit hinweg das Smartphone abgezahlt. Oft ist es daher sogar noch günstiger, das Smartphone unabhängig vom Vertrag zu kaufen. Auf jeden Fall lohnt es sich, vorher zu vergleichen, ob die Anschaffung mit oder ohne Vertrag besser ist. Wer jetzt schon weiß, dass beim Vertrag auch ein Handy dabei sein soll, findet die besten Angebote in der Übersicht Handyvertrag mit Handy.

Handyvertrag kündigen?

Handyvertrag kündigen? Das ist gar nicht so schwer! Wer seinen Handyanbieter wechseln möchte, muss bei der Kündigung des bestehenden Mobilfunkvertrags einiges berücksichtigen, um auch wirklich zum nächsten möglichen Termin aus dem Vertrag raus zu kommen. In diesen Beitrag versammeln wir alle wichtigen Tipps zur Kündigung des Handyvertrags und weisen auf mögliche Fehler hin. Natürlich bieten…

 

Telekom VoLTE nur mit passendem Handy verfügbar Bei der Telekom kann nun auch mit Voice over LTE (VoLTE) telefoniert werden. Mit dem Telefonieren mit dem Handy über das LTE-Netz damit profitieren Kunden nicht nur…
Das Simply Netz Simply macht in letzter Zeit immer wieder mit attraktiven, monatlich kündbaren Allnet-Flats auf sich aufmerksam, doch was genau ist das Simply Netz, das dabei zum Einsatz kommt? Ist es das D1…

Welcher Handytarif passt zu mir? Darauf ist zu achten!

FAQ
Welcher Handytarif passt zu mir

Welcher Handytarif passt zu mir?

Die Frage aller Handytarif-Fragen: Welcher Handytarif passt zu mir? Die Mobilfunkanbieter überbieten sich permanent mit immer besseren Leistungen zu scheinbar immer günstigeren Konditionen. Zumindest auf den ersten Blick wirken diese günstig. Wenn wir uns jedoch etwas genauer informieren wollen, sehen wir oftmals schnell im Dschungel der Tarife nicht mehr so richtig durch. Der Handytarife Test zeigt uns: Welcher Tarif ist für uns eigentlich der richtige? Worauf muss geachtet werden und welche Leistungen brauchen wir wirklich? Um sich diese Fragen beantworten zu können, müssen wir erst einmal darüber nachdenken, wie häufig wir das Smartphone nutzen und was genau wir damit machen.

Wieviel Telefonie und Internet brauchen wir im Monat?

Auf den ersten Blick klingt es natürlich ganz besonders praktisch, mit einer Allnet-Flat so viel telefonieren und surfen zu können, wie wir wollen. Früher war es häufig der Fall, dass die Handyrechnung in hohe Sphären stieg, weil die Anrufe und die Nachrichten so viel Geld gekostet haben. Heute braucht sich darüber niemand mehr Gedanken machen, denn immerhin gibt es die Flats. Viele Anbieter haben sie längst in ihrem Programm: Die Allnet-Flats ermöglichen es, in jedes Netz zu telefonieren, so lange und viel man möchte. Dafür wird monatlich eine Grundgebühr berechnet, mit der alles abgegolten ist. Mit enthalten ist übrigens auch das Paket zum Surfen mit dem Handy. Hier gibt es zwar eine Grenze. Wenn diese erreicht ist, dann wird die Geschwindigkeit jedoch gedrosselt, surfen ist aber weiterhin möglich – allerdings nur noch sehr langsam und nicht selten greift eine Datenautomatik.

Kriterien für den richtigen Handytarif

Kriterien für den richtigen Handytarif

Doch nicht für jeden Nutzer lohnt sich eine Flatrate. Warum? Dies hängt damit zusammen, dass einige Nutzer gar nicht so viel telefonieren oder surfen, um den Betrag, den sie monatlich zahlen, auch wirklich aufbrauchen. Hier würden es deutlich geringere Tarif-Pakete auch tun. Diese sind so konzipiert, dass es ebenfalls eine Grundgebühr gibt. Die Grundgebühr selbst ist aber deutlich geringer. Gängig sind Angebote mit rund 300 Frei-Minuten für die Telefonie sowie einem Datenvolumen von rund 300 MB. Auch SMS können noch in die Pakete aufgenommen werden. Das alles ist bereits für einen Betrag von rund 8 Euro zu bekommen. Wenn es um eine Entscheidung für einen Handyvertrag geht, ist es besonders wichtig sich die Frage zu stellen, wie viel von den Angeboten wirklich benötigt wird. Wer nie SMS schreibt, sondern ausschließlich WhatsApp und Messenger nutzt, der braucht kein Kontingent für Textnachrichten. Dies gilt auch für die Telefonie. Häufig wird heute sogar schon mit dem Smartphone über das Internet telefoniert. Daher reichen die 300 Minuten oft aus, um über den Monat zu kommen.

Welcher Handytarif passt zu mir? Um sich ein Bild vom eigenen Verbrauch zu machen ist es sinnvoll, einfach einmal die letzten Rechnungen zu überprüfen und zu schauen, wie viele Minuten telefoniert oder wie viele Nachrichten geschrieben wurden. Nachdem man einen Überblick bekommen hat, geht es an die Suche nach dem richtigen Tarif z.B. mit unserem Handytarife Vergleich, der die wichtigsten Tarife leicht nach unseren Bedürfnissen durchsuchbar macht oder wir schon uns direkt die aktuellen Handytarif Empfehlungen zu den günstigsten Angeboten an – eine Auswahl der besten Tarife für jede Anforderung.

Welcher Handytarif passt zu mir: das richtige Handynetz?

Das beste Mobilfunknetz

Das beste Mobilfunknetz

Beim Vergleich der Handytarife spielt natürlich nicht nur der Preis eine Rolle, sondern auch die Frage welches für uns das beste Mobilfunknetz ist. Auch hier müssen wir uns vorher Gedanken machen, welches Netz wirklich gut zu uns passt. Dies hängt davon ab, wo man die eigenen Prioritäten setzt. Wer ein möglichst schnelles Netz mit sehr gutem Empfang haben möchte, der auch flächendeckend funktioniert, muss meist höhere Kosten bei den Tarifen akzeptieren. Zu den besten Netzen mit einer sehr hohen Qualität gehört beispielsweise das Netz der Telekom. Wer bei D1 unterwegs ist, der wird kaum Probleme mit Funklöchern haben.

Sowohl bei der Netzabdeckung, als auch bei der Schnelligkeit des mobilen Internets sowie der Qualität der Sprachübertragung ist die Telekom in diversen Tests immer weit vorne mit dabei. Dicht gefolgt von dem D2-Netz von Vodafone. Auf den Plätzen drei und vier liegen dann O2 und E-Plus. Beide Varianten bewegen sich im E-Netz.

Besonders wichtig ist es, dass gerade dort, wo man sich besonders häufig aufhält, das Netz sehr gut ist. Dies ist meist der Heimatort. Bei den Netzanbietern selbst gibt es die Möglichkeit zu prüfen, wie gut die Netzabdeckung an einem bestimmten Ort ist. Manchmal ist es aber auch hilfreich, auf die Erfahrungen aus dem Freundes- und Bekanntenkreis zu setzen.

Schwieriger wird die Entscheidung, wenn der Tarif nicht zu teuer sein darf. In diesem Fall kommen meist nur Tarife in die engere Auswahl, die im o2/E-Netz laufen. Hier gibt es einige sehr günstige Anbieter. Aber auch mit D2 ist man gut bedient und hat durchaus sehr faire Angebote mit einer guten Abdeckung, was die Telefonie und das Surfen angeht. Im D1-Netz wird es zwar teurer, die Abdeckung und die Qualität sind jedoch nicht zu verachten.

Das Problem mit der Laufzeit – gibt es auch Verträge ohne?

Selbst dann, wenn man sich sehr viele Gedanken darüber gemacht hat, welcher Tarif und welcher Anbieter zu den eigenen Wünschen und Vorstellungen passt, steht man immer noch vor der Frage: Soll ich den Vertrag wirklich für mindestens zwei Jahre abschließen? Dies ist bei den meisten Anbietern die gängige Laufzeit. Eine Kündigung muss dann sechs Monate vor Ablauf des Vertrages eingehen, damit dieser nicht automatisch verlängert wird. Blöd für alle, die dies vergessen.

Für die Anbieter selbst ist die Laufzeit natürlich eine tolle Sache, denn so haben sie eine optimale Kundenbindung. Noch besser ist es, wenn die Kunden vergessen zu kündigen oder einfach zu faul sind und die Verträge über Jahre hinweg laufen. Für die Nutzer selbst ist es wichtig zu wissen, dass es sich bei dem Mobilfunkbereich um einen sehr dynamischen Bereich handelt. Dies bedeutet, dass sich schon allein innerhalb von einem Jahr sehr viel ändern kann. Es ist besonders ärgerlich, wenn es dann bessere Konditionen deutlich günstiger gibt, man aber an den Vertrag gebunden ist.

Aber auch die eigenen Ansprüche an den Vertrag können sich ändern. Wer beispielsweise plötzlich eine Leidenschaft für das Video-Streaming entwickelt, der braucht möglicherweise eine höhere Geschwindigkeit und kann diese nicht unbedingt anpassen, wenn der Vertrag noch läuft. Zwar bieten viele Unternehmen die Möglichkeit, den Tarif nach oben zu verändern. Die Grundgebühr steigt aber mit an und das nicht zu knapp.

Daher ist der Handyvertrag ganz ohne Laufzeit eine deutlich bessere Alternative. Man muss zwar etwas suchen, es gibt aber durchaus Tarife, die jederzeit monatlich gekündigt werden können und ebenfalls eine gute Basis zu bieten haben. Im Beitrag Handyvertrag monatlich kündbar bieten wir eine Übersicht über die besten aktuellen Angebote,

Welcher Handytarif? Alle wichtigen Aspekte in der Übersicht

Passender Handytarif

Welcher Handytarif passt zu mir?

Wir möchten noch einmal kurz zusammenfassen, welche Punkte bei der Auswahl von einem Tarif also eine Rolle spielen und was beachtet werden muss:

  1. Wer mehr als 500 Minuten pro Monat telefoniert, ist mit einer Allnet-Flat gut bedient, darunter reichen Tarife mit inklusive Einheiten.
  2. Im D-Netz ist der Empfang besonders gut, dafür ist die Grundgebühr aber auch höher. Das beste Preisleistungverhältnis finden wir im o2/e-Plus-Netz, also bei 0176 Anbieter Tarifen.
  3. Es ist durchaus möglich, einen Handyvertrag ohne Laufzeit abzuschließen.

Neben diesen Punkten stellt sich zudem die Frage, ob es ein Vertrag mit oder ohne Smartphone sein soll. Auch dies hat Auswirkungen auf die gesamten Kosten.

Handyvertrag mit Handy – sinnvoll oder unsinnig?

Es ist aber auch einfach zu verlockend: Mit dem Vertrag gibt es gleich ein Smartphone der neuen Generation mit dazu und das für nur 1 Euro. Kein Anbieter würde jedoch den Kunden einfach ein Smartphone zu einem so günstigen Preis schenken. Das heißt also? Die Kosten für das Handy werden auf die Grundgebühr aufgeschlagen. Wenn die Grundgebühr eigentlich nur 15 € betragen würde, kann sie schnell bei 40 € liegen. Mit diesem erhöhten Betrag wird über die Laufzeit hinweg das Smartphone abgezahlt. Oft ist es daher sogar noch günstiger, das Smartphone unabhängig vom Vertrag zu kaufen. Auf jeden Fall lohnt es sich, vorher zu vergleichen, ob die Anschaffung mit oder ohne Vertrag besser ist. Wer jetzt schon weiß, dass beim Vertrag auch ein Handy dabei sein soll, findet die besten Angebote in der Übersicht Handyvertrag mit Handy.

Handyvertrag kündigen?

Handyvertrag kündigen? Das ist gar nicht so schwer! Wer seinen Handyanbieter wechseln möchte, muss bei der Kündigung des bestehenden Mobilfunkvertrags einiges berücksichtigen, um auch wirklich zum nächsten möglichen Termin aus dem Vertrag raus zu kommen. In diesen Beitrag versammeln wir alle wichtigen Tipps zur Kündigung des Handyvertrags und weisen auf mögliche Fehler hin. Natürlich bieten…

 

Aldi Talk Netz? Aldi Nord und Aldi Süd haben mit Aldi Talk eigene Handytarife im Angebot – doch welches ist das Aldi Talk Netz? Nutzt Aldi Talk das D1 Netz vom Netzanbieter…
Die Frage, welches ist das Congstar Netz, stellt sich uns, wenn wir uns für einen Handytarif bei dem aus der Fernsehwerbung bekannten Mobilfunk-Anbieter interessieren. Die Werbung lässt keinen Zweifel: Congstar…
Datenautomatik – was ist das und wie läßt sich die Datenautomatik abschalten? Datenautomatik deaktivieren! Wenn das vertraglich vereinbarte, monatlich inklusive Datenvolumen aufgebraucht ist, wird bei allen Mobilfunkanbieter die gebuchte Surf-Geschwindigkeit stark…
Welcher Handytarif passt zu mir? Die Frage aller Handytarif-Fragen: Welcher Handytarif passt zu mir? Die Mobilfunkanbieter überbieten sich permanent mit immer besseren Leistungen zu scheinbar immer günstigeren Konditionen. Zumindest auf…

Welcher Handytarif passt zu mir? Darauf ist zu achten!

FAQ
Welcher Handytarif passt zu mir

Welcher Handytarif passt zu mir?

Die Frage aller Handytarif-Fragen: Welcher Handytarif passt zu mir? Die Mobilfunkanbieter überbieten sich permanent mit immer besseren Leistungen zu scheinbar immer günstigeren Konditionen. Zumindest auf den ersten Blick wirken diese günstig. Wenn wir uns jedoch etwas genauer informieren wollen, sehen wir oftmals schnell im Dschungel der Tarife nicht mehr so richtig durch. Der Handytarife Test zeigt uns: Welcher Tarif ist für uns eigentlich der richtige? Worauf muss geachtet werden und welche Leistungen brauchen wir wirklich? Um sich diese Fragen beantworten zu können, müssen wir erst einmal darüber nachdenken, wie häufig wir das Smartphone nutzen und was genau wir damit machen.

Wieviel Telefonie und Internet brauchen wir im Monat?

Auf den ersten Blick klingt es natürlich ganz besonders praktisch, mit einer Allnet-Flat so viel telefonieren und surfen zu können, wie wir wollen. Früher war es häufig der Fall, dass die Handyrechnung in hohe Sphären stieg, weil die Anrufe und die Nachrichten so viel Geld gekostet haben. Heute braucht sich darüber niemand mehr Gedanken machen, denn immerhin gibt es die Flats. Viele Anbieter haben sie längst in ihrem Programm: Die Allnet-Flats ermöglichen es, in jedes Netz zu telefonieren, so lange und viel man möchte. Dafür wird monatlich eine Grundgebühr berechnet, mit der alles abgegolten ist. Mit enthalten ist übrigens auch das Paket zum Surfen mit dem Handy. Hier gibt es zwar eine Grenze. Wenn diese erreicht ist, dann wird die Geschwindigkeit jedoch gedrosselt, surfen ist aber weiterhin möglich – allerdings nur noch sehr langsam und nicht selten greift eine Datenautomatik.

Kriterien für den richtigen Handytarif

Kriterien für den richtigen Handytarif

Doch nicht für jeden Nutzer lohnt sich eine Flatrate. Warum? Dies hängt damit zusammen, dass einige Nutzer gar nicht so viel telefonieren oder surfen, um den Betrag, den sie monatlich zahlen, auch wirklich aufbrauchen. Hier würden es deutlich geringere Tarif-Pakete auch tun. Diese sind so konzipiert, dass es ebenfalls eine Grundgebühr gibt. Die Grundgebühr selbst ist aber deutlich geringer. Gängig sind Angebote mit rund 300 Frei-Minuten für die Telefonie sowie einem Datenvolumen von rund 300 MB. Auch SMS können noch in die Pakete aufgenommen werden. Das alles ist bereits für einen Betrag von rund 8 Euro zu bekommen. Wenn es um eine Entscheidung für einen Handyvertrag geht, ist es besonders wichtig sich die Frage zu stellen, wie viel von den Angeboten wirklich benötigt wird. Wer nie SMS schreibt, sondern ausschließlich WhatsApp und Messenger nutzt, der braucht kein Kontingent für Textnachrichten. Dies gilt auch für die Telefonie. Häufig wird heute sogar schon mit dem Smartphone über das Internet telefoniert. Daher reichen die 300 Minuten oft aus, um über den Monat zu kommen.

Welcher Handytarif passt zu mir? Um sich ein Bild vom eigenen Verbrauch zu machen ist es sinnvoll, einfach einmal die letzten Rechnungen zu überprüfen und zu schauen, wie viele Minuten telefoniert oder wie viele Nachrichten geschrieben wurden. Nachdem man einen Überblick bekommen hat, geht es an die Suche nach dem richtigen Tarif z.B. mit unserem Handytarife Vergleich, der die wichtigsten Tarife leicht nach unseren Bedürfnissen durchsuchbar macht oder wir schon uns direkt die aktuellen Handytarif Empfehlungen zu den günstigsten Angeboten an – eine Auswahl der besten Tarife für jede Anforderung.

Welcher Handytarif passt zu mir: das richtige Handynetz?

Das beste Mobilfunknetz

Das beste Mobilfunknetz

Beim Vergleich der Handytarife spielt natürlich nicht nur der Preis eine Rolle, sondern auch die Frage welches für uns das beste Mobilfunknetz ist. Auch hier müssen wir uns vorher Gedanken machen, welches Netz wirklich gut zu uns passt. Dies hängt davon ab, wo man die eigenen Prioritäten setzt. Wer ein möglichst schnelles Netz mit sehr gutem Empfang haben möchte, der auch flächendeckend funktioniert, muss meist höhere Kosten bei den Tarifen akzeptieren. Zu den besten Netzen mit einer sehr hohen Qualität gehört beispielsweise das Netz der Telekom. Wer bei D1 unterwegs ist, der wird kaum Probleme mit Funklöchern haben.

Sowohl bei der Netzabdeckung, als auch bei der Schnelligkeit des mobilen Internets sowie der Qualität der Sprachübertragung ist die Telekom in diversen Tests immer weit vorne mit dabei. Dicht gefolgt von dem D2-Netz von Vodafone. Auf den Plätzen drei und vier liegen dann O2 und E-Plus. Beide Varianten bewegen sich im E-Netz.

Besonders wichtig ist es, dass gerade dort, wo man sich besonders häufig aufhält, das Netz sehr gut ist. Dies ist meist der Heimatort. Bei den Netzanbietern selbst gibt es die Möglichkeit zu prüfen, wie gut die Netzabdeckung an einem bestimmten Ort ist. Manchmal ist es aber auch hilfreich, auf die Erfahrungen aus dem Freundes- und Bekanntenkreis zu setzen.

Schwieriger wird die Entscheidung, wenn der Tarif nicht zu teuer sein darf. In diesem Fall kommen meist nur Tarife in die engere Auswahl, die im o2/E-Netz laufen. Hier gibt es einige sehr günstige Anbieter. Aber auch mit D2 ist man gut bedient und hat durchaus sehr faire Angebote mit einer guten Abdeckung, was die Telefonie und das Surfen angeht. Im D1-Netz wird es zwar teurer, die Abdeckung und die Qualität sind jedoch nicht zu verachten.

Das Problem mit der Laufzeit – gibt es auch Verträge ohne?

Selbst dann, wenn man sich sehr viele Gedanken darüber gemacht hat, welcher Tarif und welcher Anbieter zu den eigenen Wünschen und Vorstellungen passt, steht man immer noch vor der Frage: Soll ich den Vertrag wirklich für mindestens zwei Jahre abschließen? Dies ist bei den meisten Anbietern die gängige Laufzeit. Eine Kündigung muss dann sechs Monate vor Ablauf des Vertrages eingehen, damit dieser nicht automatisch verlängert wird. Blöd für alle, die dies vergessen.

Für die Anbieter selbst ist die Laufzeit natürlich eine tolle Sache, denn so haben sie eine optimale Kundenbindung. Noch besser ist es, wenn die Kunden vergessen zu kündigen oder einfach zu faul sind und die Verträge über Jahre hinweg laufen. Für die Nutzer selbst ist es wichtig zu wissen, dass es sich bei dem Mobilfunkbereich um einen sehr dynamischen Bereich handelt. Dies bedeutet, dass sich schon allein innerhalb von einem Jahr sehr viel ändern kann. Es ist besonders ärgerlich, wenn es dann bessere Konditionen deutlich günstiger gibt, man aber an den Vertrag gebunden ist.

Aber auch die eigenen Ansprüche an den Vertrag können sich ändern. Wer beispielsweise plötzlich eine Leidenschaft für das Video-Streaming entwickelt, der braucht möglicherweise eine höhere Geschwindigkeit und kann diese nicht unbedingt anpassen, wenn der Vertrag noch läuft. Zwar bieten viele Unternehmen die Möglichkeit, den Tarif nach oben zu verändern. Die Grundgebühr steigt aber mit an und das nicht zu knapp.

Daher ist der Handyvertrag ganz ohne Laufzeit eine deutlich bessere Alternative. Man muss zwar etwas suchen, es gibt aber durchaus Tarife, die jederzeit monatlich gekündigt werden können und ebenfalls eine gute Basis zu bieten haben. Im Beitrag Handyvertrag monatlich kündbar bieten wir eine Übersicht über die besten aktuellen Angebote,

Welcher Handytarif? Alle wichtigen Aspekte in der Übersicht

Passender Handytarif

Welcher Handytarif passt zu mir?

Wir möchten noch einmal kurz zusammenfassen, welche Punkte bei der Auswahl von einem Tarif also eine Rolle spielen und was beachtet werden muss:

  1. Wer mehr als 500 Minuten pro Monat telefoniert, ist mit einer Allnet-Flat gut bedient, darunter reichen Tarife mit inklusive Einheiten.
  2. Im D-Netz ist der Empfang besonders gut, dafür ist die Grundgebühr aber auch höher. Das beste Preisleistungverhältnis finden wir im o2/e-Plus-Netz, also bei 0176 Anbieter Tarifen.
  3. Es ist durchaus möglich, einen Handyvertrag ohne Laufzeit abzuschließen.

Neben diesen Punkten stellt sich zudem die Frage, ob es ein Vertrag mit oder ohne Smartphone sein soll. Auch dies hat Auswirkungen auf die gesamten Kosten.

Handyvertrag mit Handy – sinnvoll oder unsinnig?

Es ist aber auch einfach zu verlockend: Mit dem Vertrag gibt es gleich ein Smartphone der neuen Generation mit dazu und das für nur 1 Euro. Kein Anbieter würde jedoch den Kunden einfach ein Smartphone zu einem so günstigen Preis schenken. Das heißt also? Die Kosten für das Handy werden auf die Grundgebühr aufgeschlagen. Wenn die Grundgebühr eigentlich nur 15 € betragen würde, kann sie schnell bei 40 € liegen. Mit diesem erhöhten Betrag wird über die Laufzeit hinweg das Smartphone abgezahlt. Oft ist es daher sogar noch günstiger, das Smartphone unabhängig vom Vertrag zu kaufen. Auf jeden Fall lohnt es sich, vorher zu vergleichen, ob die Anschaffung mit oder ohne Vertrag besser ist. Wer jetzt schon weiß, dass beim Vertrag auch ein Handy dabei sein soll, findet die besten Angebote in der Übersicht Handyvertrag mit Handy.

Handyvertrag kündigen?

Handyvertrag kündigen? Das ist gar nicht so schwer! Wer seinen Handyanbieter wechseln möchte, muss bei der Kündigung des bestehenden Mobilfunkvertrags einiges berücksichtigen, um auch wirklich zum nächsten möglichen Termin aus dem Vertrag raus zu kommen. In diesen Beitrag versammeln wir alle wichtigen Tipps zur Kündigung des Handyvertrags und weisen auf mögliche Fehler hin. Natürlich bieten…

 

Congstar kündigen & Handytarif wechseln. Einen Handytarif bei Congstar kündigen, können wir per Brief oder Einschreiben, oder auch per Mail oder per traditionellem Fax. Am allereinfachsten ist aber die Kündigung per…
Im Simyo Netz erhalten wir günstige Handytarife, auch mit größem Datenvolumen. Doch welches Netz nutzt Simyo überhaupt? Denn das Handynetz entscheidet mit Netzabdeckung und Netzqualität ja letztlich darüber, wie gut der Empfang…

Welcher Handytarif passt zu mir? Darauf ist zu achten!

FAQ
Welcher Handytarif passt zu mir

Welcher Handytarif passt zu mir?

Die Frage aller Handytarif-Fragen: Welcher Handytarif passt zu mir? Die Mobilfunkanbieter überbieten sich permanent mit immer besseren Leistungen zu scheinbar immer günstigeren Konditionen. Zumindest auf den ersten Blick wirken diese günstig. Wenn wir uns jedoch etwas genauer informieren wollen, sehen wir oftmals schnell im Dschungel der Tarife nicht mehr so richtig durch. Der Handytarife Test zeigt uns: Welcher Tarif ist für uns eigentlich der richtige? Worauf muss geachtet werden und welche Leistungen brauchen wir wirklich? Um sich diese Fragen beantworten zu können, müssen wir erst einmal darüber nachdenken, wie häufig wir das Smartphone nutzen und was genau wir damit machen.

Wieviel Telefonie und Internet brauchen wir im Monat?

Auf den ersten Blick klingt es natürlich ganz besonders praktisch, mit einer Allnet-Flat so viel telefonieren und surfen zu können, wie wir wollen. Früher war es häufig der Fall, dass die Handyrechnung in hohe Sphären stieg, weil die Anrufe und die Nachrichten so viel Geld gekostet haben. Heute braucht sich darüber niemand mehr Gedanken machen, denn immerhin gibt es die Flats. Viele Anbieter haben sie längst in ihrem Programm: Die Allnet-Flats ermöglichen es, in jedes Netz zu telefonieren, so lange und viel man möchte. Dafür wird monatlich eine Grundgebühr berechnet, mit der alles abgegolten ist. Mit enthalten ist übrigens auch das Paket zum Surfen mit dem Handy. Hier gibt es zwar eine Grenze. Wenn diese erreicht ist, dann wird die Geschwindigkeit jedoch gedrosselt, surfen ist aber weiterhin möglich – allerdings nur noch sehr langsam und nicht selten greift eine Datenautomatik.

Kriterien für den richtigen Handytarif

Kriterien für den richtigen Handytarif

Doch nicht für jeden Nutzer lohnt sich eine Flatrate. Warum? Dies hängt damit zusammen, dass einige Nutzer gar nicht so viel telefonieren oder surfen, um den Betrag, den sie monatlich zahlen, auch wirklich aufbrauchen. Hier würden es deutlich geringere Tarif-Pakete auch tun. Diese sind so konzipiert, dass es ebenfalls eine Grundgebühr gibt. Die Grundgebühr selbst ist aber deutlich geringer. Gängig sind Angebote mit rund 300 Frei-Minuten für die Telefonie sowie einem Datenvolumen von rund 300 MB. Auch SMS können noch in die Pakete aufgenommen werden. Das alles ist bereits für einen Betrag von rund 8 Euro zu bekommen. Wenn es um eine Entscheidung für einen Handyvertrag geht, ist es besonders wichtig sich die Frage zu stellen, wie viel von den Angeboten wirklich benötigt wird. Wer nie SMS schreibt, sondern ausschließlich WhatsApp und Messenger nutzt, der braucht kein Kontingent für Textnachrichten. Dies gilt auch für die Telefonie. Häufig wird heute sogar schon mit dem Smartphone über das Internet telefoniert. Daher reichen die 300 Minuten oft aus, um über den Monat zu kommen.

Welcher Handytarif passt zu mir? Um sich ein Bild vom eigenen Verbrauch zu machen ist es sinnvoll, einfach einmal die letzten Rechnungen zu überprüfen und zu schauen, wie viele Minuten telefoniert oder wie viele Nachrichten geschrieben wurden. Nachdem man einen Überblick bekommen hat, geht es an die Suche nach dem richtigen Tarif z.B. mit unserem Handytarife Vergleich, der die wichtigsten Tarife leicht nach unseren Bedürfnissen durchsuchbar macht oder wir schon uns direkt die aktuellen Handytarif Empfehlungen zu den günstigsten Angeboten an – eine Auswahl der besten Tarife für jede Anforderung.

Welcher Handytarif passt zu mir: das richtige Handynetz?

Das beste Mobilfunknetz

Das beste Mobilfunknetz

Beim Vergleich der Handytarife spielt natürlich nicht nur der Preis eine Rolle, sondern auch die Frage welches für uns das beste Mobilfunknetz ist. Auch hier müssen wir uns vorher Gedanken machen, welches Netz wirklich gut zu uns passt. Dies hängt davon ab, wo man die eigenen Prioritäten setzt. Wer ein möglichst schnelles Netz mit sehr gutem Empfang haben möchte, der auch flächendeckend funktioniert, muss meist höhere Kosten bei den Tarifen akzeptieren. Zu den besten Netzen mit einer sehr hohen Qualität gehört beispielsweise das Netz der Telekom. Wer bei D1 unterwegs ist, der wird kaum Probleme mit Funklöchern haben.

Sowohl bei der Netzabdeckung, als auch bei der Schnelligkeit des mobilen Internets sowie der Qualität der Sprachübertragung ist die Telekom in diversen Tests immer weit vorne mit dabei. Dicht gefolgt von dem D2-Netz von Vodafone. Auf den Plätzen drei und vier liegen dann O2 und E-Plus. Beide Varianten bewegen sich im E-Netz.

Besonders wichtig ist es, dass gerade dort, wo man sich besonders häufig aufhält, das Netz sehr gut ist. Dies ist meist der Heimatort. Bei den Netzanbietern selbst gibt es die Möglichkeit zu prüfen, wie gut die Netzabdeckung an einem bestimmten Ort ist. Manchmal ist es aber auch hilfreich, auf die Erfahrungen aus dem Freundes- und Bekanntenkreis zu setzen.

Schwieriger wird die Entscheidung, wenn der Tarif nicht zu teuer sein darf. In diesem Fall kommen meist nur Tarife in die engere Auswahl, die im o2/E-Netz laufen. Hier gibt es einige sehr günstige Anbieter. Aber auch mit D2 ist man gut bedient und hat durchaus sehr faire Angebote mit einer guten Abdeckung, was die Telefonie und das Surfen angeht. Im D1-Netz wird es zwar teurer, die Abdeckung und die Qualität sind jedoch nicht zu verachten.

Das Problem mit der Laufzeit – gibt es auch Verträge ohne?

Selbst dann, wenn man sich sehr viele Gedanken darüber gemacht hat, welcher Tarif und welcher Anbieter zu den eigenen Wünschen und Vorstellungen passt, steht man immer noch vor der Frage: Soll ich den Vertrag wirklich für mindestens zwei Jahre abschließen? Dies ist bei den meisten Anbietern die gängige Laufzeit. Eine Kündigung muss dann sechs Monate vor Ablauf des Vertrages eingehen, damit dieser nicht automatisch verlängert wird. Blöd für alle, die dies vergessen.

Für die Anbieter selbst ist die Laufzeit natürlich eine tolle Sache, denn so haben sie eine optimale Kundenbindung. Noch besser ist es, wenn die Kunden vergessen zu kündigen oder einfach zu faul sind und die Verträge über Jahre hinweg laufen. Für die Nutzer selbst ist es wichtig zu wissen, dass es sich bei dem Mobilfunkbereich um einen sehr dynamischen Bereich handelt. Dies bedeutet, dass sich schon allein innerhalb von einem Jahr sehr viel ändern kann. Es ist besonders ärgerlich, wenn es dann bessere Konditionen deutlich günstiger gibt, man aber an den Vertrag gebunden ist.

Aber auch die eigenen Ansprüche an den Vertrag können sich ändern. Wer beispielsweise plötzlich eine Leidenschaft für das Video-Streaming entwickelt, der braucht möglicherweise eine höhere Geschwindigkeit und kann diese nicht unbedingt anpassen, wenn der Vertrag noch läuft. Zwar bieten viele Unternehmen die Möglichkeit, den Tarif nach oben zu verändern. Die Grundgebühr steigt aber mit an und das nicht zu knapp.

Daher ist der Handyvertrag ganz ohne Laufzeit eine deutlich bessere Alternative. Man muss zwar etwas suchen, es gibt aber durchaus Tarife, die jederzeit monatlich gekündigt werden können und ebenfalls eine gute Basis zu bieten haben. Im Beitrag Handyvertrag monatlich kündbar bieten wir eine Übersicht über die besten aktuellen Angebote,

Welcher Handytarif? Alle wichtigen Aspekte in der Übersicht

Passender Handytarif

Welcher Handytarif passt zu mir?

Wir möchten noch einmal kurz zusammenfassen, welche Punkte bei der Auswahl von einem Tarif also eine Rolle spielen und was beachtet werden muss:

  1. Wer mehr als 500 Minuten pro Monat telefoniert, ist mit einer Allnet-Flat gut bedient, darunter reichen Tarife mit inklusive Einheiten.
  2. Im D-Netz ist der Empfang besonders gut, dafür ist die Grundgebühr aber auch höher. Das beste Preisleistungverhältnis finden wir im o2/e-Plus-Netz, also bei 0176 Anbieter Tarifen.
  3. Es ist durchaus möglich, einen Handyvertrag ohne Laufzeit abzuschließen.

Neben diesen Punkten stellt sich zudem die Frage, ob es ein Vertrag mit oder ohne Smartphone sein soll. Auch dies hat Auswirkungen auf die gesamten Kosten.

Handyvertrag mit Handy – sinnvoll oder unsinnig?

Es ist aber auch einfach zu verlockend: Mit dem Vertrag gibt es gleich ein Smartphone der neuen Generation mit dazu und das für nur 1 Euro. Kein Anbieter würde jedoch den Kunden einfach ein Smartphone zu einem so günstigen Preis schenken. Das heißt also? Die Kosten für das Handy werden auf die Grundgebühr aufgeschlagen. Wenn die Grundgebühr eigentlich nur 15 € betragen würde, kann sie schnell bei 40 € liegen. Mit diesem erhöhten Betrag wird über die Laufzeit hinweg das Smartphone abgezahlt. Oft ist es daher sogar noch günstiger, das Smartphone unabhängig vom Vertrag zu kaufen. Auf jeden Fall lohnt es sich, vorher zu vergleichen, ob die Anschaffung mit oder ohne Vertrag besser ist. Wer jetzt schon weiß, dass beim Vertrag auch ein Handy dabei sein soll, findet die besten Angebote in der Übersicht Handyvertrag mit Handy.

Handyvertrag kündigen?

Handyvertrag kündigen? Das ist gar nicht so schwer! Wer seinen Handyanbieter wechseln möchte, muss bei der Kündigung des bestehenden Mobilfunkvertrags einiges berücksichtigen, um auch wirklich zum nächsten möglichen Termin aus dem Vertrag raus zu kommen. In diesen Beitrag versammeln wir alle wichtigen Tipps zur Kündigung des Handyvertrags und weisen auf mögliche Fehler hin. Natürlich bieten…

 

Das kennen wir alle: Der Handyvertrag läuft bald aus und ein neues Handy wäre auch mal wieder fällig. Doch der Mobilfunkmarkt mit seinen vielen, ganz unterschiedlichen Angeboten an Handyverträgen mit…
Klarmobil Netz? Nein, Netze! Das Klarmobil Netz hält eine schöne Überraschung für uns bereit. Das Klarmobil Netz bietet nämlich je nach gewählten Handytarif entweder das D1-Netz vom Netzbetreiber Telekom oder das…

Welcher Handytarif passt zu mir? Darauf ist zu achten!

FAQ
Welcher Handytarif passt zu mir

Welcher Handytarif passt zu mir?

Die Frage aller Handytarif-Fragen: Welcher Handytarif passt zu mir? Die Mobilfunkanbieter überbieten sich permanent mit immer besseren Leistungen zu scheinbar immer günstigeren Konditionen. Zumindest auf den ersten Blick wirken diese günstig. Wenn wir uns jedoch etwas genauer informieren wollen, sehen wir oftmals schnell im Dschungel der Tarife nicht mehr so richtig durch. Der Handytarife Test zeigt uns: Welcher Tarif ist für uns eigentlich der richtige? Worauf muss geachtet werden und welche Leistungen brauchen wir wirklich? Um sich diese Fragen beantworten zu können, müssen wir erst einmal darüber nachdenken, wie häufig wir das Smartphone nutzen und was genau wir damit machen.

Wieviel Telefonie und Internet brauchen wir im Monat?

Auf den ersten Blick klingt es natürlich ganz besonders praktisch, mit einer Allnet-Flat so viel telefonieren und surfen zu können, wie wir wollen. Früher war es häufig der Fall, dass die Handyrechnung in hohe Sphären stieg, weil die Anrufe und die Nachrichten so viel Geld gekostet haben. Heute braucht sich darüber niemand mehr Gedanken machen, denn immerhin gibt es die Flats. Viele Anbieter haben sie längst in ihrem Programm: Die Allnet-Flats ermöglichen es, in jedes Netz zu telefonieren, so lange und viel man möchte. Dafür wird monatlich eine Grundgebühr berechnet, mit der alles abgegolten ist. Mit enthalten ist übrigens auch das Paket zum Surfen mit dem Handy. Hier gibt es zwar eine Grenze. Wenn diese erreicht ist, dann wird die Geschwindigkeit jedoch gedrosselt, surfen ist aber weiterhin möglich – allerdings nur noch sehr langsam und nicht selten greift eine Datenautomatik.

Kriterien für den richtigen Handytarif

Kriterien für den richtigen Handytarif

Doch nicht für jeden Nutzer lohnt sich eine Flatrate. Warum? Dies hängt damit zusammen, dass einige Nutzer gar nicht so viel telefonieren oder surfen, um den Betrag, den sie monatlich zahlen, auch wirklich aufbrauchen. Hier würden es deutlich geringere Tarif-Pakete auch tun. Diese sind so konzipiert, dass es ebenfalls eine Grundgebühr gibt. Die Grundgebühr selbst ist aber deutlich geringer. Gängig sind Angebote mit rund 300 Frei-Minuten für die Telefonie sowie einem Datenvolumen von rund 300 MB. Auch SMS können noch in die Pakete aufgenommen werden. Das alles ist bereits für einen Betrag von rund 8 Euro zu bekommen. Wenn es um eine Entscheidung für einen Handyvertrag geht, ist es besonders wichtig sich die Frage zu stellen, wie viel von den Angeboten wirklich benötigt wird. Wer nie SMS schreibt, sondern ausschließlich WhatsApp und Messenger nutzt, der braucht kein Kontingent für Textnachrichten. Dies gilt auch für die Telefonie. Häufig wird heute sogar schon mit dem Smartphone über das Internet telefoniert. Daher reichen die 300 Minuten oft aus, um über den Monat zu kommen.

Welcher Handytarif passt zu mir? Um sich ein Bild vom eigenen Verbrauch zu machen ist es sinnvoll, einfach einmal die letzten Rechnungen zu überprüfen und zu schauen, wie viele Minuten telefoniert oder wie viele Nachrichten geschrieben wurden. Nachdem man einen Überblick bekommen hat, geht es an die Suche nach dem richtigen Tarif z.B. mit unserem Handytarife Vergleich, der die wichtigsten Tarife leicht nach unseren Bedürfnissen durchsuchbar macht oder wir schon uns direkt die aktuellen Handytarif Empfehlungen zu den günstigsten Angeboten an – eine Auswahl der besten Tarife für jede Anforderung.

Welcher Handytarif passt zu mir: das richtige Handynetz?

Das beste Mobilfunknetz

Das beste Mobilfunknetz

Beim Vergleich der Handytarife spielt natürlich nicht nur der Preis eine Rolle, sondern auch die Frage welches für uns das beste Mobilfunknetz ist. Auch hier müssen wir uns vorher Gedanken machen, welches Netz wirklich gut zu uns passt. Dies hängt davon ab, wo man die eigenen Prioritäten setzt. Wer ein möglichst schnelles Netz mit sehr gutem Empfang haben möchte, der auch flächendeckend funktioniert, muss meist höhere Kosten bei den Tarifen akzeptieren. Zu den besten Netzen mit einer sehr hohen Qualität gehört beispielsweise das Netz der Telekom. Wer bei D1 unterwegs ist, der wird kaum Probleme mit Funklöchern haben.

Sowohl bei der Netzabdeckung, als auch bei der Schnelligkeit des mobilen Internets sowie der Qualität der Sprachübertragung ist die Telekom in diversen Tests immer weit vorne mit dabei. Dicht gefolgt von dem D2-Netz von Vodafone. Auf den Plätzen drei und vier liegen dann O2 und E-Plus. Beide Varianten bewegen sich im E-Netz.

Besonders wichtig ist es, dass gerade dort, wo man sich besonders häufig aufhält, das Netz sehr gut ist. Dies ist meist der Heimatort. Bei den Netzanbietern selbst gibt es die Möglichkeit zu prüfen, wie gut die Netzabdeckung an einem bestimmten Ort ist. Manchmal ist es aber auch hilfreich, auf die Erfahrungen aus dem Freundes- und Bekanntenkreis zu setzen.

Schwieriger wird die Entscheidung, wenn der Tarif nicht zu teuer sein darf. In diesem Fall kommen meist nur Tarife in die engere Auswahl, die im o2/E-Netz laufen. Hier gibt es einige sehr günstige Anbieter. Aber auch mit D2 ist man gut bedient und hat durchaus sehr faire Angebote mit einer guten Abdeckung, was die Telefonie und das Surfen angeht. Im D1-Netz wird es zwar teurer, die Abdeckung und die Qualität sind jedoch nicht zu verachten.

Das Problem mit der Laufzeit – gibt es auch Verträge ohne?

Selbst dann, wenn man sich sehr viele Gedanken darüber gemacht hat, welcher Tarif und welcher Anbieter zu den eigenen Wünschen und Vorstellungen passt, steht man immer noch vor der Frage: Soll ich den Vertrag wirklich für mindestens zwei Jahre abschließen? Dies ist bei den meisten Anbietern die gängige Laufzeit. Eine Kündigung muss dann sechs Monate vor Ablauf des Vertrages eingehen, damit dieser nicht automatisch verlängert wird. Blöd für alle, die dies vergessen.

Für die Anbieter selbst ist die Laufzeit natürlich eine tolle Sache, denn so haben sie eine optimale Kundenbindung. Noch besser ist es, wenn die Kunden vergessen zu kündigen oder einfach zu faul sind und die Verträge über Jahre hinweg laufen. Für die Nutzer selbst ist es wichtig zu wissen, dass es sich bei dem Mobilfunkbereich um einen sehr dynamischen Bereich handelt. Dies bedeutet, dass sich schon allein innerhalb von einem Jahr sehr viel ändern kann. Es ist besonders ärgerlich, wenn es dann bessere Konditionen deutlich günstiger gibt, man aber an den Vertrag gebunden ist.

Aber auch die eigenen Ansprüche an den Vertrag können sich ändern. Wer beispielsweise plötzlich eine Leidenschaft für das Video-Streaming entwickelt, der braucht möglicherweise eine höhere Geschwindigkeit und kann diese nicht unbedingt anpassen, wenn der Vertrag noch läuft. Zwar bieten viele Unternehmen die Möglichkeit, den Tarif nach oben zu verändern. Die Grundgebühr steigt aber mit an und das nicht zu knapp.

Daher ist der Handyvertrag ganz ohne Laufzeit eine deutlich bessere Alternative. Man muss zwar etwas suchen, es gibt aber durchaus Tarife, die jederzeit monatlich gekündigt werden können und ebenfalls eine gute Basis zu bieten haben. Im Beitrag Handyvertrag monatlich kündbar bieten wir eine Übersicht über die besten aktuellen Angebote,

Welcher Handytarif? Alle wichtigen Aspekte in der Übersicht

Passender Handytarif

Welcher Handytarif passt zu mir?

Wir möchten noch einmal kurz zusammenfassen, welche Punkte bei der Auswahl von einem Tarif also eine Rolle spielen und was beachtet werden muss:

  1. Wer mehr als 500 Minuten pro Monat telefoniert, ist mit einer Allnet-Flat gut bedient, darunter reichen Tarife mit inklusive Einheiten.
  2. Im D-Netz ist der Empfang besonders gut, dafür ist die Grundgebühr aber auch höher. Das beste Preisleistungverhältnis finden wir im o2/e-Plus-Netz, also bei 0176 Anbieter Tarifen.
  3. Es ist durchaus möglich, einen Handyvertrag ohne Laufzeit abzuschließen.

Neben diesen Punkten stellt sich zudem die Frage, ob es ein Vertrag mit oder ohne Smartphone sein soll. Auch dies hat Auswirkungen auf die gesamten Kosten.

Handyvertrag mit Handy – sinnvoll oder unsinnig?

Es ist aber auch einfach zu verlockend: Mit dem Vertrag gibt es gleich ein Smartphone der neuen Generation mit dazu und das für nur 1 Euro. Kein Anbieter würde jedoch den Kunden einfach ein Smartphone zu einem so günstigen Preis schenken. Das heißt also? Die Kosten für das Handy werden auf die Grundgebühr aufgeschlagen. Wenn die Grundgebühr eigentlich nur 15 € betragen würde, kann sie schnell bei 40 € liegen. Mit diesem erhöhten Betrag wird über die Laufzeit hinweg das Smartphone abgezahlt. Oft ist es daher sogar noch günstiger, das Smartphone unabhängig vom Vertrag zu kaufen. Auf jeden Fall lohnt es sich, vorher zu vergleichen, ob die Anschaffung mit oder ohne Vertrag besser ist. Wer jetzt schon weiß, dass beim Vertrag auch ein Handy dabei sein soll, findet die besten Angebote in der Übersicht Handyvertrag mit Handy.

Handyvertrag kündigen?

Handyvertrag kündigen? Das ist gar nicht so schwer! Wer seinen Handyanbieter wechseln möchte, muss bei der Kündigung des bestehenden Mobilfunkvertrags einiges berücksichtigen, um auch wirklich zum nächsten möglichen Termin aus dem Vertrag raus zu kommen. In diesen Beitrag versammeln wir alle wichtigen Tipps zur Kündigung des Handyvertrags und weisen auf mögliche Fehler hin. Natürlich bieten…

 

Die eSIM-Karte als Möglichkeit für den Mobilfunk in Deutschland Der April 2016 war für den Mobilfunkbereich in Deutschland ein wichtiger Monat, denn immerhin hat Vodafone in diesem Monat damit begonnen,…
Immer wieder mal kommen wir in eine Situation, in der wir erstmal lieber anonym anrufen möchten, also unsere eigene Rufnummer unterdrücken wollen. Vielleicht wollen wir einfach rausfinden, wer sich bei…
Es gibt verschiedene Handytarif Arten, die für uns in Frage kommen, wenn wir uns einen neuen Tarif zu legen und damit günstig telefonieren wollen. Hunderte von Handytarif-Angeboten zu recht unterschiedlichen Konditionen…
Netz-Zusammenlegung von O2 und E-Plus: Was kommt 2017? Es ist schon eine ganze Weile her, dass Telefónica den Mobilfunkanbieter E-Plus übernommen hat. Das Mutterunternehmen von O2 hat mit der Übernahme dafür…
Das beste Mobilfunknetz Bestes Mobilfunknetz ist …? Diese Frage stellt sich für jeden, der sich einen neuen Handytarif wünscht, aber häufiger in Gegenden oder an Orten aufhält,…

Welcher Handytarif passt zu mir? Darauf ist zu achten!

FAQ
Welcher Handytarif passt zu mir

Welcher Handytarif passt zu mir?

Die Frage aller Handytarif-Fragen: Welcher Handytarif passt zu mir? Die Mobilfunkanbieter überbieten sich permanent mit immer besseren Leistungen zu scheinbar immer günstigeren Konditionen. Zumindest auf den ersten Blick wirken diese günstig. Wenn wir uns jedoch etwas genauer informieren wollen, sehen wir oftmals schnell im Dschungel der Tarife nicht mehr so richtig durch. Der Handytarife Test zeigt uns: Welcher Tarif ist für uns eigentlich der richtige? Worauf muss geachtet werden und welche Leistungen brauchen wir wirklich? Um sich diese Fragen beantworten zu können, müssen wir erst einmal darüber nachdenken, wie häufig wir das Smartphone nutzen und was genau wir damit machen.

Wieviel Telefonie und Internet brauchen wir im Monat?

Auf den ersten Blick klingt es natürlich ganz besonders praktisch, mit einer Allnet-Flat so viel telefonieren und surfen zu können, wie wir wollen. Früher war es häufig der Fall, dass die Handyrechnung in hohe Sphären stieg, weil die Anrufe und die Nachrichten so viel Geld gekostet haben. Heute braucht sich darüber niemand mehr Gedanken machen, denn immerhin gibt es die Flats. Viele Anbieter haben sie längst in ihrem Programm: Die Allnet-Flats ermöglichen es, in jedes Netz zu telefonieren, so lange und viel man möchte. Dafür wird monatlich eine Grundgebühr berechnet, mit der alles abgegolten ist. Mit enthalten ist übrigens auch das Paket zum Surfen mit dem Handy. Hier gibt es zwar eine Grenze. Wenn diese erreicht ist, dann wird die Geschwindigkeit jedoch gedrosselt, surfen ist aber weiterhin möglich – allerdings nur noch sehr langsam und nicht selten greift eine Datenautomatik.

Kriterien für den richtigen Handytarif

Kriterien für den richtigen Handytarif

Doch nicht für jeden Nutzer lohnt sich eine Flatrate. Warum? Dies hängt damit zusammen, dass einige Nutzer gar nicht so viel telefonieren oder surfen, um den Betrag, den sie monatlich zahlen, auch wirklich aufbrauchen. Hier würden es deutlich geringere Tarif-Pakete auch tun. Diese sind so konzipiert, dass es ebenfalls eine Grundgebühr gibt. Die Grundgebühr selbst ist aber deutlich geringer. Gängig sind Angebote mit rund 300 Frei-Minuten für die Telefonie sowie einem Datenvolumen von rund 300 MB. Auch SMS können noch in die Pakete aufgenommen werden. Das alles ist bereits für einen Betrag von rund 8 Euro zu bekommen. Wenn es um eine Entscheidung für einen Handyvertrag geht, ist es besonders wichtig sich die Frage zu stellen, wie viel von den Angeboten wirklich benötigt wird. Wer nie SMS schreibt, sondern ausschließlich WhatsApp und Messenger nutzt, der braucht kein Kontingent für Textnachrichten. Dies gilt auch für die Telefonie. Häufig wird heute sogar schon mit dem Smartphone über das Internet telefoniert. Daher reichen die 300 Minuten oft aus, um über den Monat zu kommen.

Welcher Handytarif passt zu mir? Um sich ein Bild vom eigenen Verbrauch zu machen ist es sinnvoll, einfach einmal die letzten Rechnungen zu überprüfen und zu schauen, wie viele Minuten telefoniert oder wie viele Nachrichten geschrieben wurden. Nachdem man einen Überblick bekommen hat, geht es an die Suche nach dem richtigen Tarif z.B. mit unserem Handytarife Vergleich, der die wichtigsten Tarife leicht nach unseren Bedürfnissen durchsuchbar macht oder wir schon uns direkt die aktuellen Handytarif Empfehlungen zu den günstigsten Angeboten an – eine Auswahl der besten Tarife für jede Anforderung.

Welcher Handytarif passt zu mir: das richtige Handynetz?

Das beste Mobilfunknetz

Das beste Mobilfunknetz

Beim Vergleich der Handytarife spielt natürlich nicht nur der Preis eine Rolle, sondern auch die Frage welches für uns das beste Mobilfunknetz ist. Auch hier müssen wir uns vorher Gedanken machen, welches Netz wirklich gut zu uns passt. Dies hängt davon ab, wo man die eigenen Prioritäten setzt. Wer ein möglichst schnelles Netz mit sehr gutem Empfang haben möchte, der auch flächendeckend funktioniert, muss meist höhere Kosten bei den Tarifen akzeptieren. Zu den besten Netzen mit einer sehr hohen Qualität gehört beispielsweise das Netz der Telekom. Wer bei D1 unterwegs ist, der wird kaum Probleme mit Funklöchern haben.

Sowohl bei der Netzabdeckung, als auch bei der Schnelligkeit des mobilen Internets sowie der Qualität der Sprachübertragung ist die Telekom in diversen Tests immer weit vorne mit dabei. Dicht gefolgt von dem D2-Netz von Vodafone. Auf den Plätzen drei und vier liegen dann O2 und E-Plus. Beide Varianten bewegen sich im E-Netz.

Besonders wichtig ist es, dass gerade dort, wo man sich besonders häufig aufhält, das Netz sehr gut ist. Dies ist meist der Heimatort. Bei den Netzanbietern selbst gibt es die Möglichkeit zu prüfen, wie gut die Netzabdeckung an einem bestimmten Ort ist. Manchmal ist es aber auch hilfreich, auf die Erfahrungen aus dem Freundes- und Bekanntenkreis zu setzen.

Schwieriger wird die Entscheidung, wenn der Tarif nicht zu teuer sein darf. In diesem Fall kommen meist nur Tarife in die engere Auswahl, die im o2/E-Netz laufen. Hier gibt es einige sehr günstige Anbieter. Aber auch mit D2 ist man gut bedient und hat durchaus sehr faire Angebote mit einer guten Abdeckung, was die Telefonie und das Surfen angeht. Im D1-Netz wird es zwar teurer, die Abdeckung und die Qualität sind jedoch nicht zu verachten.

Das Problem mit der Laufzeit – gibt es auch Verträge ohne?

Selbst dann, wenn man sich sehr viele Gedanken darüber gemacht hat, welcher Tarif und welcher Anbieter zu den eigenen Wünschen und Vorstellungen passt, steht man immer noch vor der Frage: Soll ich den Vertrag wirklich für mindestens zwei Jahre abschließen? Dies ist bei den meisten Anbietern die gängige Laufzeit. Eine Kündigung muss dann sechs Monate vor Ablauf des Vertrages eingehen, damit dieser nicht automatisch verlängert wird. Blöd für alle, die dies vergessen.

Für die Anbieter selbst ist die Laufzeit natürlich eine tolle Sache, denn so haben sie eine optimale Kundenbindung. Noch besser ist es, wenn die Kunden vergessen zu kündigen oder einfach zu faul sind und die Verträge über Jahre hinweg laufen. Für die Nutzer selbst ist es wichtig zu wissen, dass es sich bei dem Mobilfunkbereich um einen sehr dynamischen Bereich handelt. Dies bedeutet, dass sich schon allein innerhalb von einem Jahr sehr viel ändern kann. Es ist besonders ärgerlich, wenn es dann bessere Konditionen deutlich günstiger gibt, man aber an den Vertrag gebunden ist.

Aber auch die eigenen Ansprüche an den Vertrag können sich ändern. Wer beispielsweise plötzlich eine Leidenschaft für das Video-Streaming entwickelt, der braucht möglicherweise eine höhere Geschwindigkeit und kann diese nicht unbedingt anpassen, wenn der Vertrag noch läuft. Zwar bieten viele Unternehmen die Möglichkeit, den Tarif nach oben zu verändern. Die Grundgebühr steigt aber mit an und das nicht zu knapp.

Daher ist der Handyvertrag ganz ohne Laufzeit eine deutlich bessere Alternative. Man muss zwar etwas suchen, es gibt aber durchaus Tarife, die jederzeit monatlich gekündigt werden können und ebenfalls eine gute Basis zu bieten haben. Im Beitrag Handyvertrag monatlich kündbar bieten wir eine Übersicht über die besten aktuellen Angebote,

Welcher Handytarif? Alle wichtigen Aspekte in der Übersicht

Passender Handytarif

Welcher Handytarif passt zu mir?

Wir möchten noch einmal kurz zusammenfassen, welche Punkte bei der Auswahl von einem Tarif also eine Rolle spielen und was beachtet werden muss:

  1. Wer mehr als 500 Minuten pro Monat telefoniert, ist mit einer Allnet-Flat gut bedient, darunter reichen Tarife mit inklusive Einheiten.
  2. Im D-Netz ist der Empfang besonders gut, dafür ist die Grundgebühr aber auch höher. Das beste Preisleistungverhältnis finden wir im o2/e-Plus-Netz, also bei 0176 Anbieter Tarifen.
  3. Es ist durchaus möglich, einen Handyvertrag ohne Laufzeit abzuschließen.

Neben diesen Punkten stellt sich zudem die Frage, ob es ein Vertrag mit oder ohne Smartphone sein soll. Auch dies hat Auswirkungen auf die gesamten Kosten.

Handyvertrag mit Handy – sinnvoll oder unsinnig?

Es ist aber auch einfach zu verlockend: Mit dem Vertrag gibt es gleich ein Smartphone der neuen Generation mit dazu und das für nur 1 Euro. Kein Anbieter würde jedoch den Kunden einfach ein Smartphone zu einem so günstigen Preis schenken. Das heißt also? Die Kosten für das Handy werden auf die Grundgebühr aufgeschlagen. Wenn die Grundgebühr eigentlich nur 15 € betragen würde, kann sie schnell bei 40 € liegen. Mit diesem erhöhten Betrag wird über die Laufzeit hinweg das Smartphone abgezahlt. Oft ist es daher sogar noch günstiger, das Smartphone unabhängig vom Vertrag zu kaufen. Auf jeden Fall lohnt es sich, vorher zu vergleichen, ob die Anschaffung mit oder ohne Vertrag besser ist. Wer jetzt schon weiß, dass beim Vertrag auch ein Handy dabei sein soll, findet die besten Angebote in der Übersicht Handyvertrag mit Handy.

Handyvertrag kündigen?

Handyvertrag kündigen? Das ist gar nicht so schwer! Wer seinen Handyanbieter wechseln möchte, muss bei der Kündigung des bestehenden Mobilfunkvertrags einiges berücksichtigen, um auch wirklich zum nächsten möglichen Termin aus dem Vertrag raus zu kommen. In diesen Beitrag versammeln wir alle wichtigen Tipps zur Kündigung des Handyvertrags und weisen auf mögliche Fehler hin. Natürlich bieten…

 

Smartmobil Kündigung & Handyvertrag-Wechsel Smartmobil kündigen? Das geht am schnellsten per Online-Fax. Aber naürlich sollten wir uns vorher über die Kündigungsfristen informieren, damit unsere Kündigung auch rechtzeitig rausgeht. Was sonst noch…

Welcher Handytarif passt zu mir? Darauf ist zu achten!

FAQ
Welcher Handytarif passt zu mir

Welcher Handytarif passt zu mir?

Die Frage aller Handytarif-Fragen: Welcher Handytarif passt zu mir? Die Mobilfunkanbieter überbieten sich permanent mit immer besseren Leistungen zu scheinbar immer günstigeren Konditionen. Zumindest auf den ersten Blick wirken diese günstig. Wenn wir uns jedoch etwas genauer informieren wollen, sehen wir oftmals schnell im Dschungel der Tarife nicht mehr so richtig durch. Der Handytarife Test zeigt uns: Welcher Tarif ist für uns eigentlich der richtige? Worauf muss geachtet werden und welche Leistungen brauchen wir wirklich? Um sich diese Fragen beantworten zu können, müssen wir erst einmal darüber nachdenken, wie häufig wir das Smartphone nutzen und was genau wir damit machen.

Wieviel Telefonie und Internet brauchen wir im Monat?

Auf den ersten Blick klingt es natürlich ganz besonders praktisch, mit einer Allnet-Flat so viel telefonieren und surfen zu können, wie wir wollen. Früher war es häufig der Fall, dass die Handyrechnung in hohe Sphären stieg, weil die Anrufe und die Nachrichten so viel Geld gekostet haben. Heute braucht sich darüber niemand mehr Gedanken machen, denn immerhin gibt es die Flats. Viele Anbieter haben sie längst in ihrem Programm: Die Allnet-Flats ermöglichen es, in jedes Netz zu telefonieren, so lange und viel man möchte. Dafür wird monatlich eine Grundgebühr berechnet, mit der alles abgegolten ist. Mit enthalten ist übrigens auch das Paket zum Surfen mit dem Handy. Hier gibt es zwar eine Grenze. Wenn diese erreicht ist, dann wird die Geschwindigkeit jedoch gedrosselt, surfen ist aber weiterhin möglich – allerdings nur noch sehr langsam und nicht selten greift eine Datenautomatik.

Kriterien für den richtigen Handytarif

Kriterien für den richtigen Handytarif

Doch nicht für jeden Nutzer lohnt sich eine Flatrate. Warum? Dies hängt damit zusammen, dass einige Nutzer gar nicht so viel telefonieren oder surfen, um den Betrag, den sie monatlich zahlen, auch wirklich aufbrauchen. Hier würden es deutlich geringere Tarif-Pakete auch tun. Diese sind so konzipiert, dass es ebenfalls eine Grundgebühr gibt. Die Grundgebühr selbst ist aber deutlich geringer. Gängig sind Angebote mit rund 300 Frei-Minuten für die Telefonie sowie einem Datenvolumen von rund 300 MB. Auch SMS können noch in die Pakete aufgenommen werden. Das alles ist bereits für einen Betrag von rund 8 Euro zu bekommen. Wenn es um eine Entscheidung für einen Handyvertrag geht, ist es besonders wichtig sich die Frage zu stellen, wie viel von den Angeboten wirklich benötigt wird. Wer nie SMS schreibt, sondern ausschließlich WhatsApp und Messenger nutzt, der braucht kein Kontingent für Textnachrichten. Dies gilt auch für die Telefonie. Häufig wird heute sogar schon mit dem Smartphone über das Internet telefoniert. Daher reichen die 300 Minuten oft aus, um über den Monat zu kommen.

Welcher Handytarif passt zu mir? Um sich ein Bild vom eigenen Verbrauch zu machen ist es sinnvoll, einfach einmal die letzten Rechnungen zu überprüfen und zu schauen, wie viele Minuten telefoniert oder wie viele Nachrichten geschrieben wurden. Nachdem man einen Überblick bekommen hat, geht es an die Suche nach dem richtigen Tarif z.B. mit unserem Handytarife Vergleich, der die wichtigsten Tarife leicht nach unseren Bedürfnissen durchsuchbar macht oder wir schon uns direkt die aktuellen Handytarif Empfehlungen zu den günstigsten Angeboten an – eine Auswahl der besten Tarife für jede Anforderung.

Welcher Handytarif passt zu mir: das richtige Handynetz?

Das beste Mobilfunknetz

Das beste Mobilfunknetz

Beim Vergleich der Handytarife spielt natürlich nicht nur der Preis eine Rolle, sondern auch die Frage welches für uns das beste Mobilfunknetz ist. Auch hier müssen wir uns vorher Gedanken machen, welches Netz wirklich gut zu uns passt. Dies hängt davon ab, wo man die eigenen Prioritäten setzt. Wer ein möglichst schnelles Netz mit sehr gutem Empfang haben möchte, der auch flächendeckend funktioniert, muss meist höhere Kosten bei den Tarifen akzeptieren. Zu den besten Netzen mit einer sehr hohen Qualität gehört beispielsweise das Netz der Telekom. Wer bei D1 unterwegs ist, der wird kaum Probleme mit Funklöchern haben.

Sowohl bei der Netzabdeckung, als auch bei der Schnelligkeit des mobilen Internets sowie der Qualität der Sprachübertragung ist die Telekom in diversen Tests immer weit vorne mit dabei. Dicht gefolgt von dem D2-Netz von Vodafone. Auf den Plätzen drei und vier liegen dann O2 und E-Plus. Beide Varianten bewegen sich im E-Netz.

Besonders wichtig ist es, dass gerade dort, wo man sich besonders häufig aufhält, das Netz sehr gut ist. Dies ist meist der Heimatort. Bei den Netzanbietern selbst gibt es die Möglichkeit zu prüfen, wie gut die Netzabdeckung an einem bestimmten Ort ist. Manchmal ist es aber auch hilfreich, auf die Erfahrungen aus dem Freundes- und Bekanntenkreis zu setzen.

Schwieriger wird die Entscheidung, wenn der Tarif nicht zu teuer sein darf. In diesem Fall kommen meist nur Tarife in die engere Auswahl, die im o2/E-Netz laufen. Hier gibt es einige sehr günstige Anbieter. Aber auch mit D2 ist man gut bedient und hat durchaus sehr faire Angebote mit einer guten Abdeckung, was die Telefonie und das Surfen angeht. Im D1-Netz wird es zwar teurer, die Abdeckung und die Qualität sind jedoch nicht zu verachten.

Das Problem mit der Laufzeit – gibt es auch Verträge ohne?

Selbst dann, wenn man sich sehr viele Gedanken darüber gemacht hat, welcher Tarif und welcher Anbieter zu den eigenen Wünschen und Vorstellungen passt, steht man immer noch vor der Frage: Soll ich den Vertrag wirklich für mindestens zwei Jahre abschließen? Dies ist bei den meisten Anbietern die gängige Laufzeit. Eine Kündigung muss dann sechs Monate vor Ablauf des Vertrages eingehen, damit dieser nicht automatisch verlängert wird. Blöd für alle, die dies vergessen.

Für die Anbieter selbst ist die Laufzeit natürlich eine tolle Sache, denn so haben sie eine optimale Kundenbindung. Noch besser ist es, wenn die Kunden vergessen zu kündigen oder einfach zu faul sind und die Verträge über Jahre hinweg laufen. Für die Nutzer selbst ist es wichtig zu wissen, dass es sich bei dem Mobilfunkbereich um einen sehr dynamischen Bereich handelt. Dies bedeutet, dass sich schon allein innerhalb von einem Jahr sehr viel ändern kann. Es ist besonders ärgerlich, wenn es dann bessere Konditionen deutlich günstiger gibt, man aber an den Vertrag gebunden ist.

Aber auch die eigenen Ansprüche an den Vertrag können sich ändern. Wer beispielsweise plötzlich eine Leidenschaft für das Video-Streaming entwickelt, der braucht möglicherweise eine höhere Geschwindigkeit und kann diese nicht unbedingt anpassen, wenn der Vertrag noch läuft. Zwar bieten viele Unternehmen die Möglichkeit, den Tarif nach oben zu verändern. Die Grundgebühr steigt aber mit an und das nicht zu knapp.

Daher ist der Handyvertrag ganz ohne Laufzeit eine deutlich bessere Alternative. Man muss zwar etwas suchen, es gibt aber durchaus Tarife, die jederzeit monatlich gekündigt werden können und ebenfalls eine gute Basis zu bieten haben. Im Beitrag Handyvertrag monatlich kündbar bieten wir eine Übersicht über die besten aktuellen Angebote,

Welcher Handytarif? Alle wichtigen Aspekte in der Übersicht

Passender Handytarif

Welcher Handytarif passt zu mir?

Wir möchten noch einmal kurz zusammenfassen, welche Punkte bei der Auswahl von einem Tarif also eine Rolle spielen und was beachtet werden muss:

  1. Wer mehr als 500 Minuten pro Monat telefoniert, ist mit einer Allnet-Flat gut bedient, darunter reichen Tarife mit inklusive Einheiten.
  2. Im D-Netz ist der Empfang besonders gut, dafür ist die Grundgebühr aber auch höher. Das beste Preisleistungverhältnis finden wir im o2/e-Plus-Netz, also bei 0176 Anbieter Tarifen.
  3. Es ist durchaus möglich, einen Handyvertrag ohne Laufzeit abzuschließen.

Neben diesen Punkten stellt sich zudem die Frage, ob es ein Vertrag mit oder ohne Smartphone sein soll. Auch dies hat Auswirkungen auf die gesamten Kosten.

Handyvertrag mit Handy – sinnvoll oder unsinnig?

Es ist aber auch einfach zu verlockend: Mit dem Vertrag gibt es gleich ein Smartphone der neuen Generation mit dazu und das für nur 1 Euro. Kein Anbieter würde jedoch den Kunden einfach ein Smartphone zu einem so günstigen Preis schenken. Das heißt also? Die Kosten für das Handy werden auf die Grundgebühr aufgeschlagen. Wenn die Grundgebühr eigentlich nur 15 € betragen würde, kann sie schnell bei 40 € liegen. Mit diesem erhöhten Betrag wird über die Laufzeit hinweg das Smartphone abgezahlt. Oft ist es daher sogar noch günstiger, das Smartphone unabhängig vom Vertrag zu kaufen. Auf jeden Fall lohnt es sich, vorher zu vergleichen, ob die Anschaffung mit oder ohne Vertrag besser ist. Wer jetzt schon weiß, dass beim Vertrag auch ein Handy dabei sein soll, findet die besten Angebote in der Übersicht Handyvertrag mit Handy.

Handyvertrag kündigen?

Handyvertrag kündigen? Das ist gar nicht so schwer! Wer seinen Handyanbieter wechseln möchte, muss bei der Kündigung des bestehenden Mobilfunkvertrags einiges berücksichtigen, um auch wirklich zum nächsten möglichen Termin aus dem Vertrag raus zu kommen. In diesen Beitrag versammeln wir alle wichtigen Tipps zur Kündigung des Handyvertrags und weisen auf mögliche Fehler hin. Natürlich bieten…

 

t WEB.DE-Handytarif All-Net t t WEB.DE-Handytarif All-Net t t WEB.DE-Handytarif All-Net t t WEB.DE-Handytarif All-Net t t WEB.DE-Handytarif All-Net t t WEB.DE-Handytarif All-Net t t WEB.DE-Handytarif All-Net t t WEB.DE-Handytarif All-Net t t WEB.DE-Handytarif All-Net t t WEB.DE-Handytarif All-Net t t WEB.DE-Handytarif All-Net t t WEB.DE-Handytarif All-Net t t WEB.DE-Handytarif All-Net t t WEB.DE-Handytarif All-Net t t WEB.DE-Handytarif All-Net t t WEB.DE-Handytarif All-Net t

Die aktuellen Simply LTE Allnet-Flat Handytarife im O2-Netz sind günstig und bieten ein Spitzen-Preisleistungsverhältnis bei einer Laufzeit von nur einem Monat. Für nur 9 € ist derzeit die Flatrate mit…

Welcher Handytarif passt zu mir? Darauf ist zu achten!

FAQ
Welcher Handytarif passt zu mir

Welcher Handytarif passt zu mir?

Die Frage aller Handytarif-Fragen: Welcher Handytarif passt zu mir? Die Mobilfunkanbieter überbieten sich permanent mit immer besseren Leistungen zu scheinbar immer günstigeren Konditionen. Zumindest auf den ersten Blick wirken diese günstig. Wenn wir uns jedoch etwas genauer informieren wollen, sehen wir oftmals schnell im Dschungel der Tarife nicht mehr so richtig durch. Der Handytarife Test zeigt uns: Welcher Tarif ist für uns eigentlich der richtige? Worauf muss geachtet werden und welche Leistungen brauchen wir wirklich? Um sich diese Fragen beantworten zu können, müssen wir erst einmal darüber nachdenken, wie häufig wir das Smartphone nutzen und was genau wir damit machen.

Wieviel Telefonie und Internet brauchen wir im Monat?

Auf den ersten Blick klingt es natürlich ganz besonders praktisch, mit einer Allnet-Flat so viel telefonieren und surfen zu können, wie wir wollen. Früher war es häufig der Fall, dass die Handyrechnung in hohe Sphären stieg, weil die Anrufe und die Nachrichten so viel Geld gekostet haben. Heute braucht sich darüber niemand mehr Gedanken machen, denn immerhin gibt es die Flats. Viele Anbieter haben sie längst in ihrem Programm: Die Allnet-Flats ermöglichen es, in jedes Netz zu telefonieren, so lange und viel man möchte. Dafür wird monatlich eine Grundgebühr berechnet, mit der alles abgegolten ist. Mit enthalten ist übrigens auch das Paket zum Surfen mit dem Handy. Hier gibt es zwar eine Grenze. Wenn diese erreicht ist, dann wird die Geschwindigkeit jedoch gedrosselt, surfen ist aber weiterhin möglich – allerdings nur noch sehr langsam und nicht selten greift eine Datenautomatik.

Kriterien für den richtigen Handytarif

Kriterien für den richtigen Handytarif

Doch nicht für jeden Nutzer lohnt sich eine Flatrate. Warum? Dies hängt damit zusammen, dass einige Nutzer gar nicht so viel telefonieren oder surfen, um den Betrag, den sie monatlich zahlen, auch wirklich aufbrauchen. Hier würden es deutlich geringere Tarif-Pakete auch tun. Diese sind so konzipiert, dass es ebenfalls eine Grundgebühr gibt. Die Grundgebühr selbst ist aber deutlich geringer. Gängig sind Angebote mit rund 300 Frei-Minuten für die Telefonie sowie einem Datenvolumen von rund 300 MB. Auch SMS können noch in die Pakete aufgenommen werden. Das alles ist bereits für einen Betrag von rund 8 Euro zu bekommen. Wenn es um eine Entscheidung für einen Handyvertrag geht, ist es besonders wichtig sich die Frage zu stellen, wie viel von den Angeboten wirklich benötigt wird. Wer nie SMS schreibt, sondern ausschließlich WhatsApp und Messenger nutzt, der braucht kein Kontingent für Textnachrichten. Dies gilt auch für die Telefonie. Häufig wird heute sogar schon mit dem Smartphone über das Internet telefoniert. Daher reichen die 300 Minuten oft aus, um über den Monat zu kommen.

Welcher Handytarif passt zu mir? Um sich ein Bild vom eigenen Verbrauch zu machen ist es sinnvoll, einfach einmal die letzten Rechnungen zu überprüfen und zu schauen, wie viele Minuten telefoniert oder wie viele Nachrichten geschrieben wurden. Nachdem man einen Überblick bekommen hat, geht es an die Suche nach dem richtigen Tarif z.B. mit unserem Handytarife Vergleich, der die wichtigsten Tarife leicht nach unseren Bedürfnissen durchsuchbar macht oder wir schon uns direkt die aktuellen Handytarif Empfehlungen zu den günstigsten Angeboten an – eine Auswahl der besten Tarife für jede Anforderung.

Welcher Handytarif passt zu mir: das richtige Handynetz?

Das beste Mobilfunknetz

Das beste Mobilfunknetz

Beim Vergleich der Handytarife spielt natürlich nicht nur der Preis eine Rolle, sondern auch die Frage welches für uns das beste Mobilfunknetz ist. Auch hier müssen wir uns vorher Gedanken machen, welches Netz wirklich gut zu uns passt. Dies hängt davon ab, wo man die eigenen Prioritäten setzt. Wer ein möglichst schnelles Netz mit sehr gutem Empfang haben möchte, der auch flächendeckend funktioniert, muss meist höhere Kosten bei den Tarifen akzeptieren. Zu den besten Netzen mit einer sehr hohen Qualität gehört beispielsweise das Netz der Telekom. Wer bei D1 unterwegs ist, der wird kaum Probleme mit Funklöchern haben.

Sowohl bei der Netzabdeckung, als auch bei der Schnelligkeit des mobilen Internets sowie der Qualität der Sprachübertragung ist die Telekom in diversen Tests immer weit vorne mit dabei. Dicht gefolgt von dem D2-Netz von Vodafone. Auf den Plätzen drei und vier liegen dann O2 und E-Plus. Beide Varianten bewegen sich im E-Netz.

Besonders wichtig ist es, dass gerade dort, wo man sich besonders häufig aufhält, das Netz sehr gut ist. Dies ist meist der Heimatort. Bei den Netzanbietern selbst gibt es die Möglichkeit zu prüfen, wie gut die Netzabdeckung an einem bestimmten Ort ist. Manchmal ist es aber auch hilfreich, auf die Erfahrungen aus dem Freundes- und Bekanntenkreis zu setzen.

Schwieriger wird die Entscheidung, wenn der Tarif nicht zu teuer sein darf. In diesem Fall kommen meist nur Tarife in die engere Auswahl, die im o2/E-Netz laufen. Hier gibt es einige sehr günstige Anbieter. Aber auch mit D2 ist man gut bedient und hat durchaus sehr faire Angebote mit einer guten Abdeckung, was die Telefonie und das Surfen angeht. Im D1-Netz wird es zwar teurer, die Abdeckung und die Qualität sind jedoch nicht zu verachten.

Das Problem mit der Laufzeit – gibt es auch Verträge ohne?

Selbst dann, wenn man sich sehr viele Gedanken darüber gemacht hat, welcher Tarif und welcher Anbieter zu den eigenen Wünschen und Vorstellungen passt, steht man immer noch vor der Frage: Soll ich den Vertrag wirklich für mindestens zwei Jahre abschließen? Dies ist bei den meisten Anbietern die gängige Laufzeit. Eine Kündigung muss dann sechs Monate vor Ablauf des Vertrages eingehen, damit dieser nicht automatisch verlängert wird. Blöd für alle, die dies vergessen.

Für die Anbieter selbst ist die Laufzeit natürlich eine tolle Sache, denn so haben sie eine optimale Kundenbindung. Noch besser ist es, wenn die Kunden vergessen zu kündigen oder einfach zu faul sind und die Verträge über Jahre hinweg laufen. Für die Nutzer selbst ist es wichtig zu wissen, dass es sich bei dem Mobilfunkbereich um einen sehr dynamischen Bereich handelt. Dies bedeutet, dass sich schon allein innerhalb von einem Jahr sehr viel ändern kann. Es ist besonders ärgerlich, wenn es dann bessere Konditionen deutlich günstiger gibt, man aber an den Vertrag gebunden ist.

Aber auch die eigenen Ansprüche an den Vertrag können sich ändern. Wer beispielsweise plötzlich eine Leidenschaft für das Video-Streaming entwickelt, der braucht möglicherweise eine höhere Geschwindigkeit und kann diese nicht unbedingt anpassen, wenn der Vertrag noch läuft. Zwar bieten viele Unternehmen die Möglichkeit, den Tarif nach oben zu verändern. Die Grundgebühr steigt aber mit an und das nicht zu knapp.

Daher ist der Handyvertrag ganz ohne Laufzeit eine deutlich bessere Alternative. Man muss zwar etwas suchen, es gibt aber durchaus Tarife, die jederzeit monatlich gekündigt werden können und ebenfalls eine gute Basis zu bieten haben. Im Beitrag Handyvertrag monatlich kündbar bieten wir eine Übersicht über die besten aktuellen Angebote,

Welcher Handytarif? Alle wichtigen Aspekte in der Übersicht

Passender Handytarif

Welcher Handytarif passt zu mir?

Wir möchten noch einmal kurz zusammenfassen, welche Punkte bei der Auswahl von einem Tarif also eine Rolle spielen und was beachtet werden muss:

  1. Wer mehr als 500 Minuten pro Monat telefoniert, ist mit einer Allnet-Flat gut bedient, darunter reichen Tarife mit inklusive Einheiten.
  2. Im D-Netz ist der Empfang besonders gut, dafür ist die Grundgebühr aber auch höher. Das beste Preisleistungverhältnis finden wir im o2/e-Plus-Netz, also bei 0176 Anbieter Tarifen.
  3. Es ist durchaus möglich, einen Handyvertrag ohne Laufzeit abzuschließen.

Neben diesen Punkten stellt sich zudem die Frage, ob es ein Vertrag mit oder ohne Smartphone sein soll. Auch dies hat Auswirkungen auf die gesamten Kosten.

Handyvertrag mit Handy – sinnvoll oder unsinnig?

Es ist aber auch einfach zu verlockend: Mit dem Vertrag gibt es gleich ein Smartphone der neuen Generation mit dazu und das für nur 1 Euro. Kein Anbieter würde jedoch den Kunden einfach ein Smartphone zu einem so günstigen Preis schenken. Das heißt also? Die Kosten für das Handy werden auf die Grundgebühr aufgeschlagen. Wenn die Grundgebühr eigentlich nur 15 € betragen würde, kann sie schnell bei 40 € liegen. Mit diesem erhöhten Betrag wird über die Laufzeit hinweg das Smartphone abgezahlt. Oft ist es daher sogar noch günstiger, das Smartphone unabhängig vom Vertrag zu kaufen. Auf jeden Fall lohnt es sich, vorher zu vergleichen, ob die Anschaffung mit oder ohne Vertrag besser ist. Wer jetzt schon weiß, dass beim Vertrag auch ein Handy dabei sein soll, findet die besten Angebote in der Übersicht Handyvertrag mit Handy.

Handyvertrag kündigen?

Handyvertrag kündigen? Das ist gar nicht so schwer! Wer seinen Handyanbieter wechseln möchte, muss bei der Kündigung des bestehenden Mobilfunkvertrags einiges berücksichtigen, um auch wirklich zum nächsten möglichen Termin aus dem Vertrag raus zu kommen. In diesen Beitrag versammeln wir alle wichtigen Tipps zur Kündigung des Handyvertrags und weisen auf mögliche Fehler hin. Natürlich bieten…

 

Welches ist das WimSin Netz? WinSim gehört zu den Mobil-Discounter, die immer wieder günstige Handytarife mit hohem Datenvolumen und LTE anbieten, aber welches ist überhaupt das WinSim Netz? Ist es das…
Welcher Handytarif passt zu mir? Die Frage aller Handytarif-Fragen: Welcher Handytarif passt zu mir? Die Mobilfunkanbieter überbieten sich permanent mit immer besseren Leistungen zu scheinbar immer günstigeren Konditionen. Zumindest auf…

Welcher Handytarif passt zu mir? Darauf ist zu achten!

FAQ
Welcher Handytarif passt zu mir

Welcher Handytarif passt zu mir?

Die Frage aller Handytarif-Fragen: Welcher Handytarif passt zu mir? Die Mobilfunkanbieter überbieten sich permanent mit immer besseren Leistungen zu scheinbar immer günstigeren Konditionen. Zumindest auf den ersten Blick wirken diese günstig. Wenn wir uns jedoch etwas genauer informieren wollen, sehen wir oftmals schnell im Dschungel der Tarife nicht mehr so richtig durch. Der Handytarife Test zeigt uns: Welcher Tarif ist für uns eigentlich der richtige? Worauf muss geachtet werden und welche Leistungen brauchen wir wirklich? Um sich diese Fragen beantworten zu können, müssen wir erst einmal darüber nachdenken, wie häufig wir das Smartphone nutzen und was genau wir damit machen.

Wieviel Telefonie und Internet brauchen wir im Monat?

Auf den ersten Blick klingt es natürlich ganz besonders praktisch, mit einer Allnet-Flat so viel telefonieren und surfen zu können, wie wir wollen. Früher war es häufig der Fall, dass die Handyrechnung in hohe Sphären stieg, weil die Anrufe und die Nachrichten so viel Geld gekostet haben. Heute braucht sich darüber niemand mehr Gedanken machen, denn immerhin gibt es die Flats. Viele Anbieter haben sie längst in ihrem Programm: Die Allnet-Flats ermöglichen es, in jedes Netz zu telefonieren, so lange und viel man möchte. Dafür wird monatlich eine Grundgebühr berechnet, mit der alles abgegolten ist. Mit enthalten ist übrigens auch das Paket zum Surfen mit dem Handy. Hier gibt es zwar eine Grenze. Wenn diese erreicht ist, dann wird die Geschwindigkeit jedoch gedrosselt, surfen ist aber weiterhin möglich – allerdings nur noch sehr langsam und nicht selten greift eine Datenautomatik.

Kriterien für den richtigen Handytarif

Kriterien für den richtigen Handytarif

Doch nicht für jeden Nutzer lohnt sich eine Flatrate. Warum? Dies hängt damit zusammen, dass einige Nutzer gar nicht so viel telefonieren oder surfen, um den Betrag, den sie monatlich zahlen, auch wirklich aufbrauchen. Hier würden es deutlich geringere Tarif-Pakete auch tun. Diese sind so konzipiert, dass es ebenfalls eine Grundgebühr gibt. Die Grundgebühr selbst ist aber deutlich geringer. Gängig sind Angebote mit rund 300 Frei-Minuten für die Telefonie sowie einem Datenvolumen von rund 300 MB. Auch SMS können noch in die Pakete aufgenommen werden. Das alles ist bereits für einen Betrag von rund 8 Euro zu bekommen. Wenn es um eine Entscheidung für einen Handyvertrag geht, ist es besonders wichtig sich die Frage zu stellen, wie viel von den Angeboten wirklich benötigt wird. Wer nie SMS schreibt, sondern ausschließlich WhatsApp und Messenger nutzt, der braucht kein Kontingent für Textnachrichten. Dies gilt auch für die Telefonie. Häufig wird heute sogar schon mit dem Smartphone über das Internet telefoniert. Daher reichen die 300 Minuten oft aus, um über den Monat zu kommen.

Welcher Handytarif passt zu mir? Um sich ein Bild vom eigenen Verbrauch zu machen ist es sinnvoll, einfach einmal die letzten Rechnungen zu überprüfen und zu schauen, wie viele Minuten telefoniert oder wie viele Nachrichten geschrieben wurden. Nachdem man einen Überblick bekommen hat, geht es an die Suche nach dem richtigen Tarif z.B. mit unserem Handytarife Vergleich, der die wichtigsten Tarife leicht nach unseren Bedürfnissen durchsuchbar macht oder wir schon uns direkt die aktuellen Handytarif Empfehlungen zu den günstigsten Angeboten an – eine Auswahl der besten Tarife für jede Anforderung.

Welcher Handytarif passt zu mir: das richtige Handynetz?

Das beste Mobilfunknetz

Das beste Mobilfunknetz

Beim Vergleich der Handytarife spielt natürlich nicht nur der Preis eine Rolle, sondern auch die Frage welches für uns das beste Mobilfunknetz ist. Auch hier müssen wir uns vorher Gedanken machen, welches Netz wirklich gut zu uns passt. Dies hängt davon ab, wo man die eigenen Prioritäten setzt. Wer ein möglichst schnelles Netz mit sehr gutem Empfang haben möchte, der auch flächendeckend funktioniert, muss meist höhere Kosten bei den Tarifen akzeptieren. Zu den besten Netzen mit einer sehr hohen Qualität gehört beispielsweise das Netz der Telekom. Wer bei D1 unterwegs ist, der wird kaum Probleme mit Funklöchern haben.

Sowohl bei der Netzabdeckung, als auch bei der Schnelligkeit des mobilen Internets sowie der Qualität der Sprachübertragung ist die Telekom in diversen Tests immer weit vorne mit dabei. Dicht gefolgt von dem D2-Netz von Vodafone. Auf den Plätzen drei und vier liegen dann O2 und E-Plus. Beide Varianten bewegen sich im E-Netz.

Besonders wichtig ist es, dass gerade dort, wo man sich besonders häufig aufhält, das Netz sehr gut ist. Dies ist meist der Heimatort. Bei den Netzanbietern selbst gibt es die Möglichkeit zu prüfen, wie gut die Netzabdeckung an einem bestimmten Ort ist. Manchmal ist es aber auch hilfreich, auf die Erfahrungen aus dem Freundes- und Bekanntenkreis zu setzen.

Schwieriger wird die Entscheidung, wenn der Tarif nicht zu teuer sein darf. In diesem Fall kommen meist nur Tarife in die engere Auswahl, die im o2/E-Netz laufen. Hier gibt es einige sehr günstige Anbieter. Aber auch mit D2 ist man gut bedient und hat durchaus sehr faire Angebote mit einer guten Abdeckung, was die Telefonie und das Surfen angeht. Im D1-Netz wird es zwar teurer, die Abdeckung und die Qualität sind jedoch nicht zu verachten.

Das Problem mit der Laufzeit – gibt es auch Verträge ohne?

Selbst dann, wenn man sich sehr viele Gedanken darüber gemacht hat, welcher Tarif und welcher Anbieter zu den eigenen Wünschen und Vorstellungen passt, steht man immer noch vor der Frage: Soll ich den Vertrag wirklich für mindestens zwei Jahre abschließen? Dies ist bei den meisten Anbietern die gängige Laufzeit. Eine Kündigung muss dann sechs Monate vor Ablauf des Vertrages eingehen, damit dieser nicht automatisch verlängert wird. Blöd für alle, die dies vergessen.

Für die Anbieter selbst ist die Laufzeit natürlich eine tolle Sache, denn so haben sie eine optimale Kundenbindung. Noch besser ist es, wenn die Kunden vergessen zu kündigen oder einfach zu faul sind und die Verträge über Jahre hinweg laufen. Für die Nutzer selbst ist es wichtig zu wissen, dass es sich bei dem Mobilfunkbereich um einen sehr dynamischen Bereich handelt. Dies bedeutet, dass sich schon allein innerhalb von einem Jahr sehr viel ändern kann. Es ist besonders ärgerlich, wenn es dann bessere Konditionen deutlich günstiger gibt, man aber an den Vertrag gebunden ist.

Aber auch die eigenen Ansprüche an den Vertrag können sich ändern. Wer beispielsweise plötzlich eine Leidenschaft für das Video-Streaming entwickelt, der braucht möglicherweise eine höhere Geschwindigkeit und kann diese nicht unbedingt anpassen, wenn der Vertrag noch läuft. Zwar bieten viele Unternehmen die Möglichkeit, den Tarif nach oben zu verändern. Die Grundgebühr steigt aber mit an und das nicht zu knapp.

Daher ist der Handyvertrag ganz ohne Laufzeit eine deutlich bessere Alternative. Man muss zwar etwas suchen, es gibt aber durchaus Tarife, die jederzeit monatlich gekündigt werden können und ebenfalls eine gute Basis zu bieten haben. Im Beitrag Handyvertrag monatlich kündbar bieten wir eine Übersicht über die besten aktuellen Angebote,

Welcher Handytarif? Alle wichtigen Aspekte in der Übersicht

Passender Handytarif

Welcher Handytarif passt zu mir?

Wir möchten noch einmal kurz zusammenfassen, welche Punkte bei der Auswahl von einem Tarif also eine Rolle spielen und was beachtet werden muss:

  1. Wer mehr als 500 Minuten pro Monat telefoniert, ist mit einer Allnet-Flat gut bedient, darunter reichen Tarife mit inklusive Einheiten.
  2. Im D-Netz ist der Empfang besonders gut, dafür ist die Grundgebühr aber auch höher. Das beste Preisleistungverhältnis finden wir im o2/e-Plus-Netz, also bei 0176 Anbieter Tarifen.
  3. Es ist durchaus möglich, einen Handyvertrag ohne Laufzeit abzuschließen.

Neben diesen Punkten stellt sich zudem die Frage, ob es ein Vertrag mit oder ohne Smartphone sein soll. Auch dies hat Auswirkungen auf die gesamten Kosten.

Handyvertrag mit Handy – sinnvoll oder unsinnig?

Es ist aber auch einfach zu verlockend: Mit dem Vertrag gibt es gleich ein Smartphone der neuen Generation mit dazu und das für nur 1 Euro. Kein Anbieter würde jedoch den Kunden einfach ein Smartphone zu einem so günstigen Preis schenken. Das heißt also? Die Kosten für das Handy werden auf die Grundgebühr aufgeschlagen. Wenn die Grundgebühr eigentlich nur 15 € betragen würde, kann sie schnell bei 40 € liegen. Mit diesem erhöhten Betrag wird über die Laufzeit hinweg das Smartphone abgezahlt. Oft ist es daher sogar noch günstiger, das Smartphone unabhängig vom Vertrag zu kaufen. Auf jeden Fall lohnt es sich, vorher zu vergleichen, ob die Anschaffung mit oder ohne Vertrag besser ist. Wer jetzt schon weiß, dass beim Vertrag auch ein Handy dabei sein soll, findet die besten Angebote in der Übersicht Handyvertrag mit Handy.

Handyvertrag kündigen?

Handyvertrag kündigen? Das ist gar nicht so schwer! Wer seinen Handyanbieter wechseln möchte, muss bei der Kündigung des bestehenden Mobilfunkvertrags einiges berücksichtigen, um auch wirklich zum nächsten möglichen Termin aus dem Vertrag raus zu kommen. In diesen Beitrag versammeln wir alle wichtigen Tipps zur Kündigung des Handyvertrags und weisen auf mögliche Fehler hin. Natürlich bieten…

 

Kurz vor in Kraft treten der neuen Regelung zur Vorratsdatenspeicherung klagt die Deutsche Telekom dagegen. Die Telekom als neuer Vorreiter des Datenschutzes? Nein, es geht dabei nur um mehrere Millionen,…
Die O2 Hotline erreichen? Wenn wir die O2 Hotline erreichen wollen, geht es in der Regel um Fragen zum Handyvertrag oder es haben sich Unklarheiten rund um die Geräte oder…
Welcher Handytarif passt zu mir? Die Frage aller Handytarif-Fragen: Welcher Handytarif passt zu mir? Die Mobilfunkanbieter überbieten sich permanent mit immer besseren Leistungen zu scheinbar immer günstigeren Konditionen. Zumindest auf…

Welcher Handytarif passt zu mir? Darauf ist zu achten!

FAQ
Welcher Handytarif passt zu mir

Welcher Handytarif passt zu mir?

Die Frage aller Handytarif-Fragen: Welcher Handytarif passt zu mir? Die Mobilfunkanbieter überbieten sich permanent mit immer besseren Leistungen zu scheinbar immer günstigeren Konditionen. Zumindest auf den ersten Blick wirken diese günstig. Wenn wir uns jedoch etwas genauer informieren wollen, sehen wir oftmals schnell im Dschungel der Tarife nicht mehr so richtig durch. Der Handytarife Test zeigt uns: Welcher Tarif ist für uns eigentlich der richtige? Worauf muss geachtet werden und welche Leistungen brauchen wir wirklich? Um sich diese Fragen beantworten zu können, müssen wir erst einmal darüber nachdenken, wie häufig wir das Smartphone nutzen und was genau wir damit machen.

Wieviel Telefonie und Internet brauchen wir im Monat?

Auf den ersten Blick klingt es natürlich ganz besonders praktisch, mit einer Allnet-Flat so viel telefonieren und surfen zu können, wie wir wollen. Früher war es häufig der Fall, dass die Handyrechnung in hohe Sphären stieg, weil die Anrufe und die Nachrichten so viel Geld gekostet haben. Heute braucht sich darüber niemand mehr Gedanken machen, denn immerhin gibt es die Flats. Viele Anbieter haben sie längst in ihrem Programm: Die Allnet-Flats ermöglichen es, in jedes Netz zu telefonieren, so lange und viel man möchte. Dafür wird monatlich eine Grundgebühr berechnet, mit der alles abgegolten ist. Mit enthalten ist übrigens auch das Paket zum Surfen mit dem Handy. Hier gibt es zwar eine Grenze. Wenn diese erreicht ist, dann wird die Geschwindigkeit jedoch gedrosselt, surfen ist aber weiterhin möglich – allerdings nur noch sehr langsam und nicht selten greift eine Datenautomatik.

Kriterien für den richtigen Handytarif

Kriterien für den richtigen Handytarif

Doch nicht für jeden Nutzer lohnt sich eine Flatrate. Warum? Dies hängt damit zusammen, dass einige Nutzer gar nicht so viel telefonieren oder surfen, um den Betrag, den sie monatlich zahlen, auch wirklich aufbrauchen. Hier würden es deutlich geringere Tarif-Pakete auch tun. Diese sind so konzipiert, dass es ebenfalls eine Grundgebühr gibt. Die Grundgebühr selbst ist aber deutlich geringer. Gängig sind Angebote mit rund 300 Frei-Minuten für die Telefonie sowie einem Datenvolumen von rund 300 MB. Auch SMS können noch in die Pakete aufgenommen werden. Das alles ist bereits für einen Betrag von rund 8 Euro zu bekommen. Wenn es um eine Entscheidung für einen Handyvertrag geht, ist es besonders wichtig sich die Frage zu stellen, wie viel von den Angeboten wirklich benötigt wird. Wer nie SMS schreibt, sondern ausschließlich WhatsApp und Messenger nutzt, der braucht kein Kontingent für Textnachrichten. Dies gilt auch für die Telefonie. Häufig wird heute sogar schon mit dem Smartphone über das Internet telefoniert. Daher reichen die 300 Minuten oft aus, um über den Monat zu kommen.

Welcher Handytarif passt zu mir? Um sich ein Bild vom eigenen Verbrauch zu machen ist es sinnvoll, einfach einmal die letzten Rechnungen zu überprüfen und zu schauen, wie viele Minuten telefoniert oder wie viele Nachrichten geschrieben wurden. Nachdem man einen Überblick bekommen hat, geht es an die Suche nach dem richtigen Tarif z.B. mit unserem Handytarife Vergleich, der die wichtigsten Tarife leicht nach unseren Bedürfnissen durchsuchbar macht oder wir schon uns direkt die aktuellen Handytarif Empfehlungen zu den günstigsten Angeboten an – eine Auswahl der besten Tarife für jede Anforderung.

Welcher Handytarif passt zu mir: das richtige Handynetz?

Das beste Mobilfunknetz

Das beste Mobilfunknetz

Beim Vergleich der Handytarife spielt natürlich nicht nur der Preis eine Rolle, sondern auch die Frage welches für uns das beste Mobilfunknetz ist. Auch hier müssen wir uns vorher Gedanken machen, welches Netz wirklich gut zu uns passt. Dies hängt davon ab, wo man die eigenen Prioritäten setzt. Wer ein möglichst schnelles Netz mit sehr gutem Empfang haben möchte, der auch flächendeckend funktioniert, muss meist höhere Kosten bei den Tarifen akzeptieren. Zu den besten Netzen mit einer sehr hohen Qualität gehört beispielsweise das Netz der Telekom. Wer bei D1 unterwegs ist, der wird kaum Probleme mit Funklöchern haben.

Sowohl bei der Netzabdeckung, als auch bei der Schnelligkeit des mobilen Internets sowie der Qualität der Sprachübertragung ist die Telekom in diversen Tests immer weit vorne mit dabei. Dicht gefolgt von dem D2-Netz von Vodafone. Auf den Plätzen drei und vier liegen dann O2 und E-Plus. Beide Varianten bewegen sich im E-Netz.

Besonders wichtig ist es, dass gerade dort, wo man sich besonders häufig aufhält, das Netz sehr gut ist. Dies ist meist der Heimatort. Bei den Netzanbietern selbst gibt es die Möglichkeit zu prüfen, wie gut die Netzabdeckung an einem bestimmten Ort ist. Manchmal ist es aber auch hilfreich, auf die Erfahrungen aus dem Freundes- und Bekanntenkreis zu setzen.

Schwieriger wird die Entscheidung, wenn der Tarif nicht zu teuer sein darf. In diesem Fall kommen meist nur Tarife in die engere Auswahl, die im o2/E-Netz laufen. Hier gibt es einige sehr günstige Anbieter. Aber auch mit D2 ist man gut bedient und hat durchaus sehr faire Angebote mit einer guten Abdeckung, was die Telefonie und das Surfen angeht. Im D1-Netz wird es zwar teurer, die Abdeckung und die Qualität sind jedoch nicht zu verachten.

Das Problem mit der Laufzeit – gibt es auch Verträge ohne?

Selbst dann, wenn man sich sehr viele Gedanken darüber gemacht hat, welcher Tarif und welcher Anbieter zu den eigenen Wünschen und Vorstellungen passt, steht man immer noch vor der Frage: Soll ich den Vertrag wirklich für mindestens zwei Jahre abschließen? Dies ist bei den meisten Anbietern die gängige Laufzeit. Eine Kündigung muss dann sechs Monate vor Ablauf des Vertrages eingehen, damit dieser nicht automatisch verlängert wird. Blöd für alle, die dies vergessen.

Für die Anbieter selbst ist die Laufzeit natürlich eine tolle Sache, denn so haben sie eine optimale Kundenbindung. Noch besser ist es, wenn die Kunden vergessen zu kündigen oder einfach zu faul sind und die Verträge über Jahre hinweg laufen. Für die Nutzer selbst ist es wichtig zu wissen, dass es sich bei dem Mobilfunkbereich um einen sehr dynamischen Bereich handelt. Dies bedeutet, dass sich schon allein innerhalb von einem Jahr sehr viel ändern kann. Es ist besonders ärgerlich, wenn es dann bessere Konditionen deutlich günstiger gibt, man aber an den Vertrag gebunden ist.

Aber auch die eigenen Ansprüche an den Vertrag können sich ändern. Wer beispielsweise plötzlich eine Leidenschaft für das Video-Streaming entwickelt, der braucht möglicherweise eine höhere Geschwindigkeit und kann diese nicht unbedingt anpassen, wenn der Vertrag noch läuft. Zwar bieten viele Unternehmen die Möglichkeit, den Tarif nach oben zu verändern. Die Grundgebühr steigt aber mit an und das nicht zu knapp.

Daher ist der Handyvertrag ganz ohne Laufzeit eine deutlich bessere Alternative. Man muss zwar etwas suchen, es gibt aber durchaus Tarife, die jederzeit monatlich gekündigt werden können und ebenfalls eine gute Basis zu bieten haben. Im Beitrag Handyvertrag monatlich kündbar bieten wir eine Übersicht über die besten aktuellen Angebote,

Welcher Handytarif? Alle wichtigen Aspekte in der Übersicht

Passender Handytarif

Welcher Handytarif passt zu mir?

Wir möchten noch einmal kurz zusammenfassen, welche Punkte bei der Auswahl von einem Tarif also eine Rolle spielen und was beachtet werden muss:

  1. Wer mehr als 500 Minuten pro Monat telefoniert, ist mit einer Allnet-Flat gut bedient, darunter reichen Tarife mit inklusive Einheiten.
  2. Im D-Netz ist der Empfang besonders gut, dafür ist die Grundgebühr aber auch höher. Das beste Preisleistungverhältnis finden wir im o2/e-Plus-Netz, also bei 0176 Anbieter Tarifen.
  3. Es ist durchaus möglich, einen Handyvertrag ohne Laufzeit abzuschließen.

Neben diesen Punkten stellt sich zudem die Frage, ob es ein Vertrag mit oder ohne Smartphone sein soll. Auch dies hat Auswirkungen auf die gesamten Kosten.

Handyvertrag mit Handy – sinnvoll oder unsinnig?

Es ist aber auch einfach zu verlockend: Mit dem Vertrag gibt es gleich ein Smartphone der neuen Generation mit dazu und das für nur 1 Euro. Kein Anbieter würde jedoch den Kunden einfach ein Smartphone zu einem so günstigen Preis schenken. Das heißt also? Die Kosten für das Handy werden auf die Grundgebühr aufgeschlagen. Wenn die Grundgebühr eigentlich nur 15 € betragen würde, kann sie schnell bei 40 € liegen. Mit diesem erhöhten Betrag wird über die Laufzeit hinweg das Smartphone abgezahlt. Oft ist es daher sogar noch günstiger, das Smartphone unabhängig vom Vertrag zu kaufen. Auf jeden Fall lohnt es sich, vorher zu vergleichen, ob die Anschaffung mit oder ohne Vertrag besser ist. Wer jetzt schon weiß, dass beim Vertrag auch ein Handy dabei sein soll, findet die besten Angebote in der Übersicht Handyvertrag mit Handy.

Handyvertrag kündigen?

Handyvertrag kündigen? Das ist gar nicht so schwer! Wer seinen Handyanbieter wechseln möchte, muss bei der Kündigung des bestehenden Mobilfunkvertrags einiges berücksichtigen, um auch wirklich zum nächsten möglichen Termin aus dem Vertrag raus zu kommen. In diesen Beitrag versammeln wir alle wichtigen Tipps zur Kündigung des Handyvertrags und weisen auf mögliche Fehler hin. Natürlich bieten…

 

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Menü