Handytarife mit viel Datenvolumen – 2GB, 10GB, 60GB & Internet Flat

Handytarife mit viel Datenvolumen und Internet Flat

Maximales Datenvolumen durch Handytarife mit Internet Flat!

Handytarife mit viel Datenvolumen und Internet Flat werden immer beliebter. Dies zumindest bestätigen die allgemeinen Entwicklungen auf dem Mobilfunkmarkt sowie Studien zum Konsumverhalten der Deutschen. So nutzen laut der Statista Global Consumer Survey ganze sieben Prozent aller befragten Verbraucher Handyverträge mit mehr als 12 Gigabyte Datenvolumen.

Es bleibt wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis die Tarife mit viel Datenvolumen und Internet Flats den altgewohnten Prepaid-Karten in ihrer Beliebtheit den Rang ablaufen. Denn Prepaid-Tarife stehen mit einem Nutzungsanteil von 8 Prozent nur noch knapp über den modernen Datenflats. In diesem Zusammenhang begegnen wir nun auch immer häufiger Mischformen, die einerseits wie klassische Verträge anmuten, andererseits doch nach altbekannter Prepaid-Manier einfach wieder aufzuladen sind, sobald das Inklusivvolumen verbraucht ist.

Doch wie viel Datenvolumen braucht man überhaupt? Und was für Möglichkeiten eröffnen sich uns bei Internet Flats mit 2GB, 6GB, 10GB oder vielleicht sogar 30GB? Die Handytariftester-Redaktion stellt im folgenden Artikel die beliebtesten Handytarife mit viel Datenvolumen vor und geht auf einzelne Vor- und Nachteile gegenüber anderen Verträgen ein. Außerdem geben wir praktische Tipps, die bei der Wahl des richtigen Handytarifs ungemein helfen können.

Handytarife mit viel Datenvolumen: 2GB, 3GB, 5GB, 10GB, 15GB oder 20GB?

Die Entscheidung zu fällen, wie viel Datenvolumen man tatsächlich braucht, fällt nicht immer ganz leicht. Zu groß ist das Angebot, zu verschieden die einzelnen Handytarife mit viel Datenvolumen. Ob man 2GB, 3GB, 5GB, 10GB, 15GB, 20GB oder sogar mehr Datenvolumen benötigt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Nicht zuletzt ist dies aber auch stets eine Frage der individuellen Bedürfnisse.

Wie viel Datenvolumen braucht man?

Man sollte sich demnach im Klaren darüber sein, wie sehr man das mobile Internet im Alltag beanspruchen wird, welche (möglicherweise datenintensiven) Apps man häufig nutzt und ob man sein Smartphone gegebenenfalls sogar als mobilen Hotspot über Tethering nutzen möchte. Im Folgenden stellen wir einige denkbare Szenarien bzw. Ausgangssituationen vor und erklären, wie viel Datenvolumen jeweils als empfehlenswert gelten und welcher Handytarif dazu passen würde.

Datenverbrauch des Durchschnitts-Handynutzers

Aufschluss über den durchschnittlichen Verbrauch an mobilen Daten gibt uns die eingangs angeführte Umfrage von Datenanalyse-Giganten Statista. Hier gab die Mehrheit von 28% der Befragten an, monatlich zwischen 2GB und 3GB Datenvolumen zu verbrauchen. Auch unseren Beispielrechnungen zufolge, reicht diese Menge ohne Zweifel für den gewöhnlichen Gebrauch im Alltag völlig aus. Dies schließt etwa das Versenden von WhatsApp-Nachrichten, gelegentliche Nutzung von Apps wie Instagram & Co. ein.

Für all jene, die sich mit diesen Bedürfnissen identifizieren können, empfehlen wir die Wahl eines Allrounder-Vertrags wie zum Beispiel dem Simply LTE 3000. Der besagte Vertrag im O2-Netz wurde von uns erst kürzlich als bester Allrounder ausgezeichnet und ist sogar als monatlich kündbarer Handytarif für unter 10 Euro zu haben.

Wer das D-Netz bevorzugt, dem raten wir an dieser Stelle zur Freenet Mobile Freeflat 4000. Zwar liegen wir damit preislich nicht mehr unter 10 Euro, jedoch telefonieren und surfen wir dafür auch im D2-Netz von Vodafone. Die Freeflat gibt es ebenfalls sowohl in der Variante mit einer regulären Laufzeit von 24 Monaten als auch als monatlich kündbaren Vertrag. 4GB sind viel Datenvolumen für den Durchschnitts-Handynutzer und sollten keine Wünsche mehr offen lassen.

Mehr Datenvolumen für Vielsurfer und intensive Handynutzung

Darf es doch etwas mehr Datenvolumen sein? Handytarife mit viel Datenvolumen sind vor allem für Vielsurfer und die intensive Handynutzung angedacht. Doch ab wann gilt man als Vielsurfer? Und was genau darf man unter “intensiver Handynutzung” verstehen? Wir klären auf.

Vielsurfer sind im mobilen Internet “zu Hause”. Für sie hat das Smartphone gewissermaßen den Computer abgelöst. Das heißt in der Praxis, dass das alltägliche Surfen im Netz weitestgehend nur noch am Handy stattfindet. Neben Social Media & Co. finden auch andere Aufgaben wie beispielsweise Shopping, Entertainment, Musik-Streaming und weitere datenintensive Anwendungen nahezu ausschließlich am Mobiltelefon statt. Entsprechend kommt man mit 2GB bis 3GB pro Monat schnell an seine Grenzen – ein Tarif mit mehr Datenvolumen wäre sicherlich die bessere Wahl.

Die günstigsten Handytarife für Vielsurfer finden wir auch hier wieder im Netz von O2 bzw. Telefonica. GMX überzeugt in puncto Preis-Leistung in diesem Segment mit seinen Allnet-Flats samt LTE Internet. So erhalten wir für unter 20 Euro bereits satte 5 Gigabyte Datenvolumen mit der All-Net-Flat LTE 5GB. Hier surfen wir mit maximal 21,6 Mbit pro Sekunde auch unterwegs durch das World Wide Web und telefonieren und simsen dank Flat ohne Mehrkosten zur festen Grundgebühr.

Einziger Nachteil: die GMX-Tarife erhalten wir nur mit einer Laufzeit von 24 Monaten – eine flexible Option fehlt. Wer sich also nicht lange an seinen Handytarif mit viel Datenvolumen binden möchte, der sollte gegebenenfalls auch hier wieder auf die Freeflat-Tarifserie von Freenet Mobile zurückgreifen.

Tarife mit mehr als 10GB Datenvolumen

Wem selbst 5GB oder 6GB Datenvolumen noch zu wenig sind, der findet problemlos weitere Handytarife mit viel Datenvolumen. Wählen wir besonders viel Volumen im Handytarife Vergleich aus, verschwinden allmählich auch die verschiedenen Mobilfunkanbieter aus dem Sortiment und das Angebot verdichtet sich.

Ab 20GB Datenvolumen, die wir per Filterfunktion im Tarifrechner auswählen können, werden uns nur noch die Top-Tarife der Free-Serie von O2 angezeigt. So erhalten wir etwa mit dem O2 Free L ganze 30GB LTE-Datenvolumen im Netz von Telefonica. Getoppt wird dies nur noch durch den O2 Free L Boost – einem Flagship-Tarif mit ganzen 60 Gigabyte Datenvolumen pro Monat! Die Boost-Variante des beliebten Vertrages gibt es allerdings nur bei einer Laufzeit von 24 Monaten.

Im Übrigen ist auch bei aufgebrauchtem Datenvolumen in der O2-Free-Tarifserie Weitersurfen angesagt. Denn statt der üblichen Drosselung auf 64 kbit/s, wie wir sie von anderen Mobilfunkanbietern kennen, erfolgt bei den Free-Tarifen von O2 nur eine Drosselung auf 1000 kbit/s, die auch weiterhin ein annehmbares Surfen im mobilen Netz zulassen. Mehr zur Tarifserie haben wir bereits ausführlich in unserem großen O2 Free Test erläutert.

Unendlich surfen: Tarife mit Internet Flat

Gibt es auch unbegrenztes Datenvolumen? Diese Frage erreicht uns des Öfteren über unsere Leserschaft und wir möchten sie an dieser Stelle gern beantworten. Die Antwort lautet kurz und knapp: ja.

Für unbegrenztes Datenvolumen benötigen wir spezielle Handytarife mit Internet Flat. Und auch hier hat O2 (zumindest in Hinsicht auf den Preis) wieder die Nase vorn: der O2 Free Unlimited verspricht uns unbegrenzten Internet-Genuss dank seiner integrierten Internet Flat im LTE-Netz von Telefonica. Dies bedeutet, unser Inklusivvolumen kann nicht mehr aufgebraucht werden.

Unabhängig davon, ob wir 2GB, 5GB, 10GB oder gar 100GB monatlich verbrauchen, bleibt es also bei derselben monatlichen Grundgebühr, die zum Zeitpunkt unserer Recherche 61,66€ effektiv bei 24-monatiger Laufzeit, bzw. 66,66€ effektiv bei einmonatiger Laufzeit liegt. Dies ermöglicht es uns auch, unser Smartphone als mobilen Router zu verwenden, um über einen Hotspot per Tethering andere Geräte wie zum Beispiel einen Laptop mit dem Internet zu verbinden. Ferner steht auch dem Genuss von datenfressenden Handyaktivitäten wie beispielsweise dem Herunterladen bzw. Streamen von Filmen in HD nichts mehr im Wege.

Internet Flat im D-Netz?

Auch im D-Netz werden wir auf der Suche nach Verträgen mit unendlichem Datenvolumen fündig. Direkt bei der Telekom können wir beispielsweise den MagentaMobil XL abschließen. Auch hier genießen wir unbegrenztes Surfen im mobilen Netz dank der integrierten Internet Flat. Preislich liegen wir jedoch mit 79,95 zum Zeitpunkt unserer Recherchen weit über den vergleichsweise günstigen Pendants von O2. Letztlich obliegt es natürlich jedem selbst, für welchen Mobilfunkanbieter und Handytarif mit viel Datenvolumen er sich entscheidet.

Abschließend haben wir einige weitere Handytarife mit viel Datenvolumen herausgesucht, die sich für Vielsurfer bestens eignen:




Den richtigen Handytarif finden

Noch im Unklaren darüber, ob ein Handytarif mit viel Datenvolumen der richtige ist? Um bei der Entscheidungsfindung zu helfen, haben wir den umfassenden Ratgeberartikel Welcher Handytarif passt zu mir? erstellt, der die wichtigsten Punkte bei der Wahl des passenden Tarifs erklärt. Zusammenfassend können wir sagen, dass es sich immer lohnt, bereits vorab seine Bedürfnisse an den Wunschtarif zu verschriftlichen, um anschließend im Tarifrechner entsprechende Filterungen vornehmen zu können.

Mobile Daten – Fakten zur Nutzung

Mobile Daten sind heutzutage vielerorts nicht mehr wegzudenken. Alltagsaufgaben erledigen wir mittlerweile größtenteils online über das Internet – und zwar unterwegs.

  • Der erste Funkstandard für mobile Daten hieß GSM GPRS und ermöglichte Download-Raten von bis zu 53,6 kbit/s
  • Mittlerweile gibt es LTE-Advanced (auch LTE-A oder LTE+), das mitunter Download-Geschwindigkeiten von bis zu 1 Gbit/s ermöglicht.
  • Die meisten Menschen verbrauchen monatlich etwa zwischen 2 bis 3 Gigabyte mobile Daten. Statistiken zeigen, dass der Verbrauch jedoch immer weiter ansteigt.

Was taugt ein günstiger Vertrag?

Viele Verbraucher sind sich unsicher darüber, wie günstig ein Handyvertrag sein kann, ohne dass dabei allzu große Abstriche in puncto Leistungen gemacht werden müssen. In unseren Handytarif Empfehlungen stellen wir einige günstige Handytarife vor, die uns voll und ganz überzeugt haben. Für besonders preisbewusste Sparfüchse empfehlen wir ebenso unseren Artikel zu Handyverträgen unter 10 Euro.

Weitere Beiträge

In der Telekommunikation ist 5G der Technologiestandard der fünften Generation für Breitband-Mobilfunknetze, den Mobilfunkunternehmen seit 2019 weltweit einsetzen, und der geplante Nachfolger der 4G-Netze, die Konnektivität zu den meisten aktuellen…
4G ist die vierte Generation der Breitband-Mobilfunknetztechnologie nach 3G und vor 5G. Ein 4G-System muss Funktionen bereitstellen, die von der ITU in IMT Advanced definiert wurden. Mögliche und aktuelle Anwendungen…

Digitaler Vertriebsservice von Google Google Play Google Erstveröffentlichung 22. Oktober 2008 ; Vor 12 Jahren (als Android Market) 6. März 2012 ; Vor 9 Jahren (als Google Play) ( 2008-10-22 ) ( 2012-03-06 ) Aktuelles Release 24.6.25 Plattform Android, Android TV, Wear OS, Chrome OS, Web Art Digitale Distribution, App […]

Monatlich kündbare Handyverträge? 16,5 Milliarden Euro Handyvertragskosten lassen sich jährlich in Deutschland sparen – genau das geben unseren Recherchen zufolge die Deutschen zu viel für ihre Handyverträge aus. Lange Vertragslaufzeiten…
Wer Spotify Premium hat, kann sich nicht nur fast die gesamte Musik der Welt anhören, sondern auch viele englisch- und deutschsprachige Podcasts, Hörbucher und Hörspiele. Spotify ist ursprünglich als reiner…
iPad ist eine Reihe von Tablet - Computern konzipiert, entwickelt und vermarktet von Apple Inc., die die laufen iOS und iPadOS mobile Betriebssysteme. Das erste iPad wurde am 3. April…
Die Geschichte des Prepaid-Mobiltelefons begann in den 1990er Jahren, als Mobilfunkbetreiber versuchten, ihre Marktreichweite zu erweitern. Bis zu diesem Zeitpunkt wurden Mobiltelefondienste ausschließlich auf Postpaid-Basis (auf Vertragsbasis) angeboten, wobei Personen…
Die Geschichte der Mobiltelefone umfasst mobile Kommunikationsgeräte, die drahtlos mit dem öffentlichen Telefonnetz verbunden sind. Während die Übertragung von Sprache per Signal eine lange Geschichte hat, sind die ersten Geräte, die…
Menü